Jump to content

Janguru

Members
  • Content Count

    16
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Janguru

  • Rank
    Newbie
  • Birthday April 2

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Mir scheint, dass du sehr schnell voreilige Schlüsse ziehst. Facebook? Was ist das? Ja, deswegen gibt es auch schlaue Script-Nerds, die das auch überwachen und automatisch ausschalten können Das mag deine persönliche Ansicht sein, aber es gibt auch Leute, wie mich, die das anders sehen.
  2. Hallo Weingeist, du sagst es! Es ist einfach nur schade, dass man für nicht einmal mehr Geld sich mehr Datenschutz "erkaufen" kann. Heise: https://www.heise.de/ct/artikel/Das-Microsoft-Dilemma-Windows-10-und-Office-in-Behoerden-3970996.html Hier ein Video über "Das Microsoft Dilemma":
  3. Moin lefg, man kann in der Enterprise-Version -in Bezug auf den Datenschutz (Telemetrie-Daten)- mehr Einstellungen vornehmen, als in der Home / Pro Version. Nachlesen kann man das hier: BSI untersucht Sicherheit von Windows 10 https://www.heise.de/newsticker/meldung/BSI-untersucht-Sicherheitseigenschaften-von-Windows-10-4227139.html BSI: https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/Cyber-Sicherheit/Empfehlungen/SiSyPHuS_Win10/AP4/SiSyPHuS_AP4_node.html;jsessionid=D2A2AAEEE9DE17DB325FBDF3A7CBD216.1_cid351 BSI: https://www.bsi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/BSI/Grundschutz/Kompendium/HM_SiM_BPOL.pdf?__blob=publicationFile&v=2 [EDIT] Datenschützer: Unternehmen können Windows 10 Enterprise datenschutzkonform einsetzen https://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschuetzer-Unternehmen-koennen-Windows-10-Enterprise-datenschutzkonform-einsetzen-3835496.html
  4. Also ich habe nun Windows 10 Enterprise installiert und aktiviert. Läuft! Keine Probleme. Thema kann aus meiner Sicht geschlossen werden. Danke für eure Unterstützung.
  5. OK. also so wie ich das hier lese und wie ich euch verstehe, heißt es für mich, dass ich es schon technisch gesehen einsetzen kann ohne es hinterher bereuen zu müssen. Lizenzrechtlich gesehen, habt ihr zweifel. Wenn ich aber den Text lesen von lizengo.de, dann heißt das für mich, dass ich damit lizenzrechtlich gesehen auf der grünen Seite bin. Wie sehr ihr das ?
  6. Datenschutzrelevante Sachen, Windows Defender Application Control, Einfluss auf den Store etc. Ich möchte nur wissen, kann ich mir die Enterprise-Version als Privatanwender installieren ohne das ich nachher feststellen muss, das ich das gar nicht nutzen kann, weil ich noch bestimmte technische Voraussetzungen erfüllen muss oder Verträge von nöten sind?
  7. Guten Morgen ! Ich möchte mir gerne für zu Hause die Windows 10 Enterprise Version kaufen und zwar bei Lizenzgo.de Kann ich mir das ohne Probleme kaufen, installieren und mit dem Lizenzschlüssel dauerhaft freischalten ohne das ich als Privatanwender noch etwas dazu bräuchte wie z.B. einen Lizensserver oder spezielle MS-Verträge oder sonst etwas? Ich bin zwar eher der Zocker, möchte aber auch gerne die anderen Funktionen nutzen können, die es in der Pro Version z.B. nicht gibt. Gruß Janguru
  8. @NorbertFe Es gibt schon einen Grund, warum ich lieber hier meine Frage(n) loswerden möchte @Dr. Melzer Yep. Werde ich von nun an drauf achten. @ all Wir hatten früher die Clients und Server per Hand in eine spezille Gruppe (WSUS, auf der rechten Fensterseite) reingetan, die dann die Updates verteilt haben. Ich bin halt noch nicht so erfahren und hatte mich dann gefragt, wie man das bei viel mehreren Clients anstellen würde. Wir hatten sonst immer vorsichtig die Updates verteilt. Erst die in der 1. Etage, abgewartet und dann nach und nach die restelichen Abteilungen "betankt". So kannte ich das und fand das aber nicht so ideal. Von daher wollte ich gerne wissen, wie ihr das ganze so macht. Vielen Dank für die Links, ich schaue die mir mal am Wochende an. Gruß Janguru
  9. Tach ! Was ist besser? Sollen die Clients ber Gruppenrichtlinie ihre Netzlaufwerke bekommen oder am besten per Script? Ich habe das so gelernt, dass man z.B. mehrere Login-Scripte hat und diese trägt man einzeln im AD für jeden User ein. Es kommt nämlich immer noch vor, dass einige Leute noch mit einem falschen Server verbunden sind, obwohl diese per GPO korriegiert wurden. Manche Leute benötigen nicht alle Netzlaufwerke. Einige benötigen die Netzlaufwerke mit Server-Nr.1 mit der Freigabe a,b,c und einige andere Leute vom Server-Nr.2 mit der Freigabe d, e, f. Wie verwaltet ihr die Netzlaufwerke für die zahlreichen Anwender? Grüße Janguru
  10. Hallo, ich habe den Auftrag bekommen unseren WSUS (W2K12-R2) auf einen anderen Server zu installieren. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Worauf sollte man nach eurer Meinung nach achten und zwar vor, während und nach der Installation? Überall liest man, wie man einen WSUS aufsetzt, aber es könnte ja sein, dass man doch bei der Installation schon etwas wichtiges beachten sollte. Die andere Frage ist, wie sorgt ihr dafür, dass die Clients Updates bekommen? Erstellt ihr eine GPO? Erstellt ihr im WSUS auf der linken Fensterseite mehrere Gruppen wie z.B. "1. Etage", "2. Etage", "Werkstatt", "Einkauf" etc....... und ordnet dort die Clients zu? Habt ihr einen separaten Ordner im WSUS erstellt, wo die Clients erst dann die Updates erhalten, wenn man die Clients dort per Hand reinpackt und nach "betanken" der Updates die Clients wieder aus der Gruppe löscht und bei Bedarf wieder reinpackt? Bei über 100 Clients wäre das etwas mühselig. Wie würde man das z.B. bei 1000 Clients managen? Bin da halt noch nicht so ganz erfahren, wie man mit einem WSUS umzugehen hat. Die GPO´s verwaltet ein anderer Admin bei uns. Grüße Janguru
  11. Also ich weiß -wie ich es auch in den Optionen gelesen habe- dass ein Printserver die Eigenschaft hat, die Druckaufträge von den Leuten entgegenzunehmen und auf den gewünschten Drucker weiterzuleiten. Mach z.B. Sinn, wenn Zicht von Leuten sich einen Netzwerkdrucker teilen müssen und der Drucker nicht so viel RAM hat um die Aufträge abzuarbeiten. Ich habe aber am Printserver den Druckertreiber so eingestellt, dass er die Druckauftäge von den Clients direkt auf den Drucker schickt. Weil bei uns die Drucker nicht so extrem ausgelastet werden. So .... ich habe also mit dieser Methode unsere Drucker für jedermann zur Verfügung gestellt bis auf einen oder zwei, wo nur bestimmte Leute drucken dürfen. Und mein Kumepl wie gesagt installiert alle Druckertreiber direkt von HP etc. -wie auf einen Client- direkt auf dem Server und gibt von dort aus die Drucker frei. Gibt es hier irgendwelche Vor- oder Nachteile bzw. ab wann erstellt man einen Printserver?
  12. Hallo, ich habe Fünf Netzwerkdrucker an unserem Netzwerk angeschlossen, denen jeweils eine feste IP gegeben und einen Printserver unter Windows Server 2008 eingerichtet. Im Printserver die neuen Drucker als TCP/IP incl. Treiber hinzugefügt. Druckeraufträge sollen direkt zum Drucker geleitet werden. Fertig. Noch dementsprechend die Rechte gesetzt, dass nur bestimmte Leute drucken dürfen. Passt alles perfekt und läuft! Alle sind zufrieden. Sogar die User So habe ich mir das selbst beigebracht und habe damit keine Probleme bisher gehabt. Nun erzählte mir ein Kumpel, der das ganz anders macht. Er hat etwas mehr Netzwerkdrucker als ich und von verschiedenen Herstellern. Er nutzt keinen Printserverdienst wie ich, sondern installiert auf einen Windows Server 2012 R2 alle Netzwerdruckertreiber per Setup.exe -so wie auf einen Client- und gibt dementsprechend den Drucker im Netzwerk für die Leute frei. Er meinte, er habe damit auch keine Probleme. Ich fand diese Methode ungewöhnlich und wollte wissen, was jetzt hier technisch vernüftiger wär und wo jetzt die Vor- und Nachteile aus eure Sicht hier wären. Aus meiner Sicht, kann ich mit meinem Printserver die Drucker alle zentral verwalten, die Rechte vergeben, wer mit welchem Drucker drucken darf etc. Aber mit der anderen Methode sehe ich das eher umständlcher was die Verwaltung angeht. Keine Ahnung. Wie seht ihr das? Gruß Janguru
  13. Moin, moin! Mensch, so viele gute Informationen. Danke an euch! Es kommt ja immer wieder was dazwischen bei der Arbeit. Aber es ist mir schon gelungen etwas im Netzwerk aufzuräumen. Janguru
  14. Hallo, Danke für eure Antworten. Ich werde dann mal unsere IPs anschauen und die nach unserer Struktur verändern. Mal schauen, wie lange das dauern wird. Das Tagesgeschäft muss ja auch voran gehen.
  15. Hallo djmaker, wir haben 8x W2K12 Server, 5x Netzwerkdrucker und ca. 60x Windows Clients im Einsatz. Was sind die Gründe: dass man Server (und Netzwerkdrucker) feste IPs per Hand vergibt und nicht über DHCP-Static? dass man evtl. diese Geräte in ein VLAN / versch. Subnetze packt? Könnte aber jetzt nicht zum Thema passen ;) . Aber interessieren tut es mich schon. Janguru
×
×
  • Create New...