Jump to content

Drivemast

Members
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über Drivemast

  • Rang
    Newbie
  1. Hallo zusammen, wenn ich mich für eine Microsoft Zertifizierung entscheide, wie sieht es eigentlich aus mit einer Förderung oder mit welcher finanziellen Unterstützung kann ich von allen Seiten rechnen? Ich bin gelernter Fachinformatiker (Abschluss: 2008) also knapp 10 Jahre Berufserfahrung und bin 30 Jahre jung. Bei meinem jetzigen Unternehmen bin ich seit 5 Jahren angestellt. Ich möchte bei meinem jetzigen Unternehmen nichts unversucht lassen, aber es ehr unwahrscheinlich das ich vom meinem Arbeitgeber eine finazielle Unterstützung bekommen werde, da diese immer sehr auf Sparkurs sind und von Budget abhängig machen. Also würde es für mich auch in Frage kommen, die Zertifizierung privat zu machen. Danke
  2. Hallo zusammen, vielen Dank erst mal für die Antworten. Wenn ich eine Zertifizierung mache, wie sieht es dann eigentlich mit Förderung aus?
  3. Hallo zusammen, ich hatte meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration im Sommer 2008 erfolgreich abgeschlossen. In den letzten 10 Jahren meiner Berufserfahrung war ich die Anfangszeit im IT-Vertrieb und Kundenservice gewesen. Die letzten 5 Jahre war der Schwerpunkt im Bereich IT-Support (1st und 2st Level) für Windows Client- und Serversysteme. Weiterhin IT-Planungen, Wartungen, Installationen und User Helpdesk. Ich bin noch jung, habe Kapazitäten, Zeit und möchte mich berufsbegleitend weiterbilden. Mein Ziel ist es weiterhin in dem Bereich Administration, Support, Installation und Wartungen von Server- und Clientsystemen zu bleiben. Was sind Eure Empfehlungen? Ehr Studium, Zertifizierungen oder einen Weiterbildungen? Was ist zu halten von einer Weiterbildung zum Geprüften Technischen Fachwirt? Vielen Dank
  4. Hallo zusammen, ich bräuchte von Euch mal Unterstützung bei der Erstellung einer dokumentierten Nutzerwaltung und Passwortdokumentation. In dieser Dokumentation sollen sämtliche Benutznamen und die dazugehörigen Passwörter dokumentiert werden z.B. Benutzeranmeldung am PC, Abrechnungssoftware, ERP-System... Für die Anmeldung an den PCs soll in Zukunft u.a. auch mit Passwortaktualisierungen gearbeitet werden. Bei meiner Recherche im Internet nach einem sinnvollen Beispiel für so eine Dokumentation bin ich leider nicht so richtig fündig geworden. Von daher meine Frage an Euch: -> Wie könnte man am besten so eine Dokumentation aufbauen? -> Wo sollte so eine Dokumentation am besten aufbewahrt werden? (Digital oder als richtige schriftliche Dokumentation) -> Sonstige hilfreiche Tips und Tricks für die Erstellung? Danke im Voraus für eure Unterstützung.
  5. Hallo zusammen, ich soll in der nächsten Zeit für ein Unternehmen einen IT-Notfallplan erstellen und bräuchte dafür ein wenig Unterstützung. Da ich soetwas noch niemals gemacht hatte, wäre natürlich eine Vorlage oder eine erste Checkliste optimal wie ich mit der Erstellung eines Planes vorgehe. Ist ein IT Notfallplan für jedes Unternehmen individuelloder einheitlich? Danke im Voraus für die Unterstützung!
  6. Hallo zusammen, vielleicht erzähle ich erst mal ein paar Worte über mich. Ich bin 25 Jahre alt, Realschulabschluss und habe 2008 meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration abgeschlossen. Seit 2008 bin ich nun im täglichen IT Arbeitsalltagsgeschäft tätig und sammel da meine Berufserfahrung. Meine Arbeitsbereiche während meiner Ausbildung und Berufserfahrung lagen schwerpunktmäßig im IT-Vertrieb, Kundenservice und -support. Von Juni bis Mitte August 2012 war ich arbeitssuchend gewesen da mein befristetes Arbeitsverhältnis nicht verlängert wurde. Nun befand ich mich von Mitte August bis Anfang November 2012 in einem Beschäftigungsverhältnis im telefonischen Kundensupport bei einem Softwareunternehmen, wo ich allerdings aus betriebsinternen Gründen innerhalb der Probezeit gekündigt wurde. Nun bin ich also wieder seit November arbeitssuchend und schaue mich derzeit aktiv nach einem neuen Job um. Schwerpunktmäßig möchte ich mich in Zukunft auf die Fachbereiche 1st Level Support, Helpdesk und Kundensupport spezialisieren und vom Vertrieb wegkommen. Nun wäre es natürlich am schönsten wenn ich morgen wieder einen neuen Job hätte. Neben der aktiven Jobsuche möchte ich mich nun auch informieren welche Zertifizierungs-, Weiterbildungs- oder Fortbildungsmöglichkeiten ganz gut auf mein Profil passen würden. Um meine Chancen bei der Suche nach einem neuen Job im Supportbereich zu erhöhen. Wenn ich mir nun allerdings so die Bewerberanforderungen mit den ausgeschriebenen 1st Level Support Stellen so anschaue, so sind von Unternehmen zu Unternehmen vollkommen unterschiedlich. Mal werden SAP Foundation Kenntnisse gewünscht, mal ITIL, bei anderen wiederum IBM oder Microsoft Zertifizierungen. Ein Studium kommt vorerst erst mal nicht in Frage für mich. Meine Fragen nun an Euch: - Wenn ich in Zukunft im Support arbeiten und mich auch spezialisieren möchte, welche Zertifizierungen oder Weiterbildung würde da aus eurer Sicht sehr gut auf mein Profil passen? - Oder sollte man das ganze davon abhängig machen von der "bestimmten" Stelle auf die man sich bewerben möchte? Danke im Voraus!
×