Jump to content

defcon3

Members
  • Content Count

    93
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About defcon3

  • Rank
    Junior Member
  • Birthday 01/28/1976
  1. Hallo Leute, wir setzen MS TerminalServer 2003 mit Office 2003 ein. Leider lässt sich auf einmal bei keinem user, auch bei mir nicht mit Admin- Rechten, der Abwesenheitsassi aktivieren. Es kommt die Fehlermeldung Der Befehl steht nicht zur Verfügung. Sehen Sie in der Programmdokumentation nach, wie diese Erweiterung verwendet wird. Die Lösung habe ich schon gefunden. Man muss einfach nur in der Registry HKEY_CURRENT_USER\ Software\ Microsoft\ Office\ [Versionsnummer]\ Outlook den Unterschlüssel Resiliency umbenennen in Resiliency.old. Aber wie mache ich das bei den 20 usern auf dem TerminalServer, die keinen Zugriff auf die registry haben? Danke im voraus. Gruss defcon3
  2. Das hört sich doch gut an!!! 1000 Dank für den Tip, ich werde es bei der nächsten Gelegenheit gleich ausprobieren. Er würde dann auch unter Arbeitsplatz / Eigenschaften 8 GB anzeigen, oder? Gruss defcon3
  3. neeee..... wie und wo setze ich die bzw. was bewirkt die? Danke. Gruss defcon3
  4. Hallo Leute, ich hoffe, dass Ihr einen Tip für mich habt. Wir haben gerade Windows Server 2003 R2 Enterprise Multilanguage installiert. Der POST zeigt 8 GB installierten RAM an, Windows sagt mir aber, dass nur 4 GB vorhanden sind. Habe schon im BIOS geschaut, ob es da irgendwelche Options gibt, aber leider negativ. Es handelt sich um ein Intel Server Board SE7501HG2 mit 6 Speicherbänken. Die ersten Bänke sind mit 4x1 GB und die restlichen 2 mit 2x2 GB bestückt. Dadrin touren dann noch 2 Xeon 2,8 Ghz, Festplattentechnisch kommt ein Raid 5 mit Tekram / Intel- Controller zum Einsatz. Aber ist es nicht so, dass wenn das BIOS 8 GB erkennt, dass es dann eigentlich auch unter Windows entsprechend dargestellt werden muss? Vielleicht ist es wichtig zu wissen, dass der Server nur mit 4 GB installiert wurde..... da das setup immer abschmierte und ich zuerst den Speicher vermutete. Allerdings war es der Intel Raid Controlletti, der das Abschmieren verursachte. Nach einen Firmware- Update war dann alles gut, nur den Speicher haben wir dann nicht mehr eingesetzt. Das haben wir dann erst nach der abgeschlossenen Installation gemacht. Freue mich auf feedback. Gruss defcon3
  5. @chrismuc Hi, Glückwunsch! Bei mir klappt das immer noch nicht. So langsam gehen mir auch die Ideen aus. Das muss etwas mit dem WSUS direkt zu tun haben..... irgendeine Berechtigungsgeschichte, was anderes kann es nicht sein. Bei einem der Testclients gibt es übrigens den Dienst Automatische Updates nicht! Verstehe wer will. Grüsse defcon3
  6. @Chrisso So, hier mein feedback: mit der MakroSicherheit hat es nichts zu tun, aber das Programm von Chrisso hat schon immens weitergeholfen. Problem ist nur, dass diese Software auf jedem Client installiert werden müsste. Ist natürlich ein riesen Aufwand, schönes wäre ein Registry hack, der die Zugriffe der entsprechenden .exe- Dateien zulässt. Falls Ihr noch Ideen habt, immer her damit. :-) Danke an Euch. defcon3
  7. @hh2000 Hi, der Meinung bin ich prinzipiell auch, denn schliesslich klappt es ja, wenn ich eine Email versende, kommen auch die an mich gerichteten mails an. Also irgendwo muss also eine Zeitangabe o.ä. hinterlegt sein. Wenn ich einen connector benötigen würde, könnte ich weder versenden noch empfangen..... Hast Du Ideen, wo genau ich nachschauen könnte? Danke schon mal. Gruss defcon3
  8. Hallo, der bzw. die betreffenden Links betreffen aber leider Exchange 2000. Bei Exchange 5.5 habe ich auch schon geschaut, ob ich mein Problem mit einem connector in den Griff bekommen, aber bei der Auswahl eines Standort- Connectors kommt es immer zu der Meldung, dass ich einen Servernamen im Zielstandort angeben soll. Tue ich das kommt die Meldung "Geben Sie einen Server an, der sich in der Organisation "Firma" befindet, aber nicht dem Standort "xxx" angehört. Also müsste Server2 entsprechend einen anderen Standort bekommen, oder nicht. Sehr vielversprechend hört sich übrigens auch der Connector zur Verzeichnisreplikation an.... aber mit dem komme ich leider auch nicht weiter :-( Habt Ihr Ideen? Danke defcon3
  9. Und wo bekommen ich den her? Wo und wie installiere ich diesen? Danke Dir. Gruss defcon3
  10. ist alt und nicht mehr überall im Einsatz, aber ich hoffe, Ihr könnt trotzdem helfen. Wir haben einen 2. mailserver installiert und auf diesen habe ich nun zum Test mein Postfach verschoben. Es läuft bei uns so, dass die mails von unserem mailgateway direkt an den Server1 gesendet werden und andersrum natürlich auch: server1 <--> 192.168.101.4 (mailgateway). Nun kam Server2 dazu und ich habe eigentlich erwartet, dass die mail beim Server1 ankommt, der Server1 dann schaut auf welchem Server mein Postfach ist und die mail dann entsprechend weiterleitet. Es ist aber so, dass erst wenn ich eine Email versende, ich auch die mails an mich bekommen, die noch auf Server1 warten. Ich muss also erst über Server2 mit Server1 Kontakt aufnehmen, damit meine mails reinkommen. Wo kann man das denn einstellen, dass er ständig synchronisiert? Hoffe Ihr könnt mir helfen. Als Client- System nutzen wir Outlook 2003 ohne Cache- Modus. Gruss defcon3
  11. Hallo, frisch aus dem Kurzurlaub zurück werde ich nun weiter testen und probieren... kann ja nicht so schwer sein!!! Ihr hört dann von mir. Erst einmal vielen Dank an alle Lösungsvorschläge und vor Allem allen ein frohes Neues! Grüsse defcon3
  12. Danke schon mal für die Vorschläge. Ich werde beides ausprobieren und dann berichten. Weitere Lösungsvorschläge sind stets willkommen. Gruss defcon3
  13. Guten Morgen und ein frohes Neues, ich hoffe, Ihr könnt helfen. Wir haben hier eine CTI- Software von Alcatel, mit der man über Outlook telefonieren kann. Leider nervt Outlook 2003 aber ständig damit, dass ein fremdes Programm versucht auf Outlook zuzugreifen und dies muss man dann immer bestätigen. Das Ganze wäre erträglich, aber leider kann man den Zugriff der Software immer nur für 10 Minuten erlauben und dann kommt wieder der nette Hinweis. Es gibt zwar Programme wie ClickYes, die automatisch im Hintergrund virtuell "Zugriff erlauben" klicken, aber damit hebelt man natürlich auch diese durchaus sinnvolle Sicherheitsfunktion aus, was auch nicht im Sinne des Erfinders ist. Wisst Ihr, wo man den Zugriff auf Outlook durch .exe- Dateien entsprechend erlauben kann? ActiveSync von MS funktioniert ja auch ohne Probleme.... keine Meldung, kein "Ja, ich erlaube das für 10 Minuten" etc. Outlook 2003 läuft hier zusammen mit einem Exchange 5.5 Enterprise in einer NT4- Domäne. Bin mir sicher, dass irgendwo etwas Entsprechendes in der Registry hinterlegt werden kann. Danke im voraus. defcon3
  14. Okay, also so wie ich das auch versuche Kannst Du vielleicht hier Deinen registry Hack posten, damit ich den mit meinen reg- files vergleichen kann?
  15. Soso..... hmmmm.... und was genau gibst Du den Clients als Info? Machst Du das manuell per Anmeldeskript oder gehst Du an jeden Client und trägst die Einstellung manuell ein? Danke schon mal für die Info. Gruss defcon3
×
×
  • Create New...