Jump to content

HansB

Member
  • Content Count

    145
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About HansB

  • Rank
    Member
  1. Hi Paulo, habe genau die gleichen Fehlermeldungen. Bei mir funktioniert der USB Redirect bei keinem USer mehr. Hast du das Problem lösen können. Im Netz findet man kein Infos darüber. Hier kennt sich auch niemand damit aus. Siehe meinen Beitrag im Windows Server Forum. Den Timeout habe ich schon auf 60 000 erhöhrt ohne Erfolg
  2. Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit einem WTS und zwar funktioniert das "durchschleifen" der lokalen USB Sticks usw. nicht mehr. An den Servereinstellugen hat sich bis auf Windows Updates nichts verändert. In den RDP Konfig eigenschaften ist natürlich die Option Laufwerke usw. nicht deaktiviert. Im Netz finde ich leider auch nichts zum Thema. Alle Windows Updates und auch die Optionalen Updates für RDP habe ich installiert. Problem tritt von allen Clients auf auch mit dem neuen RDP 8.1 Client. Bin für jeden Tipp dankbar!!!! MfG Hans
  3. naja was in letzter Zeit Performancetechnisch alles los war mit der Websec und der Intrusion Detect. das war schon sehr mau. Habe mit den Themen wirklich Tage verbracht. Bis vor einiger Zeit ein Top Produkt aber mittlerweile bin ich ziemlich enttäuscht von Astaro/Sophos...
  4. Hi, also Vlans Routing und ACLs benötigen wir nicht, Spanning Tree ebenfalls nicht (damit hatte ich schon Probleme). Ich möchte einfach mehr kontrolle haben wenn ein Switch oder eine Nic streikt. Bei unseren alten 3 Com switchen war eine Softwarelösung dabei ich glaube die hieß Network Supervisor mit dieser konnte man auch schon etwas in Erfahrung bringen. Sieht man mit dem Procurve Manager auch einen Ausfall oder eine Störung im Netzwerk? danke lg
  5. Hallo! also ich setze die Astaro schon seit 10 Jahre ein und muss sagen, dass es hier immer mehr Probleme gibt, ich überlege schon ob wir zu einer anderen FW wechseln werden.
  6. Hallo zusammen, ich möchte unser Netzwerk neu aufsetzen, vielleicht hat mir jemand hierzu ein paar Tips :-) Zu unserer Umgebung: Bisher sieht das Netzwerk wie folgt aus: (Glasfaser über Gigabit) Im EG steht der Hauptverteilerswitch (ein alter 3Com 9300) welcher über 12 LWL SC Anschlüsse verfügt. An diesem Switch hängen dann über Glasfaser unsere anderen Switche für die ganzen Abteilungen. Die Abteilungsswitche wurden zum Teil schon ausgetauscht (z.B. Dlink DGS-1210-48, Dlink DES-1228P, Cisco SG 300-28, Cisco SG 200-26). Die Server stehen im Keller. Hier sind mehrere Glasfaserkabel vorhanden welche vom Keller zum Hauptverteiler im EG gehen. Im Keller steht ein Dlink DGS-1210-48 an welchem die Server über Kupfer angeschlossen sind. Kürzlich hatten wir das Problem dass das Netzwerk total überlastet war. Es muss sich um einen defekten Switch oder ein defektes Kabel gehandelt haben. Wir möchten nun das ganze Netzwerk mit neuen Switchen ausrüsten. Es soll auf jeden Fall auch eine Software für die Switche mit dabei sein welche die Verbindungen überwacht. Kennt jemand einen Hersteller bei dem dies Möglich ist und welcher eine gute Managementsoftware für die Switches mitliefert? Früher hatten wir hauptsächlich 3Com Switche hier gab es eine Software in welcher man sehen konnte ob die Verbindung zw. Den Switchen noch i.O. war. Die wurden dann z.B. als grün bzw. rot angezeigt usw. Kann mir hier jemand einen Hersteller empfehlen? Was würdet ihr für Switche einsetzen? Vielen Dank, MfG Hans
  7. Hallo zusammen, ich möchte unsere Windowsdomäne auf aktuelle Software umstellen. Wir haben folgende IT Landschaft im Einsatz: - Domänencontroller 2 Stück (ziemlich alte Modelle HP Generation 4 Server) mit Windows 2003 Standard R2 32bit SP2. - Exchange 2007 Standard auf Windows 2003 R2 64bit. - Der Domänenmodus ist schon auf den einheitlichen Windows 2003 Modus eingestellt. - clients: von Win 3.11 :-) bis zu WinXP und Win7 alles vorhanden und sollte auch weiter funktionieren Jetzt möchten wir gerne zwei neue Domänencontroller mit Windows 2012. Ein direktes Update der DC auf 2012 kommt hier ja nicht in Frage, da die Hardware sehr alt ist und von 2003 auf 2012 auch nicht unterstützt. Also werden wir zwei neue Server kaufen. Am Exchange möchte ich erst mal kein Update machen. Kann ich jetzt einfach wie z.T. in den Howtos im Internet das Schema erweitern und die beiden Server in die Domäne aufnehmen? Ist es wirklich so einfach oder habe ich etwas wichtiges dabei nicht bedacht? - Den Exchange kann ich ganz außen vor lassen oder? - Wird an den Domänen Sicherheitseinstellungen etwas geändert, im Bezug auf die Fileservices für die Win3.11 Maschinen? - Wir überlegen ob wir in die Virtualisierung einsteigen, was haltet ihr davon 2 Server zu kaufen und hier die DC schon als VM zu installieren? Wäre das zu viel auf einmal? ;-) Dann schon mal vielen Dank für eure Tipps, Grüße Hans
  8. oki doki jetzt bin ich schon mal schlauer, danke :)
  9. Hi und danke für eure Beiträge. Ich habe mir jetzt mal den VMWARE vsphere Hypervisor angeschaut. Bei diesem muss ich ja die Kiste platt machen und dafür habe ich aktuell noch keinen Server. Ist das bei VMWARE Workstation und Hyper-V auch der Fall? Gruß Hans
  10. Hallo, Ich bin derzeit am Testen einer kleinen Virutalisierungslösung für unser Netzwerk. Ich habe die Software VMWARE Server 2.0.2 auf einem Windows 2003 R2 32bit Server installiert. Dort läuft jetzt in der VM ein kleines Linux System und ein weiterer Windows 2003 Server, ebenfalls R2 mit 32bit. Dies ist mein erster Test mit einer Virutalisierungsumgebung... Im Hostsystem sitzt ein Intel Xeon CPU E5506 mit 2.13 GHz - mit 4 Kernen. Ich dachte eigentlich dafür sollte das System ausreichen. Nun ist es so, dass bei den Virtuellen Maschinen die CPU Nutzung nur bis gut 1000 MHz reicht mehr nimmt sich die VM einfach nicht. Ich dachte das würde besser auf die 4 Kerne aufgeteilt werden? Wenn ich mir im Taskanager auf dem Host die CPU Auslastung anschaue ist diese überhaupt nicht ausgelastet. Wenn ich mir aber in der VM die CPU anzeigen lasse liegt schon bei einem simplen Kopiervorgang die Auslastung bei konstant 100% Weiß jemand wo mein Fehler liegt? Müsste man den VMS mehrere Kerne zuweisen? Geht das nachträglich noch? Vielen Dank, MfG Hans
  11. Hallo, ich habe eine Upgrade von Version 4.1 auf Version 6 gekauft. In der Version 4 konnte man eine Liste ausgeben lassen sortiert nach dem Office Key. So konnte ich sehen ob eine Lizenz auf mehreren Rechnern installiert war (OEM Version) und konnte den Fehler beheben. In Version 6 finde ich diese Einstellung absolut nicht. Hier wird immer der Betriebssystemkey mit ausgegeben... kann mir jemand weiterhelfen? Danke, lg hans
  12. Hallo, super vielen Dank für eure Hilfe dann werde ich die Server kaufen und einen Test machen bevor das System live geht.
  13. Hallo, das ganze wäre für unser ERP System. Wir würden eben gerne direkt reagieren und die Platten einfach in den zweiten Ersatzserver einbauen, damit wäre uns schneller geholfen als jede Service Leistung von HP... Die Daten doppelt auszulegen funktioniert leider bei unserem ERP System nicht. lg Hans
  14. hast du es selbst schon ausprobiert? Nicht dass hier irgendwelche Raid Informationen nur im Controller stecken un das Raid dann nicht funktioniert. Müsste ich dann auf der zweiten Maschine vorher ein Raid1 bauen oder wie läuft dies ab? vielen Dank,
×
×
  • Create New...