Jump to content

jens.drott

Newbie
  • Content Count

    13
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About jens.drott

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo Zusammen, ich habe bei einem Kunden von uns, beim Terminalserver, das Phänomen, dass wenn irgendein Benutzer eine Datei löscht alle anderen die Datei im Papierkorb sehen und wiederherstellen können. Man könnte meinen es wäre ein zentraler Papierkorb für alle. Es handelt sich hier um servergespeicherte Profile mit Ordnerumleitungen. Ansonsten grob zur IT-Infrastruktur (DC + TS1/TS2) Ich habe bereits die Berechtigungen kontrolliert und dort passt alles soweit. Ich habe die GPO jetzt so eingestellt, dass die Dateien erstmal direkt gelöscht werden. Dennoch sollen langfristig erst im Papierkorb abgelegt werden. Jemand vielleicht eine Idee?
  2. Ich habe es mit Virtual Box versucht. Ich denke das funktioniert auch, wenn ich es direkt auf die VM installiere. Dennoch würde mich interessieren, wie ich den vcenter Server auf die VM (Virtual Box) bekomme. Ich hatte mir das so einfach vorgestellt, dass ich den vcenter Server einfach per drag&drop auf die VM(Virtual Box) verschieben-...geht aber nicht. Danke, werde die Methode auch nochmal testen.
  3. Hallo Zusammen, in meiner Testumgebung betreibe ich einen Vmware vsphere HV 6.0 mit 2 VM (Windows 2012r2). Nun habe ich den vcenter 6.7 installiert, soweit hat auch alles geklappt. Nun möchte ich mit Hilfe des Updates Manager die aktuellen Patches und Updates für ESXI einspielen. Ich kann alle Patches+Updates auswählen, aber dafür möchte er den ESXI Host in den Wartungsmodus setzen, da ich nur 1 Host habe und dort auch der vcenter Server installiert ist, funktioniert das nicht. Wie kann das Problem lösen?
  4. Hallo Zusammen, ich habe mir einen gebrauchten HPE ML350 gen8 gekauft und betreibe diesen, als Labor-Server, im Keller. Um unnötig Strom zu verbrauchen und auch etwas Erfahrung mit iLO zu sammeln, möchte ich den Server über iLO starten, dass herunterfahren funktioniert auch über die Sphere Client. Allerdings klappt weder das starten noch das herunterfahren über iLO. Ich sehe zwar im Event-Log: "Power-Off signal sent to host server by: admin", aber es folgt keine Reaktion. Infos: ILO4 Firmware: 2.61 Virtualisierungssoftware: VMWARE Sphere 6.0 Der Benutzer hat auch die notwendigen Berechtigungen (Virtuals Power...) Jemand einen Tipp?
  5. Übersetzt heißt das, dass du auf dem Blech Win2012R2 installierst und nur die Hyper-V Rolle hinzufügst und anschließend eine VM mit 2012R2 erstellt und dann dort den Domänencontroller usw. installierst. Wenn du eine Standard Version hast, kannst du auch eine 2.VM anlegen sofern du auf dem Blech keine weiteren Rollen oder Prog. installiert hast.
  6. Das stimmt:) Dennoch habe ich auch viel über Lizenzierung gelesen und auch festgestellt müssen, dass sich auch viele Profis damit schwer tun. Nicht umsonst sind auch viele Unternehmen Überlizenziert. Das beste Beispiel für die Unklarheit der MS Lizenzen ist, dass du und testperson eine andere Aussage tätigt :D vs. und nun? Zu einfach und zu teuer:) Dennoch danke für den Tipp.
  7. Ich bin schockiert ;) Wie kann man Lizenzen nur so intransparent gestalteten!? Also, wenn ich das richtig verstehe und Variante 3.2 wählen würde, dann müsste ich spätestens für den VM2 (Datev ohne Rollen+Features) eine separate 2012R2 Lizenz erwerben? Alternativ...: 1. Host VMware vSphere 6 Essentials Kit 2. VM1 (AD, DNS, DHC) 3. VM2 (Datev) VMware vSphere 6 Essentials Kit + 2012r2 Standard sollte passen oder?
  8. Ich habe nur 2 Benutzer angelegt und um die Hardware optimal zu nutzen, habe ich die restlichen Rollen (Ad, DNS...) auf den Host gelegt. Warum sollte man das eigentlich nicht tun? Ja, der verwendete Adapater wird von Datev empfohlen. Werde mir dann eine RDS 2012 User-CAL kaufen. Ja, der Fehler tritt bei VM1 auf. Ich weiß, ich hätte hier vielleicht eher einen WTS oder ein Clientsystem benutzen sollen. 2012r2
  9. Jetzt verstehe auch was du mit den beiden Admin-Zugänge meintest. Es war mir nicht bewusst, dass RDP nur für administrative Zwecke erlaubt ist. Ich dachte ein allge. Zugriff ist erlaubt und für weitere gleichzeitige Nutzung (z.B. WTS) benötige ich zusätzliche Lizenzen. Wieder was dazu gelernt. thx Ok, ich versuche es mal etwas strukturierter... 1.0 Host: Windows Server 2012R2 Standard 1.1 Host (DC) (Rollen + Features): AD, DNS, DHCP, Hyper-V 1.2 Host: USB OVER ETHERNET für Datev Dongle 1.3 Host (Programme): AVG Business Antivirus 1.4 Host: Remotedesktopverbindung deaktiviert 2.0 Hyper-V-> VM1 2.1 VM1 (Rollen + Features): keine 2.2 VM1 (Programme): Datev inkl. VIWAS und Office 2016 Pro 2.3 VM1 Remotedesktopverbindung aktiviert für Domänen-Benutzer Bei dem VM1 treten dann die o.g. Fehlermeldungen (Bild1-3) auf. Ich hoffe, es ist nun etwas verständlicher. Jedenfalls Euch besten Dank für die rege Beteiligung + Geduld.
  10. Ich sagte nur, wenn ich den Benutzer in die Domänen-Admin Gruppe aufnehme kommen die o.g. Fehlermeldungen nicht. Das war lediglich nur ein Test. Die Benutzer arbeiten ohne Adminrechte. Für mich ist HyperV eine Virtualisierungsplattform und auch bei Datev in der Info-Datenbank erwähnt: https://www.datev.de/dnlexom/client/app/index.html#/document/1080080 Vielen Dank Sunny61. Dein Beitrag regte mich zum Nachdenken an:) Die Begriffe sind mir noch nicht ganz vertraut. Für mich, newbie, ist der Hyper-V eine VM und ich vermute ihr geht von dem Hyper-V-host aus?? Datev ist auf einer VM.
  11. Schlagt mich doch nicht gleich :D Ich interessiere mich sehr für IT Lösungen und freue mich auch auf eure Kritik/Anregungen-...aber nicht vergessen, nicht jeder ist ein Profi :) Nun, auf dem HyperV läuft mein Datev als Server- und Arbeitsplatzinstallation. Ich wollte ab und zu von außerhalb per VPN auf Datev zugreifen. Damit ich ich ständig meinen Client-PC laufen lassen muss oder per Wake-on-Lan noch einen 2 PC starten muss, habe ich mich dazu entschlossen Datev Server- und Arbeitsplatz auf eine VM zu installieren und gelegentlich per RDP zu nutzen. Das funktioniert auch, trotz den o.g. Meldungen, alles bestens. Ich weiß, es wäre besser gewesen den Datev Arbeitsplatz auf eine weitere VM mit ClientOS zu installieren, aber der Server ist für eine weitere VM m.E. zu schwach. Zudem musste ich keine weiteren Kosten für ein zusätzliches OS ausgeben und bei Datev hätte ich auch noch Zusatzkosten gehabt. @Dobi Ich habe auf dem DC die Benutzer angelegt und ihnen das Profil "Domänen-Benutzer" zugewiesen. An der GPO habe ich auch nix verändert. @Doso Ich habe es einfach, wie bspw. bei Win10, aktiviert und es den Domänen-Benutzern freigegeben. Der Shitstorm kann kommen :D
  12. Hallo Zusammen, ich habe seit ein paar Tagen Probleme mit der "Verwaltbarkeit" des Hyper-V und kann den Fehler leider nicht finden. Ich poste mal die ganzen Fehlermeldungen und vielleicht weiß jemand Rat. Die Fehlermeldungen erscheinen nur bei den "Domänen-Benutzer". Wenn ich die Benutzer in die Domänen-Admins aufnehmen, kommen die Fehlermeldungen nicht. Deshalb muss es mit den Zugriffsrechten/Berechtigungen zu tun haben. Leider konnte ich auch über die Ereignisprotokolle keinen Hinweis finden. Das Einzige, was mir aufgefallen ist, dass ich sobald ich auf "Administrative Ereignisse" drücke, die Fehlermeldung (s. Bild "error2") auftreten.
×
×
  • Create New...