Jump to content

Schneeburg82

Members
  • Content Count

    3
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Schneeburg82

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

406 profile views
  1. Danke für die Antwort. Ich glaube aber nicht dass es an 2016 liegt. Auch wenn ich erst 2018 mit dem MCSE 2012 fertig werde, wird bei uns dann noch lange kein 2016 sondern nur 2012R2 laufen. Was wäre strategisch besser im Bezug auf Bewerbungen? Habe immer gedacht Theorie ohne Praxis ist nur halbes Wissen daher wollte ich den MCSE auf 2012 machen, weil wir eben auch 2012 und 2008 nutzen und ich neben der privaten Teststellung so auch in der echten Praxis (mit hunderten echten Server) nachschauen und lernen kann. Wäre 2018 dann voraussichtlich fertig. Dann kann ich immernoch ein Upgrade auf 2016
  2. Leider nein, könnte man das irgendwie faken, sodass ich den Studententarif bekomme? Bei der Prüfung werden ja die Personalien überprüft, demnach denke ich nicht das es möglich ist? Ab Juli sollen die Prüfungen ja auch 165€ kosten :-( Da war ich schon, alles kostenpflichtig. Das Boosterpack finde ich schei.... viel zu teuer bzw. unnötig. Wer braucht schon 4 Anläufe für eine Prüfung. Wären es 4 freie Wiederholungen zu beliebigen Prüfungen hätte ich es sofort gemacht
  3. Hallo Zusammen, ich habe ca. 8 Jahre IT Erfahrung als IT Admin und auch eine entsprechende Berufsausbildung. Die letzten 3 Jahre habe ich allerdings wenig mit tiefgründiger IT gearbeitet. Natürlich sind die Basics wie AD, DHCP usw. vorhanden und werden täglich gebraucht aber so tiefgründige Aufgaben wie Domaine aufbauen, Standorte erweitern kenne ich nur aus der virtuellen Testumgebung. Mein Ziel ist es nun die 70-410 Server 2012 und dann zum MCSA. Ich weiß dass viele ITler Zertifikate haben und diese wenig aussagen, allerdings ist es bei Bewerbungen immer auch ein Nachteil wenn man keine ha
×
×
  • Create New...