Jump to content

Vitel

Members
  • Content Count

    26
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Vitel

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Sunny, hab einiges dank deiner Tipps testen können und bin gefühlt zwar weiter, aber trotzdem nicht näher am Ziel. Es ist jetzt aktuell so, dass wenn der Server im gleichen Subnet ist wie der WSUS die Updates empfangen werden können (auch wenn ich dem Client das Internet sperre). Wenn der Server hingegen im richtigen Subnet ist in welchem die Server keinen Internetzugriff haben, werden die Updates nicht heruntergeladen, wenn ich in dem Subnet für den Server das Internet freigebe, funktioniert es. An unserer Hardwarefirewall welche zwischen den Subnetzen hängt,
  2. Ich konnte das ganze jetzt mal wie von dir auch empfohlen in unserer Testumgebung nachstellen. Die GPO "Keine Verbindungen mit Windows Update-Internetadressen herstellen" sorgt dafür, dass bei der Anzeige der Konfigurierten Updaterichtlinien die beiden widersprüchlichen Einträge (Updates vom Internet erlaubt und nicht erlaubt) gesetzt werden. Mein Problem gerade: Auch wenn ich nun die GPO erwische die das Problem für den Download verursacht, probiert der Server nicht weiterhin noch aus dem Internet herunterzuladen oder prüft er jedesmal neu woher er das Update bekommt?
  3. Also wenn ich die Einstellung richtig interpretiere, ist es so eingestellt, dass die Updates vom WSUS geholt werden, zumindest ist es das was wir wollen. OK, die Servergruppe sollte man vielleicht mal umbenennen, ist halt gewachsen und die Gruppe wurde nur provisorisch benutzt. ;) Das mit dem alternativen Downloadserver probiere ich aus, wäre zwar entgegen der Beschreibung, aber wenn das zum Ziel führt bin ich glücklich. Aber die Ansicht beim Server mit den zwei widersprüchlichen Aussagen: ----------- schnipp ------------------------ "Verbindungen
  4. Hallo Sunny, danke für die schnelle Reaktion und sehr gerne. Einstellungen sind bei uns in zwei GPOs unterteilt, deshalb die komische Darstellung.
  5. Hallo zusammen, wir haben bei uns im Haus einen WSUS-Server welcher unsere Server und Clients mit Updates versorgen soll. Nun haben wir festgestellt, dass Server (W2019) welche in einem anderen LAN sind zwar bemerken das es Updates gibt, aber beim Versuch diese herunterzuladen passiert nichts und ich sehe das unsere Firewall die Verbindung blockiert. Wenn ich nun für einen solchen betroffenen Server die Firewall umstelle und http/s-Verbindungen nach extern zulasse, werden die Updates auch heruntergeladen und installiert. In der WSUS-Konsole sehe ich die gan
  6. Hi Martin, erstmal danke für deine Antwort. Ich bin mir unsicher wofür genau die einzelnen Dienste sind. Es sind ja Mitgliedserver und Clients angebunden und keine Replikationen zu anderen DCs ausserhalb von diesem Netz. LDAP/s, DNS, Kerberos und SMB ist klar. Aber brauch ich die anderen Dienste zwingend bzw wofür sind die einzelnen. Aber was ich tatsächlich zuvor in dem Artikel überlesen habe ist der Punkt, dass ich den RPC-Traffic auf einen speziellen Port festlegen kann, das würde ich gern tun. Gibt es aus der Erfahrung heraus Probleme auf die ich zukommen könnte oder würdest du
  7. Hallo zusammen, wir haben bereits unsere Server und unsere Clients in unterschiedlichen Netzen, Managementsysteme sind nochmals in einem eigenen Netz. Ebenso haben wir vor ca. einem Jahr angefangen das Tieringmodell einzuführen für die Trennung der Adminuser. T0 haben wir den DC und den Exchange, T1 sonstige Mitgliedsever und T2 Clients und sonstige Peripherigeräte. Allerdings ist es aktuell so, dass die Server in einem gemeinsamen Netz sind, was wir gerne ändern würden und die Netze auch mittels Firewall trennen wollen. Bei der Suche nach d
  8. Hallo Stephan, muss zugeben ich kenne mich mit Cisco nicht aus, aber habe Erfahrungen mit diversen anderen VoIP-Anbietern. Ich würde folgende Dinge prüfen: - Wie sind die beiden Standorte miteinander verbunden? - Wenn ein anderer Kollege dich anruft von Russland bzw er jemand anderes bei euch, funktioniert das dann? - Kann sein Gerät deines anpingen und umgekehrt? Wenn es hier Probleme gibt, sagt dir tracert vielleicht was genaueres? - Gibt es bei Cisco die Möglichkeit die diversen Geräte zB per Wireshark zu tracen? Hier gibt es die Funktion VoIP-Gespräche aufzuzeichnen und auch anzuh
  9. Wir - schuldig im Sinne der Anklage. OK, bin mal Stück für Stück durchgegangen und der alte stand nur noch unter den "Exchange Server" drin. Habe ihn nach ner Hardcopy rausgelöscht und alles scheint gut. Die o.g. Probleme sind alle weg. Vielen Dank für deine Hilfe.
  10. Vor ca. 1,5 Jahren ist unser alter Exchange 2007 gecrashed und bescherte Probleme. Da wir eh auf 2010 upgraden wollten, haben wir das zum Anlass genommen und den Exchange migriert. Wie wir heute wissen, haben wir dies wohl nicht ganz korrekt durchgeführt. Der 2010 funktioniert soweit zwar, aber der alte taucht immer mal wieder auf und wir wissen nicht genau warum. 1.) Wenn wir z.B. eine Transportregel anlegen/ändern, kommt immer der Hinweis, dass es noch einen alten Exchangeserver gibt, auf welchem die Änderungen auch durchgeführt werden müssen. 2.) Gebe ich in der Shell "Get-Clie
  11. Hallo XP-Fan, danke das hat mir weitergeholfen.
  12. Dedupe kann unser Storage nicht. Ist das so? Ich dachte bzw. Hätte gehofft das die Datei erst gelöscht wird wenn der letzte Hardlink gelöscht wird, ist ja schließlich kein Softlink bzw Verknüpfung. Aber wenn das so ist kann ich das vergessen.
  13. Nicht viel ist relativ, da unsere Shelves voll sind und wir diese in zwei RZs redundant auslegen kostet 1 TB schonmal ca. 5k, da diese allerdings bei 10 TB anfangen, wäre das schon eine ordentliche Investition. Von den Energiekosten, der Wartung und dem Platz ganz abgesehen. Wenn ein Abteilungsserver mit 2TB Daten ein Drittel nur durch doppelte-/mehrfache Dateiablegung belegt hat, finde ich das schon sehr viel. Klar könnte ich die User auch dazu erziehen die Dateien strukturiert abzulegen um sowas zu vermeiden, aber denke da wäre das SAN zu erweitern günstiger und weniger Nerven aufreiben
×
×
  • Create New...