Jump to content

topy

Members
  • Content Count

    4
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About topy

  • Rank
    Newbie
  1. Hier mein Kösungsweg der funktioniert hat: 1) Auf den Clients über "Erweiterte Systemeinstellungen" --> "Erweitert" --> "Benutzerprofile" --> "Einstellungen" den Typ für den Nutzer von Roaming auf Lokal gestellt. 2) Anschließend den Profilpfad im AD des Benutzers entfernt 3) Neustart des betroffenen Clients Alle Daten waren danach noch vorhanden. Ich hab das manuell gemacht, da es nicht viele Clients waren, allerdings ist das keine Lösung wenn es sich um viele Clients handelt. Viele Grüße
  2. Also was ich sehe ist, dass im Server-Manager unter "Datei und Speicherdienste" - "Freigaben" Profiles$ angelegt ist mit der Einstellung "Zwischenspeichern der Freigaben zulassen". Eine GPO sehe ich hier jetzt nicht. Aber wenn ich dich richtig verstanden habe, dann sollten lokale Kopien auf den Rechner vorhanden sein?
  3. Wie finde ich heraus ob eine lokale Kopie bestehet? Ich dachte, dass bei servergespeicherten Profilen das lokale Profil nicht existiert, da es serverseitig abgerufen wird? Oder verstehe ich hier etwas falsch? Gibt es eine Einstellung um sicherzustellen, dass eine lokale Kopie erstellt wird?
  4. Hallo zusammen! Wir betreiben einen Windows Server 2019 und haben für die meisten Nutzer eine Ordnerumleitung aktiviert. Allerdings haben noch einige Nutzer servergespeicherte Profile + eine Ordnerumleitung. WIr wollen die servergespeicherten Profile komplett abschaffen und nur die Ordnerumleitung nutzen. Meine Frage wäre jetzt: Wie muss ich da genau vorgehen? Ich habe schön öfter gelesen, dass es reicht den Profilpfad zu löschen. Was passiert wenn ich den Profilpfad bei dem Nutzer lösche? Können die Nutzer ihre ganzen Einstellungen lokal ohne P
×
×
  • Create New...