Jump to content

KistersSolutions

Members
  • Content Count

    50
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About KistersSolutions

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Moin zusammen, leider konnte der Fehler noch nicht gelöst werden. Es wurde mit Nslookup versucht den fqdn des gegenüberliegenden DNS Servers aufzulösen. Wo kann ich nun noch ansetzen? Gruß Tim
  2. Die Zone ist aber auf der Gegenseite vorhanden und dort funktioniert die Auflösung auch ohne Probleme. Auch mit einer neuen Testzone klappt es genau so wenig.
  3. Vom Gateway (UDM Pro) lässt sich die Gegenseite nicht anpingen vom Server selbst jedoch schon. Alle Geräte auf der Gegenseite können erreicht werden. Gruß Tim
  4. Routen müssen hier nicht eingetragen werden, das Gateway was auch den VPN Tunnel hält kümmert sich um das entsprechende Routing. Gruß Tim
  5. Das brachte leider keinen Erfolg aber da die Weiterleitung für eine AD Vertrauensstellung benötigt wird bringt auch eine einseitige Weiterleitung keinen Erfolg. Allerdings scheint das Grundsätzliche Problem überhaupt nicht die DNS Weiterleitung zu sein sondern allgemein die Abfrage des DNS Servers von der anderen Seite. Von Niederlassung A -> B nslookup xxxxx.xs.local 192.168.0.2 funktioniert Von Niederlassung B -> A nslookup xxxxx.xsa.local 192.168.2.2 funktioniert nicht. Dies sollte durch die Verbindung
  6. Spannend ist es das ich über den entfernten DNS Server www,google.de auflösen kann. Das grenzt die Fehlersuche wirklich ein,
  7. So wie ich das sehe liegt es daran das der entsprechenden fqdn nicht aufgelöst werden kann.
  8. Also ich kann die Gegenseite über Port 53 als TCP und auch UDP erreichen. C:\PortQryV2>portqry -n 192.168.2.2 -p udp -e 53 Querying target system called: 192.168.2.2 Attempting to resolve IP address to a name... Failed to resolve IP address to name querying... UDP port 53 (domain service): LISTENING or FILTERED Sending DNS query to UDP port 53... UDP port 53 is LISTENING C:\PortQryV2>ipconfig Windows-IP-Konfiguration Ethernet-Adapter Ethernet0: Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: rs.local Verbindun
  9. PS C:\Users\Administrator> Test-NetConnection 192.168.2.2 -Port 53 ComputerName : 192.168.2.2 RemoteAddress : 192.168.2.2 RemotePort : 53 InterfaceAlias : Ethernet0 SourceAddress : 192.168.0.2 TcpTestSucceeded : True Wobei TcpTess Succeded immer mit True angeben wird egal welche Remote IP ich angebe.
  10. Die Das würde es erklären, aber der gesamte Traffic zwischen den beiden Gateways ist freigegeben und die Windowsfirewalls testweise deaktivert. Gleiches Ergebnis leider. Gruß Tim
  11. Die Bedingte Weiterleitung aus den Screenshots aus dem 1. Beitrag. Gruß Tim
  12. Der Zonentransfer sollte eigentlich nicht benötigt werden sondern eine bedingte Weiterleitung sollte dafür sorgen das die DNS Anfragen an die Gegenseite weitergeleitet werden. Dies funktioniert aber allerdings nur in eine Richtung. Gruß Tim Ich schaue mir deinen Artikel mal an. Danke dafür.
×
×
  • Create New...