Jump to content

majoo

Members
  • Posts

    164
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by majoo

  1. Hi Norbert, da habe ich die Befürchtung, dass es nicht immer funktioniert. Denn wenn ich als Wort z.B. "info@firma.de" verwende und die Mail weitergeleitet und auf anderem Wege wieder zurück kommt, bleibt der ursprüngliche Header erhalten obwohl er schon wieder aktueller erweiter ist. Im ungünstigsten Fall passiert dann folgendes. Externer schreibt an info@firma.de. Mitarbeiter 1 antwortet und sagt bitte Anliegen an anfrage@firma.de schicken. Externer leitet weiter an anfrage@firma.de. Jetzt ist die Kopfzeile nicht mehr eindeutig. Gruß majoo
  2. Hallo, wir haben Exchange 2010 und Outlook 2010 im Einsatz. Ein Team, das ein Teampostfach mit mehreren Mailadressen hat, möchte gerne, dass eingehende Mails nach jeweils der Empfängermailadresse automatisch kategorisiert wird. Z.B. Mail an info@firma.de soll Kategorie "Info" bekommen und Mail an anfrage@firma.de soll Kategorie "Anfrage" bekommen. Beide Emailadressen landen im gleichen Postfach. Wenn ich mir die Transportregel Optionen anschaue, wird weder auf Empfängermailadresse noch auf eine Kategorisierung eingegangen. Die Regeln in Outlook sind auch nicht hilfreich, weil obwohl das Postfach mehrere Mailadressen hat, alle immer auf den Postfachname aufgelöst werden. Ich kann hier als auch keine Untercheidung machen. Hat jemand einen Tipp wie man das löst? Gruß majoo
  3. Hallo, wir haben hier einen SQL Server Cluster 2008 R2 und mehrere Clustergruppen installiert. Auf jeder Gruppe läuft ein SQL Server mit einer benannten Instanz. Ich möchte keine dynamischen Ports verwenden und sicherstellen dass immer Port 1433 verwendet wird. Wie muss ich im SQL Server Configurator die IP adressen verwalten? Da werden ja alle Adressen aufgelistet, auch Loopback und IPV6 Adressen. Sollen die alle aktiv bleiben? Gruß Martin
  4. das ist ja ****. Wie soll man das den Benutzern verkaufen? Gibt es noch andere Erfahrungen?
  5. Hallo, unsere Outlook 2010 Clients bringen beim Failover das Anmeldefenster sobald der Load Balancer auf den nächsten CAS Server schwenkt. Das passiert aber nur wenn Outlook mit MAPI konfiguriert ist. Kann man das verhindern? Wie lange dauert bei euch die Unterbrechung bei einem Failover? Wenn ich Outlook Anywhere verwende kommt kein Anmeldefenster. Exchange 2010 SP1 majoo
  6. nein geht auch nicht. Die einzige Möglichkeit für die Benutzer ist momentan ALT + 64
  7. Hallo, bereits 3 Benutzer melden, dass sie im "AN" Feld kein @ Zeichen mehr eingeben können. Die Tastatur steht auf Deutsch. Im Text funktioniert das @ Zeichen wieder. Im Internet findet man zwar mehrere Menschen mit diesem Problem aber keine Lösung. Hat jemand eine? Gruß Majoo
  8. Wenn man speichert ist die Änderung auch weg. Die Berechtigung ist über die Exchange Verwaltungskonsole so gesetzt, dass alle Beteiligten "Vollzugriff" und "Senden als.." haben.
  9. Hallo, Einige Teams haben bei uns ein Teampostfach, dass sie als weiters Postfach eingebunden haben. Die Art der Einbindung erfolgt über die Systemsteuerung --> Email Nun haben wir festgestellt, wenn ein Benutzer in diesem Teampostfach eine Vorlage (.oft Datei) öffnet und diese verändert, die Ändeung beim Empfänger nicht ankommt. Es kommt auch keine Meldung. Die Mail steht unter gesendet einfach unverändert drin, auch wenn man stundenlang in die Vorlage getippt hat. Das Problem lässt sich an vielen Clients und auch unterschiedlichen Teampostfächern nachvollziehen. Wenn man das weitere Postfach über "Eigenschaften eigenes Postfach" --> "Erweitert" --> "Erweitert" --> "Postfächer hinzufügen" hinzufügt, besteht das Problem nicht. Nur ist in dieser Variation das Problem, dass gesendetet Mails aus dem Teampostfach, dann unter gesendet des eigenen Postfachs stehen und sind somit für Teammitglieder nicht mehr sichbar. Outlook 2010 Exchange 2010 Gruß majoo
  10. Hallo, heute wollte ich an einem Outlook Client die AutoArchvierung einrichten und bekomme folgenden Fehler: Der Dateinam ist ungültig. Bei anderen Clients fiunktioniert das Problemlos. Weiß jemand weiter? Gruß majoo
  11. Hallo, wie gesagt ein Provisioning System wird später kommen. Momentan sind 2-4 Adminteams an 2-4 verschiedenen Standorten beschäftigt Benutzer zu verwalten. Der eine macht das, der andere macht das. Das geschieht mit dem Laufzettel, bzw. per Mail. Was dann oft zu doppelten Aktivitäten führt oder schlimmer noch es bleibt liegen. Die Geschäftleitung hat kein Problem damit, dass wir Admins uns so organisieren, es muß nur funktionieren. Die Verwendung der bisherigen Helpdesksysteme im Unternehmen ist nicht möglich, weil diese ein Teil von den Insel-Systemen sind, die konsolidiert werden. Da dürfen wir nichts mehr ändern. Wir werden für die Übergangszeit auch keine größeren Investitionen genehmigt bekommen. Es muß also was sein, was einfach den Laufzettel ersetzt. Z.B. wäre so ein Szenario denkbar: 1.Tool welches als Website im Intranet läuft. 2. Sekretariat eines Bereichs surft die Seite an, verwendet dabei die eigenen Windows Domaincredentials und legt einen Datensatz an mit folgenden Angaben die man einfach anklicken muss: 3. Name, Eintrittsdatum, Standort, Benötigte Dinge wie, PC, Blackberry Telefon, Zugang zum alten ERP, Kostenstelle usw. 4. Hinter den einzelnen Dingen steckt eine Zielandresse. Nach Erfassung gehen dann jeweils Mails mit Link zum neuen Datensatz an die entsprdchende Admingruppe. 5. Ein odere mehrere Admins werden aktiv, erledigen die Dinge und haken sie im Datensatz ab. 6. Eventuell geht nach Erledigung eine Statusmail an den Auftraggeber, falls nicht, kann man immernoch proaktiv die Seite ansurfen und nach dem Status schauen. Dort sieht man dann welcher Admin was, wann erledigt hat. Ähnliche Schritte könnte ich mir jetzt auch noch beim Austritt vorstellen. Gruß an alle
  12. wir sind in einer umfangreichen Umbruch Phase. Es werden viele Systeme gewechselt. z.B. Notes nach Exchange, ERP, HW Server auf ESX, Konsolidierung vieler Insellösungen. Diese Veränderung ist langwierig und wird auch von unterschiedlichen Zuständigkeiten gemacht. Wenn all das fertig ist wird auch eine Provisioning Lösung da sein, doch bis dahin vergeht viel Zeit und so lange werden wir unseren Laufzettel haben. Momentan werden darüber volgende Schritte abgedeckt: Windowskonto, Mailadresse im jeweiligen System, Telefon, Zugriffsrechte für ERP, VPN Zugang, Zugriffe auf Netzressource am Standort des Benutzers, Blackberry, usw. All die Schritte werden von 4 verschiedenen Abteilungen gemacht. Ein Provisioning System, das die jeweilige Schritte gleich durchführt, wäre toll aber bei den vielen alten Insellösungen, die weg sollen, nicht einsetzbar. Jetzt würde erstmal der Ersatz für den Laufzettel helfen. frohes Fest majoo
  13. nein kein SAP. Mir wäre ein System lieb, das Daten vom AD nimmt um die Workflowschritte zu adressieren. Eine Exchange Umgebung ist vorhanden. Eine Sharepoint Umgebung kommt Ende 2011. Eventuell würde mir auch ein porperitäres System reichen. Irgendwann wird wohl ein HR System kommen was alles abdeckt, doch bis dahin brauchen wir eine Übergangslösung. Das muss gar nicht so üppig sein. majoo
  14. Hallo, sorry das ich in diese Rubrik poste, aber hier sind einfach viele Admins, die mein Problem verstehen. Wir suchen eine Lösung mit der wir Mitarbeiter Ein.- und Austritte verwalten können. Am erst Tag soll ja ein neuer Mitarbeiter gleich voll einsatzfähig sein. Dazu müssen aber bei uns viele verschiedene Abteilungen tätig werden. Kenn jemand ein nettes Tool welche vorgefertigte Workflowschritte mitliefert? Danke und ein frohes Fest majoo
  15. ich bekomme es nicht hin. Kannst du bitte mal foreach-object in mein Script einbauen?
  16. danke, es funktioniert fast. wenn ich einen Benutezr identifiziere, klappt es mit dem einen, aber wenn ich alle haben will, kommt nix. so klappts mit einem Benutzer: $user = Get-MailUser -identity 'name' | get-user $ou = $user.organizationalunit $first = $user.firstname $last = $user.lastname "$ou;$first;$last"
  17. Hallo, ich würde gerne die Ausgabe folgenden Befehls so formatieren, dass die 3 Ausgabewerte in einem Stück geschrieben werden: Get-MailUser |get-user | select organizationalunit,firstname,lastname Ausgabe sollte so aussehen: domain/OU/OU/OU;vorname;nachname Weiß das jemand? majoo
  18. Hallo, im DFS veröffentlichte Ordner weisen bei uns immer auf versteckte Ziele. Dennoch verwenden manche Benutzer den direkten Weg zum Server. Beispiel: DFS Freigabeordner = Public Gewollter Zugriff über DFS Pfad = \\domain\public Ungewollter Zugriff durch manche Benutzer = \\server\public$ Wenn wir in der Administration Daten umziehen, passiert es immer wieder, dass wir deswegen am nächsten Tag Support haben. Weiss jemand ob ich verhindern kann, dass Benutzer direkt auf die Serverfreigabe zugreifen? majoo
  19. Hallo, wir haben neben Kontakten und Postfachbenutzer auch noch einige E-Mail-Benutzer auf unserem Exchange 2010 angelegt. Das sind die Benutzer die noch nicht migriert wurden und ihre Mails noch auf dem alten Notesserver bekommen. Wenn ich im AD das Konto eines solchen Benutzers deaktiviere, bekomme ich den Benutzer trotzdem noch in meiner Outlook Adressliste angezeigt wenn ich seinen Namen eingebe, was nicht gewünscht ist. Mir ist klar das ich einfach den E-Mail-Benutzer deaktivieren kann und er wäre nicht merh in der Adressliste. Gibt es eine Möglichkeit, dass er auch aus der Liste verschwindet in dem ich lediglich sein Benutzerkonto deaktiviere? Gruß Martin
×
×
  • Create New...