Jump to content

chaosNET

Junior Member
  • Content Count

    73
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About chaosNET

  • Rank
    Junior Member
  • Birthday 07/12/1985
  1. Geschafft! ^_^ Scheint mir aber ein hausgemachtes Problem gewesen zu sein... Habe in einer Testumgebung Exchange 2013 frisch installiert und dann die Attribute des Objekts "CN=Exchange Administrative Group (FYDIBOHF23SPDLT)" in beiden Umgebungen verglichen. Dort wo das Problem bestand, war beim Attribut msExchVersion der Wert 44220983382016 eingetragen. Habe diesen auf 4535486012416 geändert, die Organisationsvorbereitung erneut angeworfen und siehe da, aufeinmal funktionierts. Was auch immer da in der Vergangenheit schief gegangen ist?! Hoffe, da warten nicht noch ein paar Überraschungen auf mich <_<
  2. Habe zwar gehofft dass es genau darauf nicht rausläuft aber trotzdem danke für deine Unterstützung ^_^
  3. Hi, danke für die schnelle Antwort! Ad 1) Führe das Setup (.\setup.exe /preparead /IAcceptExchangeServerLicenseTerms) über die PowerShell als Administrator aus. Dieser ist unteranderem Mitglied der folgenden Sicherheitsgruppen: Administratoren Domänen-Admins Exchange Organization Administrators (Exchange Security Groups) Organisations-Admins Organization Management (Exchange Security Groups) Schema-Admins Ad 2) Dieses Objekt hatte ich mir schon genauer angesehen. Dort stand beim Attribut dSCorePropagationData: 0x0 = ( ); drinnen. Nach etwas googlen dürfte das auf eine inaktive Vererbung des übergeordneten Objekts hinweisen. Habe anschließend, obwohl die Vererbung im Dialogfenster aktiv ausgesehen hat, diese deaktiviert und wieder aktiviert. Nach dieser Aktion steht nun bei dSCorePropagationData wieder Datum/Uhrzeit drinnen - vermutlich der Änderungszeitpunkt. Berechtigungen zwischen den beiden Objekten "CN=Exchange Administrative Group (FYDIBOHF23SPDLT)" und "CN=Administrative Groups" sehen ident aus. Kann mich auch nicht erinnern, da berechtigungsmäßig irgendwann mal etwas geändert zu haben. LG
  4. Hallo Zusammen, stehe mittlerweile schon etwas länger vor ein und demselben Problem und es will mir einfach keine Ruhe lassen. Ich möchte in meine vorhandene Exchange 2010er-Umgebung einen Exchange 2013-Server installieren und langfristig auch darauf umsteigen. Jedoch kommt es schon beim /preparead zu einer Fehlermeldung, mit welcher ich gar nichts anfangen kann... ExchangeSetup.log: [11.04.2013 09:07:01.0385] [1] Executing: install-AdministrativeGroup -DomainController $RoleDomainController [11.04.2013 09:07:01.0385] [2] Active Directory session settings for 'Install-AdministrativeGroup' are: View Entire Forest: 'True', Configuration Domain Controller: 'CN-DC02.DOMAIN.LOCAL', Preferred Global Catalog: 'CN-DC02.DOMAIN.LOCAL', Preferred Domain Controllers: '{ CN-DC02.DOMAIN.LOCAL }' [11.04.2013 09:07:01.0385] [2] User specified parameters: -DomainController:'CN-DC02.DOMAIN.LOCAL' [11.04.2013 09:07:01.0385] [2] Beginning processing install-AdministrativeGroup [11.04.2013 09:07:01.0447] [2] Processing object "Exchange Administrative Group (FYDIBOHF23SPDLT)". [11.04.2013 09:07:01.0463] [2] The properties changed on the object 'Exchange Administrative Group (FYDIBOHF23SPDLT)' (CN=Exchange Administrative Group (FYDIBOHF23SPDLT),CN=Administrative Groups,CN=Post DOMAIN,CN=Microsoft Exchange,CN=Services,CN=Configuration,DC=DOMAIN,DC=LOCAL) are: "{ }". [11.04.2013 09:07:01.0463] [2] Saving object "Exchange Administrative Group (FYDIBOHF23SPDLT)" of type "AdministrativeGroup" and state "Unchanged". [11.04.2013 09:07:01.0463] [2] Previous operation run on domain controller 'CN-DC02.DOMAIN.LOCAL'. [11.04.2013 09:07:01.0479] [2] [ERROR] Save() is not supported on a read-only object. [11.04.2013 09:07:01.0479] [2] [WARNING] An unexpected error has occurred and a Watson dump is being generated: Save() is not supported on a read-only object. Installationsumgebung: 2 DCs (Windows Server 2012) 1 Exchange 2010 (Windows Server 2008 R2) 1 Windows Server 2012 auf dem Exchange 2013 (CU2) installiert werden soll Gefühlt habe ich deswegen bereits das ganze WWW durchforstet aber komme ums verrecken nicht weiter :unsure: Bei Experts-Exchange hatte ich im April auch schon mein Glück versucht aber bin nicht weitergekommen: http://www.experts-exchange.com/Software/Server_Software/Email_Servers/Exchange/Q_28084592.html Könnt ihr mit der Fehlermeldung etwas anfangen? Braucht ihr noch weitere Details? Bin für jede Art von Hilfe dankbar ^_^ Liebe Grüße
  5. super, danke hat so funktioniert. aber rein grundsätzlich, würde das schon auch mit wmi-filter funktionieren oder? würd mich nur interessieren ob ich das prinzip verstanden habe. danke, lG michael
  6. hey, hab da ein problem beim umsetzen einer idee. ich würd gern die eigenen dateien auf den notebooks in meiner domain, als offline verfügbar machen. dh. die eigenen dateien der user sollen nur synchronisiert werden, wenn sie sich auf einem notebook anmelden. auf desktops soll keine synchronisation zur verfügung gestellt werden. wie würdet ihr solch eine idee am besten umsetzen? ich hab mir überlegt das vl mit wmi-filter realisieren zu können. wenn ich das richtig verstanden habe, müsste das doch klappen. nur kenn ich mich mit dem wmi script wirklich steine aus, absolutes neuland. hab versucht mir was zusammen zu googeln aber leider ohne erfolg. jetzt noch ein paar infos: windows server 2003, windows xp pro und windows vista ultimate. alle notebooks haben den computername 'move(+vortlaufende nummer)'. danke im vorraus lG, michael
  7. hi, hast du auch bei der freigabe selbst die zwischenspeicherung abgestellt? lG
  8. ok, server ist auf authoritative gesetz. gleiches problem besteht aber weiterhin. die ip adresse wird von irgendeinem anderen gerät bezogen. es kann sich ja auch um hardware dhcp server handeln. es könnte doch auch jemand, aus welchem grund auch immer, einen router mit aktivierter dhcp funktion am netz hängen haben. mittlerweile haben wir auch schon im ganzen haus einen aushang gemacht, dass der jenige diesen dhcp server abstellen soll. nun besteht aber die möglichkeit das der user nicht weiß das er sowas am laufen hat. also müssen wir das jetzt herausfinden. hast du sonst noch einen vorschlag? lg,michael
  9. hi, in unserem netzwerk gibt es einen dhcp server auf linux basis. das problem besteht darin, dass irgendein benutzer des netzes noch einen dhcp server am laufen hat. wir wissen auch nicht ob es nur einer oder mehrere sind. dadurch dauert es ewig bis eine adresse zugewiesen wird und dann kann es passieren das es die falsche von dem unbekannten dhcp server ist. jetzt meine frage, kennt irgendjemand von euch ein toll das in der lage ist dhcp dienste aufzuspüren? oder gibt es irgendeine andere möglichkeit dieses problem zu beheben. lg,michael
  10. jetzt funktionierts... vorher war sie auf den netzwerkadapter für intern gebunden. habs jetzt mal versucht sie auf den externen netzwerkadapter zu binden und siehe da...es funktioniert. nur is das auch gut wenn das über die externe schnittstelle läuft? in punkto sicherheit? lg,michael
  11. hi, ich kämpfe seit längerer zeit mit einem problem betreffen virtual machine. ich habe mein problem auch schon in einem anderen board gepostet, in der hoffnung eine lösung zu bekommen. leider negativ. jetzt versuch ichs noch über euch. link zu meinem beitrag: vmware.itst.org/viewtopic.php?t=3594 kurz noch einmal die probematik: ich habe einen VMware GSX server laufen. der läuft auf einer maschine mit isa 2004 (gescheit hin oder her, es geht aber leider nicht anders). der isa server hat natürlich zwei netzwerkadapter (intern und extern). sowohl host als auch guest laufen mit win 2003. ich kann mit der vm nicht nach extern pingen, jedoch internet via browser funktioniert einwandfrei. will ich doch eine rdp connection von aussen auf den server herstellen steh ich an. wie in dem obigen beitrag geschrieben, denke ich, dass das problem möglicherweise mit den zwein netzwerkadaptern zusammenhängt. ich habe schon den versuch gestartet auf einem client (mit nur einer nic) vmware gsx zu installieren und die vm dann zu per rdp zu erreichen...einwandfrei. hat vielleicht von euch jemand eine lösung? thx lg,michael
  12. kleine frage... wus 2.0 gibts schon? ist wus kostenpflichtig oder so wie sus frei zum download? lg,chaosNET
  13. ok, ich hab jetzt per gruppenrichtlinie (siehe http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;252509 ) die .pst files aus der nicht zu synchronisierenden dateien herausgenommen. auch wenn es nicht sonderlich gscheit wegen datenverlust ist. ein exchange ist auch am laufen aber ich rufe auch ein pop3 konto mit outlook ab. daher hilft mir die synchronisierung im outlook selbst ja nicht viel. versteh ich das richtig. gut aber so wichtig sind diese mail eh nicht...weiters lass ich die synchronisierung nicht automatisch sondern manuell durchführen. chaosNET
  14. hi, ich würde gerne meine outlook files offline verwenden können. ich habe sie in meine eigenen dateien kopiert (umgeleiteter ordner über ad). von da soll er synchronisieren. macht er aber nicht...stattdesen kommt die fehler meldung das es .pst dateien nicht synchronisieren kann. darf denn das sein? woran kann das liegen? lg,chaosNET
  15. hi... danke für die antwort. schade, wär schon recht praktisch gewesen... lg,chaosNET
×
×
  • Create New...