Jump to content

milka16

Abgemeldet
  • Posts

    42
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by milka16

  1. für pae/awe muss man oracle anders konfigurieren. das will aber unser oracle dba vermeiden, da das flickschusterei ist.
  2. also nach meinem verständnis bringt pae hier nichts. außerdem sind solche methoden bei hochkritischen db-servern nicht zu empfehlen.
  3. hallo, ich hab eine frage zum 32bit windows 2003 enterprise. folgendes: wir haben bei nem kunden nen server mit 4gb ram stehen auf dem eine oracle 10g db läuft. um oracle bei speicher zu geben haben wir den /3gb switch gesetzt um mehr für den usermode zu bekommen. so nun läuft man ja in das bekannte problem, dass windows nur ca. 3.5gb physical memory zur verfügung stellt und der rest für die pci/pci-x ressourcen drauf geht. meine frage: wenn oracle theoretisch 3gb adressiert, dann bleibt für den kernel mode nicht mehr viel über. ich weiß was usermode/kernelmode ist und das der kernel 1gb adressieren kann, aber wir müssen auf dem db server immer im bereich des physikalischen speichers bleiben. die nutzung des pagefiles wäre ein desaster. wie funktioniert da die aufteilung. wie kann man verhindern, dass das pagefile genutzt wird? gibts da eventuell gute webpages die das problem mit den 3.5/4gb erklären und dort auch zeigen wie sich das auf usermode/kernelmode auswirkt?
  4. ups hatte ganz vergessen zu schreiben, dass die kiste nicht in der domain ist.
  5. gilt das nur für die lokale anmeldung oder auch für den remote desktop?
  6. hallo, wie kann man auf einem 2003 standard server in einer t/s (oder remote desktop) den shutdown button entfernen (für alle user). es ist für mich ok, wenn sich die kiste noch über die commandline runterfahren lässt. die möhre soll halt nur nicht ausversehen runterfahren werden. weiß da jemand was? vielleicht nen regkey oder ne lokale policy?
  7. das dumme ist nur, dass sich hier in der firma sowas nicht lohnt. wir installieren hier nur server für kunden (mit deren lizenzen). aber wenn ich winpe hätte, dann könnte ich das alles aus dem netzwerk machen. ris geht nicht, weil dafür ad vorhanden sein muss. wenn ich aber beim kunden bin, dann ist dort nur sein ad und darin darf ich nicht rumpfuschen.
  8. ich muss beruflich relativ viele hp proliant server aufsetzen. problem ist, dass man wegen der treiber usw. mit der sogenannten smartstart cd von hp startet und daraus dann die installation des os. nun hab ich gesehen, dass hp auch die installation mit dem windows preinstallation environment unterstützt. dies würde die installation deutlich vereinfachen. aber wo bekommt man das?
  9. das habe ich doch oben geschrieben. die haben mit oracle rumgespielt und da kam die 2gb grenze? warum sind die denn nicht für den produktiven einsatz? die iso's müssten doch identisch mit den cd's im laden sein.
  10. bei mir in der firma erzählt man, dass der /3gb switch von windows 2000 advanced server bei der MSDN version nicht funktionieren (wird laut ms bei der MSDN version nicht support) würde. bei der oem version hingegen schon. das basiert auf erfahrungen, als msdn versionen benutzt wurden und man dann probleme hatte. mit den oem versionen trat das problem wohl nie auf. kann das jemand bestätigen?
  11. das mit dem UseWUServerist ein guter punkt, danke. mir ist was aufgefallen: der wsus scheint nicht alle updates geladen zu haben. scheinbar hatte ich da ein verständnisproblem. ich dachte wenn die updates im menüpunkt updates auftauchen, dass sie dann alle da sind. aber nach mehrfachen durchklicken musste ich feststellen, dass nicht alle updates runtergeladen wurden. aber er hat keinen download durchgeführt und auch die synchronisation wurde nach wenigen minuten erfolgreich abgeschlossen. erst nachdem ich ein purgeunneededfiles durchgeführt habe, tauchte auf einmal die meldung auf, dass er noch ca. 2gb downloaden muss. das mach ich jetzt erstmal und dann schauen wir weiter. denn ich habe das Windows Update Agent Force Script v2.11 von wsus.de ausprobiert und der hat immer gemeldet, dass der client keine weiteren updates benötigt. das hat mich stutzig gemacht, da es ein xp mit sp1 war.
  12. ok ich glaube ich muss hier etwas weiter ausholen. also ich installiere edv systeme auf kreuzfahrtschiffen. das heißt die haben dort jeweils ein eigenes ad stehen. also komme ich nur mit meinem notebook hin, hänge das kurz ans netz, setze auf den clients folgende registry einstellungen: Windows Registry Editor Version 5.00 [HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate] "WUServer"="http://WSUS" "WUStatusServer"="http://WSUS" "ElevateNonAdmins"=dword:00000000 "TargetGroup"="" "TargetGroupEnabled"=dword:00000001 [HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate\AU] "NoAutoUpdate"=dword:00000000 "AUOptions"=dword:00000003 "AutoInstallMinorUpdate"=dword:00000001 "DetectionFrequencyEnabled"=dword:00000001 "DetectionFrequency"=dword:00000004 "NoAutoRebootWithLoggedOnUsers"=dword:00000000 "RebootRelaunchTimeout"=dword:000005A0 "RebootRelaunchTimeoutEnabled"=dword:00000000 "RebootWarningTimeout"=dword:00000001 "RebootWarningTimeoutEnabled"=dword:00000001 "RescheduleWaitTimeEnabled"=dword:00000001 "RescheduleWaitTime"=dword:00000001 "ScheduledInstallDay"=dword:00000000 "ScheduledInstallTime"=dword:00000010 "UseWUServer"=dword:00000001 "LastWaitTimeout"=- "DetectionStartTime"=- und fange dann an. soweit die theorie... danach lösche ich die keys einfach wieder, damit die clients sich über die sat verbindung selber aktualisieren können. bitte frag nicht, warum auf den schiffen kein eigener wsus ist... wir arbeiten hier vorwiegend mit itlern aus dem mittelmeer/karibikbereich und da ist chaos pur...
  13. hmm irgendwie ist das seltsam obwohl für den client im wsusadmin etliche patches als "needed" eingetragen sind, zieht er sich keine... ich kann über netstat sehen, dass er kurz eine verbindung zum wsus aufbaut. er holt sich aber keine updates und beendet dann die verbindung... wie kann ich ihn zwingen sofort alle updates zu laden? wuauclt /detectnow und das tool bringen nicht den gewünschten erfolg.
  14. kennt da jemand ein projekt welches für die englische version auf dem neuesten stand ist? das hier ist leider nur auf dem stand von januar 06
  15. also folgendes: ich brauch den wsus um clients die wenig oder noch gar nicht gepatcht sind auf den neuesten stand zu bringen. die clients haben nur eine dünne anbindung via satellit und danach brauchen sie sich nur noch die folgenden updates zu ziehen, was vertretbar ist. danach stelle ich wieder auf windowsupdate um. also hab ich mir das teil in vmware auf dem notebook installiert und nehme das dann immer mit. ich will aber direkt auf dem client auslösen können, dass sofort die updates vom wsus gezogen werden. soweit so gut das hab ich hinbekommen. dumm ist allerdings, dass der sich meistens nur drei updates zieht und dann neustarten will. bei 20 oder mehr updates nervt das einfach. daher habe ich eine deadline eingebaut, die z.b. gestern verstrichen ist, damit sie sofort anfangen. nun nervt der client rum, dass die früheste deadline erst in 5 tagen sein kein und will schon wieder das ich die installation manuell bestätige. ok das konnte ich auch noch umschiffen, in dem ich das systemdatum des clients einfach 6 tage in die zukunft gestellt habe. dummerweise lädt er jetzt auch immer nur 3-5 patches runter und will dann neustarten (automatisch). wie krieg ich den dazu alle patches auf einmal zu laden und zu installieren? ich möchte einfach nicht ständig danebenstehen um mich nach jedem neustart einzuloggen. wenn ich das ganze normal über windowsupdate mache muss ich doch auch nicht ständig neustarten.
  16. hab inzwischen einfach xp neu installiert... war sowieso mal wieder fällig
  17. Hallo, wie kann man die NTFS Berechtigungen für den Ordner "Dokumente und Einstellungen" komplett zurücksetzen (also wie es nach einer neuen Installation wäre). ich hab schon mit secedit die setup security.inf drübergejagt, aber laut log hat der den o.g. ordner nicht angefasst...
  18. gibt es von drittanbietern produkte, mit denen man profile von z.b. windows 2000 auf windows xp migrieren kann?
  19. schonmal durchgelesen? da geht es hauptsächlich um den ie und die änderungen seit sp2. da steht aber nicht wie ich mit act eine anwendung überprüfe.
  20. ich soll für unsere firma rausfinden was der application compatibility toolkit kann und was nicht. es geht darum, dass 2000er desktops auf xp migriert werden sollen. was ich bisher rausgefunden habe ist, dass ACT Collectors verteilt und die dann daten über die installierten applikationen und deren versionen sammelt und in ne sql datenbank wirft, die man dann mit dem application analyzer analysieren kann. frage 1: gibt es ein tool, welches sich im prinzip zw. anwendung und os hängt und überprüft ob die anwendung zugriffe macht, die es unter xp nicht darf? oder funktioniert das ganze nur auf der basis einer von ms vorgegeben datenbank mit inkompatibilitäten? frage 2: was kann das ACT und was kann es NICHT (sehr wichtig). wo findet man eine zusammenstellung dazu?
  21. danke das wars! leider wurde es nicht aktualisiert. ist nur mcse 2000
  22. hi, es gab hier mal ne seite, wo man sich registrieren konnte und dann ein paar mcse fragen durchgehen konnte. gibts die noch? mir fällt leider der name nicht mehr ein.
  23. @boardadmin: achso jetzt entscheidest du also, was ich erfahren darf oder nicht... @dr: so eine grütze habe ich noch nie gehört. man kann sich alles im job aneignen. bei nem telefonischen interview ist man schon so nervös und gestresst, dass es nett ist schonmal ein paar antworten vorher zu wissen....
×
×
  • Create New...