Jump to content

matthe

Newbie
  • Content Count

    19
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About matthe

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo zusammen Hoffe es kann mir jemand helfen!? Ich habe über die Exchange Shell ein Objekt erstellt mit einem Leerschlag. Das hatte problemlos funktioniert. "Kunde0001 - All Users" Mit dem Befehl "get-addresslist" kann ich auch alle sehen. Wenn ich dieses Objekt umbenennen will, kommt die Meldung dass er das Objekt nicht finden kann. Wenn ich ein bestehendes Objekt ohne Leerschlag umbenenne funktioniert es einwandfrei! Der Befehl den ich eingebe: Set-AddressList -Identity "Kunde0001 - All Users" -Name "Kunde0001_AllUsers" Warte gespannt auf eine Antwort....
  2. Ok, danke. Hatte eigentlich auch nichts anderes erwartet. Wollte nur sicher gehen.
  3. Hallo zusammen Hoffe kann mir jemand helfen!? Gibt es eine Möglichkeit einem PC/Notebook das nur in einer Arbeitsgruppe ist, eine Gruppenrichtlinie eines DCs zuzuweisen? lg matthe
  4. Hallo Community Ich habe einen DC mit Exchange 2010 und einen Subdomain DC. Ich will in der Exchange Management Console ein neues Postfach anlegen und wähle vorhanderer Benutzer aus. Von den verfügbaren Benutzer listet er mir auch alle erstellten Benutzer der Subdomain auf. Anschliessend weise ich ihm die Postfachdatenbank zu und will das Postfach erstellen. Dies wird jedoch mit einem Fehler nicht erstellt. Server01: Win 2008 R2, DC und GC (bhag.local) Exchange 2010 SP1, RU1 Server02: Win 2008 R2, DC (standort.bhag.local) Die Server haben eine Vertrauensstellung (Transitiv) Die Server sind per Hardware-VPN verbunden Aus meiner Sicht funktioniert alles bestens betreffend DNS. Ich kann ohne Probleme zwischen den Servern Ordnerberechtigungen beider ADs setzen. In der Exchange Management Console werden die Benutzer von (standort.bhag.local) auch sofort angezeigt. Die Fehlermeldung am Schluss ist folgende: Zusammenfassung: 1 Element(e). Erfolgreich: 0, Fehler: 1. Verstrichene Zeit: 00:00:01 Name Vorname Fehler Fehler: In der Domäne DC=standort,DC=BHAG,DC=local konnte kein verfügbarer Domänencontroller gefunden werden. Hier klicken, um die Hilfe aufzurufen ... Text kann nicht gefunden werden Ausführungsversuch eines Exchange-Verwaltungsshellbefehls: Enable-Mailbox -Identity 'standort.BHAG.local/Standort/Name Vorname' -Alias 'NameV' -Database 'Mailbox Database 1711190349' Verstrichene Zeit: 00:00:01 Muss ich für eine Subdomain in der Exchange Konsole etwas spezielles einrichten? (Autorisierende Domäne, neue Postfachdatenbank, Connectors, ...) Für die Antworten danke ich schon mal zum Voraus
  5. Also. Die genaue Fehlermeldung ist die Standardmeldung: (Von Win XP aus) Remotedesktop getrennt dieser computer kann keine verbindung mit dem remotecomputer herstellen. Wiederholen sie den verbindungsversuch. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den Besitzer des Remotecomputers oder an den Netzwerkadministrator.
  6. Nein dort steht "pro Benutzer" Werde die genaue Fehlermeldung noch posten.
  7. Hallo zusammen Mein Problem ist, dass wenn die 6. RDP Verbindung auf den Terminal Server hergestellt wird, eine Fehlermeldung erscheint dass die maximale Anzahl der Lizenzen erreicht wurde resp. ich keine Berechtigung habe. Mein IST Zustand: 1. Server: 2k3 Server (SP2) als AD und TS Lizenzserver 2. Server: 2k3 Server (SP2) als SQL und TS Server Anders gesagt: Wir arbeiten per TS auf dem 2. Server und dieser checkt die Lizenzen auf dem 1. Server. soweit so gut... Ich habe 20 TS Lizenzen (per User) resp. 4 Schlüssel für je 5 Lizenzen. Im Menü Terminalserverlizenzierung habe ich nebst dem Standard Eintrag weitere 2 Einträge die von den Schlüsseln sind. 1 Eintrag heisst ca. "Windows Terminal Services Client Licenses per User 5" 1 Eintrag heisst ca. "Windows TS Lic per User 5" Daraus schliesse ich dass ich eigentlich 10 Liz haben sollte. Habe die 2 Bestehenden Schlüssel nochmals Aktiviert: Meldung war "bereits Aktiviert" Habe die 2 restlichen Schlüssel auch Aktiviert: Meldung war "Installation erfolgreich" Jedoch sehe ich weder einen 3. oder 4. Eintrag mit je 5 Lizenzen, noch hat es mir die 2 Bestehenden Einträge upgedatet. (je 10) Kann mir bitte jemand helfen!?
  8. hallo s.k. Du hast natürlich recht, habe mich ziemlich doof ausgedrückt. 1. Ja, 1 fixe öffentliche IP 2. Meinte damit eigentlich wie man es auf älteren resp. nicht OO Firewalls kannte. SUA/NAT; Many to One, Many to Many, usw 3. Jup, so hab ichs gemacht. Und kein reines NAT wäre dann des DNAT. Ich weiss, im Nachhinein sehr unprofessionell geschrieben. Und das mit den Hostheader wäre eigentlich auch klar, dass das nicht geht. Da ja Firewalls den Inhalt nicht prüfen. Hatte mich da beirren lassen, als ich jeweils nur einer der zwei vServer im DNAT aktiv hatte. Danke für die Richtigstellung! lg matthe
  9. Hallo zusammen Danke für eure Antworten. Habe das Ganze nun gelöst: Mit Hostheaderwerten funktioniert das schon, jedoch entweder oder. (Server1 oder Server2) Die Firewall hat zwar kein reines NAT, und ich kann SSL auf beide Server umleiten, die Firewall nimmt dann jedoch einfach den zuerst konfigurierten Weg. Schlussendlich bin ich aber nicht um eine 2. öffentliche IP herumgekommen. So funktioniert das ganze natürlich einwandfrei.
  10. Hallo zusammen Ich habe zwei 2003 Server, einer ist ein DC inkl. IIS und der andere ist normal in der Domäne eingebunden, auch mit IIS. Auf dem DC ist zusätzlich Exchange 2003 installiert und über SSL erreichbar. Nun sollte ich vom WAN aus zusätzlich per SSL auf den zweiten Server auf eine Web-Applikation zugreifen können. Ich habe aber nur eine Fixe IP, jedoch in der Firewall kein NAT. (Firewallseitig müsste es also gehen, Zyxel USG 200) Wenn ich Exchange über Port 443 und Applikation über Port 8443 konfiguriere ist das kein Problem, wie mache ich dies mit dem selben Port? Habe zwei verschiedene Host (A Record) erstellt. Z. Bsp. test1.domain.ch und test2.domain.ch, die aber auf die gleiche IP verweisen. Muss ich was mit den Hostheaderwerten machen? Danke zum voraus.
  11. Sollte eigentlich als Bild angezeigt sein: Hier der Link: http://www.loserclub.ch/ogame/e2k3sp2.jpg
  12. Habe die Installation des Exchange nochmals laufen lassen, OWA funktioniert nun wieder wie gewohnt. Nun ein anderes Problem: Durch die Aktion "Neu Installieren" im Exchange Setup Wizzard, funtioniert der Exchange dann ohne Service Pack Status, was auch logisch ist. Bei der wiederholten Installation des SP2 bekomme ich folgende Fehlermeldung: Habe den IMF im System Manager deaktiviert und sogar den Registry Eintrag für dier Updates entfernt, jedoch ohne Erfolg. Hoffe Ihr könnt mir helfen?!
  13. Habe inzwischen auf einem anderen Referenzserver ebenfalls den Symantec SEP 11 installiert, OWA und SEP funktionieren bestens. Es kann also nicht am SEP liegen. Hoffe ich bekomme noch hilfe, ansonsten sehe ich keinen anderen Ausweg als eine Neuinstallation des Exchanges.
×
×
  • Create New...