Jump to content

Drivemast

Newbie
  • Content Count

    9
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Drivemast

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich habe mich jetzt auch für die Seagate Iron Wolf entschieden und werde nun damit meine Erfahrungen sammeln. Hoffentlich positiv!
  2. Hallo zusammen, ich möchte mir für den Heimgebrauch ein NAS kaufen. Das Modell steht schon fest, es wird ein Synology Diskstation DS218+ werden. Nun bin ich allerdings noch etwas unentschieden was der verbaute Festplatten Hersteller und Modell betrifft. In einem großen deutschen Onlineshop bietet ein Händler das NAS als Bundle mit den folgenden Festplatten an. 2x 4TB WD RED WD40EFAX ( Western Digital Red SATA III Serie) 2x 4TB Seagate ST4000VN008 ( Seagate IronWolf Serie) 2x 4TB Toshiba HDWQ140UZSVA (Toshiba N300 Serie) Meine Frage an Euch: Worin unterscheiden sich die Festplatten mit Ausnahme des minimalen Preisunterschied? Wo sind die Stärken und Schwächen von den Hersteller / Festplattenmodelle? Vielen Dank im Voraus!
  3. Vielen Dank für die ausführlichen Infos. Also das Notebook muss ausschließlich nur eingeschickt werden bzgl. defekten bzw. gebrochenen Scharnieren.
  4. Hallo zusammen, ich habe ein Lenovo Notebook welches ich zum Hersteller einschicken muss zur Reparatur. In dem Notebook habe eine zwei Festplatten verbaut: 1x SSD-Festplatte 100GB (Laufwerk C:) mit Betriebssystem Windows 10, allen Programmen, individuellen Einstellungen und nur sehr wenigen privaten Daten 1x SATA Festplatte 1TB (Laufwerk D:) mit allen privaten Daten, Fotos, Videos usw. (keine Programme) Bevor ich es zum Hersteller einschicke möchte ich natürlich aus Datenschutzgründen das Notebook komplett platt machen. Ich hatte dabei gedacht an eine Image Sicherung eines aktuellen IST Zustand des kompletten Laufwerk C:. Da halt auch viele individuelle Einstellungen vorhanden sind und ich die ganzen Programme nicht alle wieder neu installieren möchte wenn ich das Notebook aus der Reparatur zurückbekomme. Nun hätte ich noch folgende Fragen an Euch: 1. Ist eine Imagesicherung mit Windows Mitteln oder Fremdprogrammen empfehlenswerter? 2. Wird bei einer Imagesicherung von C:\ auch alle privaten Daten gesichert welche zum Beispiel unter C:\Users\xxx \ liegen? 3. Auf der zweiten Festplatte (D:) liegen nur Daten, Fotos usw. welche ich ja grundsätzlich manuell wegkopieren könnte. Wäre es trotzdem optional möglich diese in die Imagesicherung mit einzubeziehen? Vielen Dank im Voraus.
  5. Hallo zusammen, ich habe ein Apple iPhone 8 und bin beim Prepaid Anbieter BildMobil (Vodafone). Dabei nutze ich natürlich auch das mobile Internet. Damit komme ich auch gut zu recht. Habe allerdings manchmal das Problem wenn ich mich zum Beispiel in der Innenstadt befinde oder im einem Kaufhaus nur EGDE als mobiles Internet habe. Dies bleibt manchmal auch Weilchen so. Wenn ich dann allerdings beim iPhone kurz in den Flugmodus gehe oder wieder zurückkehre. Hat er auf einmal 3G und es geht auch deutlich schneller. Was ist hier das Problem? Bitte um technische Unterstützung. Besten Dank
  6. Ich verstehe die Frage nicht. Die Tastatur ist über USB-Kabel angeschlossen. Und die Maus ist Funk über USB-Adapter. Was muss ich nun richtig einstellen?
  7. Hallo zusammen, Bei einem PC mit MS Windows 10 (64bit) habe ich das Problem, dass ich diesen aus dem Energiesparmodus nicht mehr mit der Maus oder Tastatur „aufwecken“ kann. Wenn der PC in den Energiesparmodus ist, dann kann ich diesen nur über den Powerknopf wieder aufwecken wo er anschließend auch ohne Probleme ins Windows zurückkehrt. Was mir aufgefallen ist, dass wenn der PC im Energiesparmodus ist, geht das Licht vom Num-Block (Tastatur) und Maus auch aus. Er konnte mir nicht sagen ob das vorher auch schon gewesen war. Folgende Dinge hatte ich schon überprüft: - im Windows Geräte-Manager ist bei Tastatur und Maus die Funktion aktiv dass diese aus dem Ruhestand wieder aktiviert werden kann (siehe Screenshot) - Reaktivierungsfunktion von S3 und Maus / Tastatur ist im Bios aktiv (siehe Screenshot) - aktuelle Windows 10 Updates sind installiert - aktuelle Intel Treiber sind auch alle auf dem aktuellen Stand - unterschiedliche USB-Ports 2.0 und 3.0 durchgetestet -> kein Unterschied Vielen Dank im Voraus
  8. Hallo zusammen, wenn ich mich für eine Microsoft Zertifizierung entscheide, wie sieht es eigentlich aus mit einer Förderung oder mit welcher finanziellen Unterstützung kann ich von allen Seiten rechnen? Ich bin gelernter Fachinformatiker (Abschluss: 2008) also knapp 10 Jahre Berufserfahrung und bin 30 Jahre jung. Bei meinem jetzigen Unternehmen bin ich seit 5 Jahren angestellt. Ich möchte bei meinem jetzigen Unternehmen nichts unversucht lassen, aber es ehr unwahrscheinlich das ich vom meinem Arbeitgeber eine finazielle Unterstützung bekommen werde, da diese immer sehr auf Sparkurs sind und von Budget abhängig machen. Also würde es für mich auch in Frage kommen, die Zertifizierung privat zu machen. Danke
  9. Hallo zusammen, vielen Dank erst mal für die Antworten. Wenn ich eine Zertifizierung mache, wie sieht es dann eigentlich mit Förderung aus?
  10. Hallo zusammen, ich hatte meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration im Sommer 2008 erfolgreich abgeschlossen. In den letzten 10 Jahren meiner Berufserfahrung war ich die Anfangszeit im IT-Vertrieb und Kundenservice gewesen. Die letzten 5 Jahre war der Schwerpunkt im Bereich IT-Support (1st und 2st Level) für Windows Client- und Serversysteme. Weiterhin IT-Planungen, Wartungen, Installationen und User Helpdesk. Ich bin noch jung, habe Kapazitäten, Zeit und möchte mich berufsbegleitend weiterbilden. Mein Ziel ist es weiterhin in dem Bereich Administration, Support, Installation und Wartungen von Server- und Clientsystemen zu bleiben. Was sind Eure Empfehlungen? Ehr Studium, Zertifizierungen oder einen Weiterbildungen? Was ist zu halten von einer Weiterbildung zum Geprüften Technischen Fachwirt? Vielen Dank
  11. Hallo zusammen, ich bräuchte von Euch mal Unterstützung bei der Erstellung einer dokumentierten Nutzerwaltung und Passwortdokumentation. In dieser Dokumentation sollen sämtliche Benutznamen und die dazugehörigen Passwörter dokumentiert werden z.B. Benutzeranmeldung am PC, Abrechnungssoftware, ERP-System... Für die Anmeldung an den PCs soll in Zukunft u.a. auch mit Passwortaktualisierungen gearbeitet werden. Bei meiner Recherche im Internet nach einem sinnvollen Beispiel für so eine Dokumentation bin ich leider nicht so richtig fündig geworden. Von daher meine Frage an Euch: -> Wie könnte man am besten so eine Dokumentation aufbauen? -> Wo sollte so eine Dokumentation am besten aufbewahrt werden? (Digital oder als richtige schriftliche Dokumentation) -> Sonstige hilfreiche Tips und Tricks für die Erstellung? Danke im Voraus für eure Unterstützung.
  12. Hallo zusammen, ich soll in der nächsten Zeit für ein Unternehmen einen IT-Notfallplan erstellen und bräuchte dafür ein wenig Unterstützung. Da ich soetwas noch niemals gemacht hatte, wäre natürlich eine Vorlage oder eine erste Checkliste optimal wie ich mit der Erstellung eines Planes vorgehe. Ist ein IT Notfallplan für jedes Unternehmen individuelloder einheitlich? Danke im Voraus für die Unterstützung!
  13. Hallo zusammen, vielleicht erzähle ich erst mal ein paar Worte über mich. Ich bin 25 Jahre alt, Realschulabschluss und habe 2008 meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration abgeschlossen. Seit 2008 bin ich nun im täglichen IT Arbeitsalltagsgeschäft tätig und sammel da meine Berufserfahrung. Meine Arbeitsbereiche während meiner Ausbildung und Berufserfahrung lagen schwerpunktmäßig im IT-Vertrieb, Kundenservice und -support. Von Juni bis Mitte August 2012 war ich arbeitssuchend gewesen da mein befristetes Arbeitsverhältnis nicht verlängert wurde. Nun befand ich mich von Mitte August bis Anfang November 2012 in einem Beschäftigungsverhältnis im telefonischen Kundensupport bei einem Softwareunternehmen, wo ich allerdings aus betriebsinternen Gründen innerhalb der Probezeit gekündigt wurde. Nun bin ich also wieder seit November arbeitssuchend und schaue mich derzeit aktiv nach einem neuen Job um. Schwerpunktmäßig möchte ich mich in Zukunft auf die Fachbereiche 1st Level Support, Helpdesk und Kundensupport spezialisieren und vom Vertrieb wegkommen. Nun wäre es natürlich am schönsten wenn ich morgen wieder einen neuen Job hätte. Neben der aktiven Jobsuche möchte ich mich nun auch informieren welche Zertifizierungs-, Weiterbildungs- oder Fortbildungsmöglichkeiten ganz gut auf mein Profil passen würden. Um meine Chancen bei der Suche nach einem neuen Job im Supportbereich zu erhöhen. Wenn ich mir nun allerdings so die Bewerberanforderungen mit den ausgeschriebenen 1st Level Support Stellen so anschaue, so sind von Unternehmen zu Unternehmen vollkommen unterschiedlich. Mal werden SAP Foundation Kenntnisse gewünscht, mal ITIL, bei anderen wiederum IBM oder Microsoft Zertifizierungen. Ein Studium kommt vorerst erst mal nicht in Frage für mich. Meine Fragen nun an Euch: - Wenn ich in Zukunft im Support arbeiten und mich auch spezialisieren möchte, welche Zertifizierungen oder Weiterbildung würde da aus eurer Sicht sehr gut auf mein Profil passen? - Oder sollte man das ganze davon abhängig machen von der "bestimmten" Stelle auf die man sich bewerben möchte? Danke im Voraus!
×
×
  • Create New...