Jump to content

memphis1

Members
  • Gesamte Inhalte

    407
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

12 Neutral

Über memphis1

  • Rang
    Senior Member
  1. Das ist eine Anforderung von der GF. Aber ich werde dies noch mal am Montag verifizieren und gegebenenfalls noch mal hier nachfragen Danke und ein schönes Weekend schon mal
  2. Möchte gerne alle Firmen Kontakte in einem eigenständigen Ordner haben damit die User einmal Ihre persönliche Kontakte haben und dann einmal alle Firmen Kontakte in einem Ordner als Übersicht.
  3. Hallo zusammen, gibt es ein fertiges Script was mir ein Export der Exchange GAL macht und dies dann in ein bestimmten Kontakte Ordner eines User kopiert? Gruß
  4. Guten Morgen zusammen, erstmal vielen Dank für die Hinweise. Habe gestern eine Kemp Appliance davor geschaltet, klappt jetzt alles einwandfrei. Schade eigentlich das es mit dem NLB nicht so klappt wie ich mir das vorgestellt habe Guten Start in die Woche Gruß
  5. OK. Ja das sind zwei VMs, darunter VMWare. In den Einstellungen von VMWare (vSwitch) habe ich schon die "vSwitch Benachrichtigung auf NEIN" geändert "
  6. Das habe ich mir auch gedacht:) Cisco als Switch Hardware ist eingesetzt. Jeweils eine IP nutzt jeder Server und natürlich dann die "virtuelle" die in den IP Einstellungen eingetragen sind
  7. Guten Morgen zusammen, musste bei einem Kunden einen Windows NLB als Lastenausgleich konfigurieren (leider kein Kemp). Seid dem habe ich das Problem das Mails 10 - 20 Minuten in der Warteschlange bleiben. Egal ob diese Mail von intern oder extern kommt. Es handelt sich um den Empfangsconnector. Als Mode habe ich "Unicast" genutzt, die Ports sind frei. Allerdings habe ich nur die IPv4 Schnittstelle an das NLB gebunden. Ist das eventuell der Fehler? Oder muss irgendwo noch was anderes Konfiguriert werden? DNS Fehler schließe ich aus, da vorher alles sauber und schnell lief. EXPA meldet auch keine Fehler. Gruß
  8. Exchange Hybrid Autodiscover

    Guten Morgen, dann bin ich beruhigt:) Ja der User hat seine Target Adresse. Aber eine andere Frage, wie sieht es aus wenn ich nun die Hybrid Bereitstellung auflöse? Wird die Anfrage dann immer noch an die On Premise Infrastruktur geleitet?
  9. Guten Morgen zusammen, ich möchte gerne das sich ein User aus dem AD an dem AD FS Server mit seiner Email Adresse authentifizieren kann wenn der Benutzeranmeldenamen anders ist als seine Mail Adresse Ausgangssituation: interne Domäne: test.local externe Domäne: test.de Wenn ich den Benutzeranmeldename gleich setze wie seine Mail Adresse(dummy) (UPN steht auf den öffentlichen Namen, test.de) also etwa so: dummy@test.de dann kann er sich mit seiner Mail Adresse anmelden. Wenn ich aber nun den Benutzeranmeldenamen auf "dummy_test" setze, dann sind die beiden ja unterschiedlich und die Anmeldung klappt nicht mehr mit der Mail Adresse. Hoffe das ich das verständlich rüber gebracht habe:) Habe gelesen das ich eine neue Regel im AD FS setzen kann. Weiß jemand was ich genau setzen muss. Gruß und danke schon mal ------------------------------------------- Habe es gelöst... Für alle die auch vor so einem Problem stehen anbei die Lösung: Set-AdfsClaimsProviderTrust -TargetIdentifier "AD AUTHORITY" -AlternateLoginID mail -LookupForests test.local
  10. Hybrid Exchange 2010 zu Office365

    Habe glaube die Fehlerquelle gefunden. Wenn ich mir den Migrations Endpunkt anschaue dann sehe ich folgende Fehler: this could be due to the fact that the server certificate is not configured properly this could also be caused by a mismatch of the security binding between the client and the server Kann jemand damit was anfangen? Gruß
  11. Hybrid Exchange 2010 zu Office365

    Hallo zusammen, habe mir mal eine kleine Testumgebung aufgebaut. Habe einen EX2010 SP3 den ich gerne mit Office365 Hybriden will. Öffentliches Zertifikat habe ich, ist auch schon importiert (allerdings keine Dienste zugeordnet) Den Hybrid Wizard ist erfolgreich durchgelaufen. Die Office 365 Subscription ist in der MMC als zusätzliche Gesamtstruktur eingebunden. Wenn ich nun ein Test Postfach migrieren möchte, bekomme ich eine Fehlermeldung: Die Assembly "Microsoft.Exchange.MailboxReplicationService.Common, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=31bf3856....." kann nicht gefunden werden. Zudem bin ich mir auch nicht sicher was ich bei FQDN des Proxyservers eingeben soll. Gruß
  12. Exchange DB "Dirty Shutdown"

    Problem ist gelöst. Habe ein Call bei Microsoft eröffnet und die konnten per eseutil /p die DB retten. Warum das bei den geklappt hat keine Ahnung:) Schönes Weekend
  13. Exchange DB "Dirty Shutdown"

    Guten Morgen zusammen, habe folgendes Problem. Eine DB beim Kunden steht auf "Dirty Shutdown". So wie es bis jetzt aussieht hat jemand alle Log Files von der DB gelöscht. Folgendes habe ich bis jetzt probiert: Soft Recovery durchgeführt (klappte nicht) Hard Recovery (Bricht immer ab) Zur Zeit lass ich über Veeam Explorer die Postfächer in PST Dateien umwandeln dass ich zumindest eine Sicherung habe (Vorrausgesetzt dies klappt) Eine Sicherung ist leider nur von letzter Woche da, fragt bitte nicht warum, ich weiß es nicht, ich habe nur das Problem irgendeine Lösung zu finden :( Gibt es irgendeine Idee oder Möglichkeit die DB wieder gemountet zu bekommen? Oder die User in eine andere DB zu verschieben trotz Offline der DB? Frage? Bekomme ich die Postfächer trotz das die Datenbank nicht eingebunden ist, irgendwie hin das diese als "Getrenntes Postfach" angezeigt wird? Vielleicht per ADSI Editor oder so? Umgebung: Exchange 2010 SP3 auf Server 2008R2 Gruß
  14. Migration SBS 2008R2 auf Exchange 2013

    Hallo zusammen, habe hier ein Problem mit der Migration von Exchange. Bisherige Vorgehensweise: Neues Öffentliches Zertifikat gekauft (mail.....de, autodiscover.....de) dieses in Exchange (Dienste) angebunden. Alle virtuellen Verzeichnisse auf die neuen "mail" und "autodiscover" gesetzt. Wenn ich nun ein Testpostfach migriere, bekomme ich jedes mal eine Zertifikatswarnung vom alten SBS Server (remote...de). Zusätzlich fragt er jedes mal das Kennwort ab. Schaue ich mir die E-mail-Autokonfiguration an sehe ich das die Verbindung zum neuen über die neuen virtuellen Verzeichnisse realsiert wird. Neuen A Record beim Provider erstellt (mail...de und autodiscover...de) aber noch nicht den MX Eintrag von der Maildomäne auf den neuen (mail....de) gesetzt. 2 primären DNS Zonen eingetragen im internen DNS (Split DNS) mail...de = A Record ohne Namen auf die IP des EX13 autodiscover...de = A Record ohne Namen auf die IP des EX13 Ausgangslage: SBS holt die Mails per POP Connector ab, dies soll umgestellt werden auf MX. Hat jemand eine Idee woran das liegen kann? Muss gestehen habe noch nie eine Migration von einem SBS Server gemacht. Gruß
  15. VMWare mit NetAPP Verbindung unterbrochen

    Hallo zusammen, wollte kurz mal über den Zwischenstand berichte. Die Log Files sind nun bei VMWare und bei NetApp die das analysieren. Scheint wohl ein komisches Phänomen zu sein,:( Als erstes hieß es Treiber Problem, mal schauen was dabei raus kommt. Werde berichten
×