Jump to content

oelk

Members
  • Posts

    9
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

oelk's Achievements

Explorer

Explorer (4/14)

  • First Post
  • Conversation Starter
  • Week One Done
  • One Month Later

Recent Badges

0

Reputation

  1. Da das Programm nicht beendet wurde konnte ich auch in nichts reinschauen. MfG
  2. MurdocX: Eine Domäne geht auf der Maschine nicht, der Lieferant des DBMS/Software hat das nicht abgesegnet. Ich sach dazu jetzt nix... Die Maschine ist kein Virtualisierungshost, alles echtes Blech. Ich sehe schon, wir haben da kaum Möglichkeiten. MfG
  3. Danke für Eure Antworten, siche,r Schalter drücken wäre auch eine Option. Wie soll der Neustart ohne Account funktionieren? Wie wird das eingerichtet? Neustart geht, auch wenn die Datenbank steht und der Tomcat spinnt. Danach läuft wieder alles. Kannst Du das bitte genauer ausführen. Was ist damit gemeint? MfG
  4. Das hat mir nciht wirklich geholfen, das perfmon /report läuft seit Stunden, ich habs jetzt beendet. MfG
  5. Ein neuer Mitarbeiter soll im Zweifelsfall die Maschine neustarten dürfen, wenn die anderen Coronabedingt gerade nicht da sind, aber das Admin-Passwort bekommt er noch nicht. Nur den Zugang zum Raum. Nicht meine Entscheidung. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Remote ist nicht möglich wg strikter Trennung der Netze. MfG
  6. Moin, ich bekomme in der Ereignisanzeige / Anwendung die Meldung Winlogon Der Winlogon-Benachrichtigungsabonnent <SessionEnv> war nicht verfügbar, um das Benachrichtigungsereignis zu verarbeiten. Was bedeutet das, was fehlt ihm? W10 Pro 21H1 MfG
  7. Danke für Deine Antwort, Ich möchte einen zusätzlichen Benutzer anlegen, der nur das recht hat den Server neu zustarten oder herunter zu fahren. Alles andere soll verboten sein. Keine Eingriffe ins Sysem, keine Softwareinstallation, nur neu starten oder herunterfahren. AK
  8. Hallo, ich habe hier einen Windows Server 2016, zunächst ohne AD-DC und möchte ein lokales Benutzerkonto, nur zum Neustarten/Runterfahren. Ansonsten keine Rechte. Also Benutzer angelegt: net user neustart /add Passwort setzen, ok. Dann Gruppenrichtlinie setzen: Computerkonfiguration/Windows-Einstellungen/Sicherheitseinstellungen/Zuweisen von Benutzerrechten/ Herunterfahen des Systems, Benutzer neustart hinzufügen. Das klappt auch soweit ganz gut, er gehört zur Gruppe 'Benutzer' und kann weder gpedit, noch secpol oder wf aufrufen. Aber Neustarten und Herunterfahren. Leider stellte ich fest, das er doch über die Powershell Programme herunterladen kann zB Firefox und diese auch bedingt installieren kann. Die Abfrage nach dem Admin-Kennwort mit nein übergehen und fertigstellen. Firefox lässt sich aufrufen. Wie kann ich das Installieren von Software verhinden? Gibt's einen Trick? MfG
  9. Moin Gemeinde, ich wollte mir gerne einen USB-Stick zur Installation erstellen. Ich halte mich da an diese Anleitung: https://docs.microsoft.com/de-de/windows-hardware/manufacture/desktop/winpe-intro ADK und AddOns sind installiert. Beim DISKPART hängt es dann, das sieht den USB-Stick nicht. Im Bild ist das Kommando 'wpeinit' zusehen hier auf den Rechnernen aber nicht zu finden. Unter WIndows 10 (21H1) wird er erkannt mit Laufwerksbuchstaben E:, in der Datenträgerverwaltung auch, nur DISKPART sieht ihn nicht. Komischerweise zeigt LIST DISK nichts an, aber LIST VOLUME schon! Lässt sich das beheben? Auf zwei verschiedenen Rechnern das gleiche Problem. Für Antworten oder gar Lösungen wäre ich dankbar
×
×
  • Create New...