Jump to content

Nakie

Members
  • Content Count

    131
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Nakie

  • Rank
    Member
  1. Hallo, ich habe ein Problem auf einem Windows 2008 SP2Enterprise Server der als TerminalServer läuft b Auf einem Windows 2008 SP2 Enterprise Server der die Rolle als TerminalServer zur Verfügung stellt ist Office 2003 SP3 incl. aller Update´s installiert. Ein Problem gibt es bei Outlook: Wenn man eine empfangende Nachricht öffnen und per Kontext versucht den Anhang zu speichern und links im Festern „Anlage speichern“ die Icons nutzt (siehe Anhang). Wenn man auswählt »speichern in« klappt das speichern… Dieses lässt sich bei jedem Benutzer auf dem TerminalServer nachvollziehen, eine Meldung wird nicht ausgegeben, nur das dass Programm nicht mehr reagiert. Probiert haben wir bislang folgendes: 1. Virenscanner dekativiert/deinstalliert 2. RPD-Client 6.1. alle lokalen Mappings ausgeschaltet 3. Update´s für Office 2003 installiert 4. Outlook im Abgesicherten Modus gestartet, selber Effekt. Vielleicht hat jemand eine Idee oder einen Ansatz, sicherlich kann man einfach die Funktion »speichern in« verwenden, nur wird die weitere Option angezeigt und eine Option die Leiste (Anhang) auszublenden habe ich auch nicht gefunden. Vielen Dank! Nakie
  2. ...nach einem neustart vom Terminal Server funktioniert es bei uns wieder!
  3. habe diesen Effekt auch bei einem Benutzer, egal von welcher Arbeitsstation. Habe heute Nacht den Server neugestartet und warte ab jetzt auf eine Rückmeldung des Users.
  4. Wir haben leider noch keine Lösung, es verhält sich ähnlich wie bei JoJo80... Vor einiger Zeit haben wir diesen Effekt an den Software Hersteller eskalieren lassen, bin gespannt was wir hören. Sofern ich etwas neues habe, meld ich mich :)
  5. Hallo, wir haben Formulare in Outlook 2003 erstellt und möchten diese gerne allen Nutzern zur Verfügung stellen. Wir können diese z.B. per Symbolleiste eingebunden werden? Ggf. auch kostenpflichtige Lösungen… Vielen Dank! Nakie
  6. Hallo, wir haben einen neuen Windows 2008 32Bit Enterprise Terminasl Server mit 12Kernen (2,40GHz) und 16GB Arbeitsspeicher. Zurzeit sind 10 Benutzer auf diesem Gerät am arbeiten. Die Performance wird kaum (unter 10%) genutzt. Wenn ein Benutzer mit einer Access-Anwendung arbeitet, die auf dem gleichen Server liegt, sind die Abfragen extrem langsam… Stellt man allerdings eine Verbindung von einer Arbeitsstation (XP, WIN7) her laufen die Abfragen sehr schnell. Folgendes habe ich bislang auf dem Server schon getestet: - Virenscanner deinstalliert - DEP ausgeschlossen - Windows Firewall ausgeschaltet - Adminrechte für Benutzer - Mappings über localhost oder IP angegeben (um DNS auszuschließen) Folgenden Artikel habe ich noch überprüft: Vista Network Slow | Sysprobs.com passt zwar nicht ganz in die Beschreibung, aber die RDC ist auf dem Server auch desaktiviert. Hat jemand für mich eine zündende Idee für mich?:)
  7. Liebe Gemeinde, ich habe ein Problem mit dem anlegen von neuen Usern. Wir arbeiten hier auf einem Windows 2003 R2 Server und Office 2003. Wenn ich jetzt einen neuen User anlege und mich das erste mal anmelde, ist das Probelm, dass als User in Word schon jemand anderes hinterlegt ist und zusätzlich stehen bei den letzen Dokumenten 4 Dokumente von einem anderen User drin. Dies ist zwar kein Großes Problem da Sie per NTFS keine Berechtigung haben, doch die Dateien sollten dort gar nicht aufgeführt sein. Die UserInfo unter: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Terminal Server\Install\Software\Microsoft\Office\11.0\Word\UserInfo habe ich schon gelöscht, nur leider bleibt der Effekt noch bestehen. Woher kann sich das neue Profil ggf. diese Informationen her holen? Vielen Dank für die Tipps!
  8. Das Konto tsadmin gibt auf dem Server nicht eine lokale Anmeldung bei diesem Server auch nicht möglich. Kann man denn irgendwo nachsehen wechler User eine solche Nachricht erzeugt?
  9. ..und genau diesen Benutzer gibt es nicht in der ADS. Wird das nicht irgendwo protokolliert?
  10. Hallo zusammen, Bei einem Benutzer wurde auf einem Windows 2003 R2 Terminalserver folgende Meldung ausgegeben: _________ Message from tsadmin - 18.08.2009 12:03:08 von 12:00 - 13:00Uhr steht das System nicht zur Verfügung, bitte abmelden _________ Wo kann man prüfen, wer/wie so eine Meldung ausgegeben hat? Der Nachrichtendienst ist auf dem Server deaktivert. Hat jemand eine Idee? in der Ereignisanzeige konnte ich keinen Eintrag finden. Vielen Dank für die Unterstüztung.
  11. Liebes Forum, wir haben gerade einen kuriosen Fehler im System. Es wurden die alten 10/100 Switche durch HP ProCurve J9021A 10/100/1000 ersetzt. Seit dem gibt es Probleme mit beim Ausdruck über einen Terminal Server auf einen SHARP-MX-4501N Netzwerk Drucker, es kommt sporadisch vor das der Druckauftrag nicht zum Drucker gesendet wird. Startet man den Auftrag aus der Windows-Druckwarteschlange neu funktioniert es. Wir haben testweise einen kleinen HUB 10/100Mbit zwischen Drucker/Server und auf den Switch gepatcht und danach trat der Effekt nicht mehr auf. Bisher habe ich den Netzwerkkartentreiber auf dem Windows 2003 Server ( Boradcom NetXtreme Gigabit Ethernet) aktualisiert und im Switch die Ports auf 100 begrenzt. Hat jemand von euch so was schon mal gehört, bzw einen Idee oder Ansatz? Vielen Dank für die Unterstützung
  12. Guten Morgen, wir setzen einen Exchange 2003 SP2 Std-Server ein, ich möchte gerne die Datenbank Grenze wie im Artikel: MSXFAQ.DE - Exchange NOTFALL - 16 Gigabyte Limit hochsetzen. Mein Problem ist das in der Registrierung unter: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeIS\Servername\ 2 verschiedene Key´s eingetragen sind (vermute da ich einmal testweise eine zusätzlich DB erstellt hatte) nur wie kann ich jetzt auslesen, welches die richtige ist?!? Vielen Dank für die Hilfe!
  13. Funktioniert leider nicht, habe gerade die Richtline genau durchgelesen und diese war auch schon aktiviert, da nicht konfiguiert die gleiche stellung hat. Hat noch jemand eine idee, warum diese Meldung bei den Benutzern angezeigt wird?
  14. Habe jetzt eine Richtline gefunden »Nicht-Administratoren gestatten Updates.....« und auch aktiviert. Werde mal schauen wie sich das System nach einem neustart verhält.
  15. Die User sind auf dem Terminal Server keine lokalen Admins, sonst könnten Sie ja auch über das Popup neustarten... rsop.msc gibt kein Ergebnis zum Thema Windows Update. Habe zusätzlich direkt am DC geschaut und zum Thema Updates ist an der GPO nichts eingestellt.
×
×
  • Create New...