Jump to content

killtux

Members
  • Content Count

    400
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

11 Neutral

About killtux

  • Rank
    Senior Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hi Zahni, dein Einwand ist völlig okay. Bevor ich das jedoch mache bitte bedenke und zu deiner Info - die HP löscht die alten Firmware Images aus all ihren Webseiten und FTPs sobald ein neues "besseres" herauskommt. Das macht ein Downgrade im Vorfeld praktisch unmöglich. Irgendwo muss man sich dann die alten Firmware-Dateien dann selbst "zusammen-suchen". Das ist gar nicht so einfach. Der Download oben, habe ich erst nach langer Zeit gefunden und würde vielen Nutzern eine Menge Ärger sparen. Auch weil es genau jene FW ist, so die Catridges noch funktionieren. Der Download funktioniert und wede
  2. Liebes Forum, ich möchte meine Lösung hier posten, da sie vom moderierten HP community immer wieder magischer Weise gelöscht wird. Der HP passt diese Lösung wohl nicht ganz. Jedoch das ganze auf ENG, es sollt ja die ganze Welt was davon haben...: --- ! As a special note, this solution is permanently deleted from hp websites, therefore it is posted here, to guarantee public post - what a mess. Orinigal post: -------------------- Dear community, First of all, in my opinion it's an illegal and of course unacceptable thing that HP blocks third party cadri
  3. ja nilsk das geht schon.. aber ich möchte ja den Parameter Alias mit etwas "speziellen" füttern. Daher ist "mein" Befehl nötig Ansonsten macht er seinen "Standard" Alias. Hi, mag sein. Aber es geht mir nicht um neue User sondern über bestehende in Umgebungen die zuvor noch keinen Exchange hatten.
  4. Jungs... wirklich Mega... für alle die das gleiche brauchen wie ich... der Trick ist tatsächlich ein foreach zu machen. Meine Fragebeispiel: Get-BefehlA | set-befehlA -xy WertAVomGetBefehl Wird zu Lösung: Get-BefehlA | foreach {set-befehlA -xy $_.WertAVomGetBefehl} Die Lösung meines Problems lautet daher: Get-User –OrganizationalUnit "domain.local/ErsteOU/ZielOU" | foreach {Enable-Mailbox -identity $_.Name -Database EDB01 -Alias $_.SamAccountName} einfach geil...danke danke für die Tipps an alle!
  5. Hi NorbertFe, ja, das mit den 20 Zeichen weiß ich. Mehr haben wir aber nirgends. Von daher egal. Geht mir aber im Grunde zwar jetzt um diesen Fall. Aber im Eigentlichen auch darum wie man generell ohne zu scripten einen Wert den ein Befehl ausgräbt an einen weiteren übergeben kann um ihn dort als "Variable zum setzen" verwendet oder wie auch immer man das nennen mag.
  6. @Norbertfe ja das ist bei mir anders. Da kommt bei mir nur "nachname" raus. SAMAccountNAme ist bei mir perfekt da = vorname.nachname @nilsk dann geht das also auch "einfacher" auch ohne schleife oder wie? wie sieht dann ein Befehl motto: Get-BefehlA | set-befehlA -xy WertAVomGetBefehl aus? Ich habe nur CMD Batch Scripting hintergrund. Für mich ist PS ganz was anderes/neues. Wenn ich dich richtig verstehe, könnte ich alles was der "Get-BefehlA" raus bekommt im gepipten Befehl verwenden. Aber wie wird der Wert vom Get-Befehl dann angesprochen?
  7. Die Befehle von @mikro gehen in die Richtung wie ich mir das gedacht hätte... das muss ich mir heute anschauen...
  8. Hallo, leider bin ich mit meinem PowerShell wissen noch am Anfang. Ich möchte folgendes erreichen: Der Output von: get-user -identity "Max Mustermann" | fl SamAccountName bringt mir meinen begehrtern SamaccountName. In meinem Fall ist der Output: Max.Mustermann Jetzt möchte ich an folgenden Befehl Pipen: Enable-Mailbox -Database EDB01 -Alias $SamAccountName Ich habe keine Ahnung, wie ich in einer Powershell Zeile es fertig bekomme dass dieses Motto funktioniert get-Befehl | select WertA,WertbB | set-befehl -xy WertAVomGetBefehl
  9. Hallo Forum, klingt vielleicht ganz simpel aber: Ich würde eine Beschreibung suchen die mir richtig erklären kann, wie die Empfangs-Sendeconnectoren unter Exchange 2016 funktionieren. Das "alte" Konzept bis Exchange 2010 hab ich soweit so gut verstanden. Aber die "neuen" Connectoren bringen mich komplett durcheinander. Ich hab schon gelesen dass hier zusammengefügt wurde was früher getrennt war. Aber eine wirklich gute Anleitung die mir verständlich erklärt was der Unterschied zw. Hub und Frontend und Default und Proxy etc ist und was welcher jetzt macht und welcher
  10. Hallo, @zahni, deine Links habe ich gerade genauer durchforstet. Ich muss die Situation beim Kunden nochmal nachstellen damit ich schauen kann was im GIADDR Feld steht... Mit "physischem Interface" meine ich schlicht eine NIC in VmWare im jeweiligen VLAN. Also eine "echte NIC im/pro VLAN" anstelle Relay. @NilsK, wenn ich noch Support-Tickets übrig hätte, dann gäbe es schon ein Microsoft Ticket. Aber wenn ich bei jedem Ding das mir bei MS auffällt ein Ticket aufmache, wären wir schon pleite :-) Hallo, kleiner Nachtrag, die Sophos Firewall macht im Relaying alles korrekt. Es füll
  11. Hallo, danke den regen DIskussionen. Die Firewall ist in diesem Fall eine Sophos SG Firewall. Das ist eigentlich ein Spitzen-Gerät und verfügt dank des Linux Kernels über alle "linux-möglichen" logging Methoden. Ja, ich habe natürlich bereits mit Wireshark sowohl das Interface auf der Firewall (in diesem Fall, VLAN-B) sowie am Client gesnifft und die DHCP Einträge geprüft. Mir Fällt da nichts wesentliches auf, was nicht so wäre was sonst "schon" wäre. Wenn ich den selben Client nehme (es ist ein W10) und in ein anderes Netz (damit mein ich jetzt andere Firma) gehe zu einem Kollegen
  12. Hallo Forum, folgende Situation/Fragestellung bzgl. DHCP & Relay. Ich glaube das haben nicht Viele bemerkt weil die Situation nur unter der "Ausgangssituation" auftritt die wohl nicht so Viele haben. Ausgangssituation: - Mehrere VLANs (der einfachheit VLAN-A,B,C,D...) mit eigenen IP Subnets - VLANs getrennt (segmentiert) von einander und durch Firewall getrennt - Ein DHCP Server (in VLAN A), mit nur Schnitstelle/Interface in VLAN-A - Relay Agent auf Firewall, zielend auf DHCP Server in VLAN A - DHCP Server: 2012R2, Clients W7/10 - Firewall hat in allen VLANs ein Interface
  13. In %WINDIR%\System32\Printing_Admin_Scripts\ solltest du normal im Unterordner DE-DE die Prnmngr.vbs liegen haben. MIt der geht das ganz zuverlässt per Login-Script. Ohne jetzt das doch etwas umfangreiche Script zu posten, hier wie du den Drucker mit der prnmgr.vbs verbindest. (falls die frage aufkommt warum nicht mit der rundll.... -> weil die mit win10 nicht mehr so gut läuft) cscript /nologo "%WINDIR%\System32\Printing_Admin_Scripts\DE-DE\prnmngr.vbs" -ac -p \\DruckServer\Druckerfreigabe Wenn du das immer laufen lässt, holt der User sich immer den neuesten Treiber vom SErver. Da
  14. Wie schon einige angedeutet haben, wenn -DU- eine Batch startest, und wenn das SYSTEM ein Batch startet, dann startet es von verschiedenen Pfaden und auch (UAC) mit anderen Rechten. Also als erstes würde ich in der Batch Datei also sicherstellen, dass du am Richtigen Quellpfad stehst Bsp: C: cd Temp Dann ggf. mal rausloggen was passiert. Auch wo "du" oder "das system" gerade umgeht. :: Make Folder MD C:\Temp 1>NUL 2>NUL :: PreFill Variables in Case of Errors SET VAR.BASE.USER=Not_Set SET VAR.BASE.PATH=Not_Set SET VAR.COPY.SOURCE=Not_Set SET VAR.COPY.Target=Not_Set SET VAR.
  15. Mal Prinzipiell: Dein WLAN, sobald gemischte Systeme Win, Mac, Lin dabei sind, solltest du vom Sicherheitstyp mal auf AES-TKIP stellen (anstelle nur AES). Das Löst dir schon so manches Problem. Dann sollte es 2.5GHz und 5.GHz unterstützen, löst dir nochmal Probleme mit Iphones etc. Bzgl. Radius Also wenn du dich mit dem NPS bei Windows schon auseinandergesetzt hast: -NAS Identifier: Muss deine WLAN SSID sein (das Fehlt in deiner Grafik) -NAS Port Type: Wireless - Odher OR Wireless - IEEE 802.11 Unter "Conditions" kommt "Windows-Groups" und dann deine AD Gruppen die Berech
×
×
  • Create New...