Jump to content

marabel

Members
  • Gesamte Inhalte

    231
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über marabel

  • Rang
    Junior Member
  1. Hallo, entschuldigt war ein wenig eingebunden. Hat alles soweit funktioniert, es ware wohl die Integrationstools. EInfach nicht daran gedacht. Danke
  2. Hallo zusammen, ich habe schon im Web gesucht, bin aber nicht wirklich fündig geworden. Habe hier ein hin-und-her Szenario. Ein bestehender Windows7-VM-Gast lief bisher auf einem Server2008R2. Durch ein wenig Testen, wurde diese Win7-VM im Verlauf auf einem Windows10 bis Heute zum Test benutzt. Ich habe eben diese VHD (Win7) wieder auf den Server R2 kopiert. Dort eine neue VM erstellt und die VHD als vorhande Festplatte angegeben. Leider startet die Maschine dort nicht. Fenster bleibt einfach schwarz. An was kann dies denn liegen, möglich das die VHD auf einem Windows10 eingebunden war ? Danke für Eure Unterstützung.
  3. Hallo zusammen, habe hier einen SBS läufen der nur noch 2User bedient, Probleme macht das System auch. Auf jeden Fall wird der SBS in "Kürze" abgeschaltet. Aktuell werden die Mails beim Provider per PopCon abgerufen und an die beiden User verteilt. Ich möchte nun ein Konto schon aus der SBS (Exchangeumgebung) entfernen. Dies wird einfach nur ein IMAP Konto beim Provider bleiben. Das zweite Konto bleibt noch ein wenig. Jetzt kommt klar das resultierende Problem wenn der Verbleibende User-A eine Mail an User-B schickt, wird diese ja direkt wieder in das Exchangepostfach übergeben ohne zum Providerkonto zu gelangen. Das ging doch irgendwie per SMPT Shared Namespace am Transport-Hub Connector. Kann mir jemand mal auf die Sprünge helfen ? MfG Ich habe gerade das nochmals getestet, wenn ich an eine NICHT vorhandene Emailadresse der selben Domain sende, welche nicht auf dem SBS existiert, wird die Mail bereits nach extern zugestellt. Reicht wenn ich dem User einfach die Emailadresse "entziehe" oder das ganze Postfach löschen ?
  4. Terminalserver2012R2 -Sammlung hinzufügen

    Hallo, ich habe noch ein wenig an den GPOs geschaut. Ich habe mal den Punkt, "Programme die auf die Registry zugreifen ...." wieder auf erlaubt gestetzt. Anscheinend läuft es jetzt soweit. Zumindest habe ich ein neues Profil angelegt, hier funktioniert jetzt alles. Leider habe ich noch ein Profil in dem will es einfach nicht. Legt C++ dotNet hier irgendwo temporär was ab, was ich auf dem TS löschen könnte ?
  5. Terminalserver2012R2 -Sammlung hinzufügen

    Hallo, danke für die Antwort. Das DotNet und Visual C. systemweit installiert ist, bin und war ich auch immer der Meinung. Es ist eine Anwendung Marvin für Bäckerbetriebe. Sobald man das Programm startet, welches lokal nur eine Verknüpfung aus einem Map-Laufwerk hat, wird gemeldet das diese komponenten fehlen und installiert werden müssen. Wenn man dies bestätigt, werden beim User natürlich die erhöten Rechte angefordert. Danach rennt die installation in einer Sekunde durch. Beim nächsten Start das gleiche. Bei Nachfrage beim Hersteller, besteht dieser darauf das muß für jeden User, in seiner Session installiert werden, bzw. in der Remote-Sammlung hinzugefügt werden ? MfG
  6. Hallo, ich habe ein Programm auf dem Terminalserver welches in den Userprofilen wenn man es startet immer die fehlenden ".Net Framework" und "Visual C++ Redistributable 2015" meldet. Wenn ich diese dann installiere weren natürlich die erhöten Rechte des Admins angfordert. Dies mache ich und es wird 1Sek. installiert. Beim nächtsen Start das gleiche. Als Administrator kein Problem. Bei Anfrage beim Hersteller müssen die Pakete in jedem Userprofil auf dem TS installiert werden. Man solle diese einfach der "Sammlung" hinzufügen. Wie füge ich diese Pakete der Sammlung hinzu ? Gruß
  7. Druckerverteilung GPO

    Hallo, danke für die schnelle Rückmeldung -DNS auflösung läuft -Ereignissprotokoll: Das Benutzer Drucker xxz"-Einstellungselement im Gruppenrichtlinienobjekt "Drucker an alle Rechner GPP {721727DD-FF6C-4597-9255-34C7C6B82C01}" wurde aufgrund eines Fehlers nicht angewendet. Fehlercode: "0x80070bcb Der angegebene Druckertreiber wurde nicht im System gefunden und muss heruntergeladen werden." Dieser Fehler wurde unterdrückt.. -Patchlevel ist identisch
  8. Druckerverteilung GPO

    Hallo, ich habe ein Problem und kann es irgendwie nicht eingränzen. Server 2008R2 DC per Gruppenrichtlinie wird den Benutzern die freigegebenen Drucker zugeteilt. Benutzerkonfiguration>Einstellungen>Systemsteuerungseinstellungen>Drucker (Im Sicherheitskontext des angemeldetetn Benutzer.... aktiviert) PointAndPrint Richtline seit Windows Vista Problematik deaktiviert Die ersten Windows10 Clients sind jetzt gekommen, und müssen im System aufgenommen werden. Zuvor bereits getestet. Alles läuft soweit. Jetzt habe ich einen Windows 10 Client, wlecher die Drucker der GPO einfach nicht bekommt. Ein GPResult auf den Client, (Fehlercode: 0x80070bcb) kein richtiger Treiber dieser müsse heruntergeladen werden ? 64bit sowie die x86 Treiber sind generell für jeden Drucker hinterlegt. Auf dem anderen Windows10 und Terminalserver 2012R2 greift die GPO ohne Probleme Weis jemand Rat ? Gruß
  9. Danke für die Antwort, das habe ich erledgt, der vSwitch ist nun in der Netzwerkumgebung für diesen Adapter nicht mehr vorhanden. In den Netzwerkeinstellungen für diesen Adapter sind nun keine Einstellungen wie IP oder sonstiges vergeben, auch keine aktivierung des IPv4 od. IPv6 Protokolls. Ist das soweit korrekt ? Alle weiteren Geräte in diesem zweitem Subnetz sollen miteinander kommunizieren können, das zweite LAN interface des Servers wird an diese Geräte direkt angecshlossen LG
  10. Hi zusammen, zu meiner ursprünglichen Version (also ohne VLAN), diese soll so umgesetzt werden. Muss ich eigentlich der Netzwerkkarte auf dem HyperV (Physik/vSwitch) eine IP Adresse aus diesem weitrem Subnetz geben ? Diese Maschine in dem weiteren Subnetz läuft nur als VM, an diesem Netz sind weitere Geräte angeschlossen, die mit der VM kommunizieren. Der Server ansich selbst bzw. das "Haus"Netz kommuniziert darüber erst einmal nicht
  11. Bedeutet wenn ich mir die Konfiguration des HyperV anschaue, lege einen weiteren vSwitch an und binde diesen ebefalls an die phsik LAN1 und gebe dem Switch ein VLANTag ? Bsp. Phyisik LAN1 vSwitch (extern): 192.168.1.1 >hieran sind alle VMs gebuden die dieses Netz benutzen z.B. 192.168.1.2-5 nun benötigt eine VM ein weiteres Netz 172.17.2.0, vSwitch-2(extern) VLAN Tag 2: 172.17.2.1, hieran die VMs für dieses Netz wieder an Physik LAN1 gebunden Gruß und danke für die bisherigen schnellen Antworten ;)
  12. Hallo, benötige für eine VM zwei Netzwerkkarten in verschiedenen Netzen. Würde das wie folgz lösen wollen Phyisik LAN1 vSwitch (extern): 192.168.1.1 >hieran sind alle VMs gebuden die dieses Netz benutzen z.B. 192.168.1.2-5 nun benötigt eine VM ein weiteres Netz 172.17.2.0, würde hierfür den zweiten LAN Anschluß des HyperV nutzen wollen Physik LAN2 vSwitch-2(extern): 172.17.2.1, hieran die VMs für dieses Netz in der besagten VM die Netzwerkadapter dementsprechend konfigurieren, spricht was dagegen ? LG schönen Abend
  13. nein aktuell nicht, war nur zum testen, bis dies produktiv wird kann ich mir das noch in Ruhe ansehen
  14. 2012R2 Terminalserver

    Hallo, Ressourcen, 16GB RAM zugeordnet, Energiespareinstellungen sind im Gast deaktiviert, die weiteren VMs haben kein Problem. Der TS ist rein nur TS mit einer Anwendung
  15. 2012R2 Terminalserver

    Hallo, die letzte Zeit habe ich immer mal wider das Problem das wenn ich mich auf den TS Server anmelde das nur gemeldet wird "Der Vorgang konnte nicht ...., Remotedesktopdienste derzeit ausgelastet" Der TS lauft als HyperV Gast. Auch ein anmelden Über den HyperVManager Console ist nicht möglich, Willkommen .... und es dreht und dreht. Das Log gibt absolut nichts her. Jemand eine Idee ? LG schönen Feiertag
×