Jump to content

grunewald

Members
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About grunewald

  • Rank
    Newbie
  1. Nun ja! Mit cscript C:\windows\system32\prncnfg.vbs -g -p printername habe ich mir zunächst die Konfigurationsinformationen der Drucker (a: per rundll32 installiert und b: mit Klick/klack installiert) anzeigen lassen. So richtig schlau wird man daraus aber auch nicht! Völlig unabhängig vom per regedit gesetzten Attribute-Parameter liefert prncfg.vbs beständig die Aussage "Drucker immer verfügbar" (auch wenn dieser im Fenster "Drucker und Faxgeräte" als offline erscheint). Beim attribute-Parameter in der Registry 0x200 (Einstellung nach rundll32 printUI ....), werden
  2. Hat es mit Sicherheit! Wenn ich die Drucker interaktiv eintrage, tritt der Effekt nicht auf. Durch genauen Vergleich der entstandenen Registry-Einträge bin ich ja auf diese "Lösung (???)" gekommen. Dumm ist nur, dass man scheinbar weder interaktiv noch mit rundll22 eine Möglichkeit besitzt, auf diesen Wert (dessen Bedeutung offenbar keiner kennt?) aktiv Einfluß zu nehmen. Die benutzten MS-Programme legen ihn einfach für mich fest und jedes so, wie es dessen Programmierer für richtig erachtete!
  3. Wir haben bei uns mehrere Hundert Windows-PCs (z.Z noch XP später Vista) im Einsatz, da muss die Druckerinstallation und Deinstallation per Script aus Repositories erfolgen. Per Microsoft-Klick-Klack ist das nicht zu handhaben. Zunächst habe ich einen Brother HL 5250DN und einen HP Color Laserjet 5550 als Testobjekte ausgesucht. Ich habe aber noch etwa 20 weitere Typen. Als Printserver-System benutzen wir CUPS in der Version 1.2.4. unter Linux. Der geschilderte Effekt tritt offenbar unabhängig vom benutzten Driver auf. Getestet habe ich mit dem "CUPS Test Driver v6", dem "Bro
  4. Kennt jemand die Bedeutung dieses Registry-Schlüssels: [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Print\Printers\1_b303] "Attributes"=dword:00000050 ?? Nach dem Einrichten des (CUPS-)Druckers (mittels rundll32 printui.dll,PrintUIEntry ...) steht dort eine 0x200 und der Drucker geht nach dem Reboot in den Status "offline". Durch viel Probierei habe ich herausgefunden, dass dies nicht passiert, wenn ich o.g. Wert hart in die Registry rein bügel. Nun wüsste ich gern, ob das wirklich eine tragfähige Lösung oder nur Zufall ist .....
  5. Hallo, ich habe folgendes Problem - bin schon fast am verzweifeln. Wir betreiben unsere WXP-Arbeitplätze in keiner Domain. Als lokaler Admin kann ich unter WinXP einen Drucker, der von einem CUPS-Server freigegeben wird, einrichten. Dies klappt sowohl mit: rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /b "queue-name" /x /n "xxx" /if /f "C:\tmp\cups6.inf" /r "https://cups-server:631/printers/serverqueue" /m "CUPS Test Driver v6" als auch per Klick und Klack (Drucker hinzufügen usw.). Allerdings kann nur der Administrator auf diesem Drucker drucken!!! Lt. EInstellungen im Register Sich
×
×
  • Create New...