Jump to content

wiki

Newbie
  • Content Count

    63
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About wiki

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo, kann mir bitte jemand bestätigen, dass bei einer Windows 2008 Freigabe, bei den Berechtigungen das SYSTEM nicht automatisch hinzugefügt wird? Jemand will mir weissmachen, dass das SYSTEM automatisch in die Freigabeberechtigung eingefügt wird. Danke!
  2. Hallo, ist es möglich das Dokumente Feature, sprich den Remote Datei Zugriff von OWA 2007 nur für bestimmte User zu aktivieren? Grund - es ist teilweise nicht gewollt, dass User die zwar die Berechtigung für gewisse Freigaben haben, auch von außen per OWA auf diese Zugriff haben. Sprich - im LAN = Zugriff, per OWA 2007 = kein Zugriff auf die Freigaben. Danke!
  3. und noch eine Frage. Würde es abgesehen von den Kosten Sinn machen für einen neuen Fileserver (25 User, viele Files >50MB, Gesamt 1.1TB vorhanden) RAID 10 (1+0) statt RAID 6 und 15k statt 10k HDs zu verwenden ?
  4. Hallo nochmal, was hat es nun mit dem Faktor auf sich? Kann ich die Werte so nehmen oder muss ich den z.B. Maximum Wert durch 100 Teilen damit ich den realen Wert bekommen? Danke!
  5. Danke für die Antwort. Der Server ist bis auf den Blackberry Enterprise Server welcher zugegebener Weise eine SQL Express DB nutzt reiner Fileserver. Das Raid 5 besteht aus den 6 Disks, für das System gibt es nochmal 2 Disks als Raid 1. Von einem GBit Client komme ich mit 415MBit/s bei einem 100MBit Client mit 85MBit/s. auf den Server (lt. PCATTCP). Derzeit greifen 22 User auf die Freigaben des Servers zu. Wie ist folgendes denn zu verstehen? Warteschlangen : "... sollte die Anzahl ihrer Festplatten +2 nicht übersteigen" Ist mit Festplatten das RAID5 Array gemeint, oder wirklich die darunter liegenden Disks? nochmals Danke!
  6. Hallo, Lt. einigen Usern ist der Zugriff auf die Freigaben (schreiben/lesen) eines in die Jahre gekommenen Win2k3 Server recht langsam. Server: Die Netzwerklast liegt bei max. 25% (GBit), CPU 5 -25%, RAM 1,5GB von 4GB, 6x 72GB u320 10k als RAID 5 worauf die Freigaben liegen. Der Leistungsindikator - Durchschnittl. Warteschlangenlänge des Datenträgers (Faktor 100) liefert teilweise Werte von ~20, ~40, ~80, ~320, einmal wurde sogar die Skala gesprengt wenn man das so sagen kann. Allerdings treten die oben genannten Werte eher sporadisch auf. Könnte die Warteschlangenlänge das Problem sein? Am AV liegt es nicht. Clients teilweise mit GBit, teilweise noch mit 100MBit. Danke!
  7. jetzt soll am Standort B evtl. vdsl mit 20000kBit down und nur 1000kBit Upload + VoIP Telefonie eingesetzt werden. Wäre das für min. 5 max. 10 TS User überhaupt denkbar? Wenn ich es richtig verstanden habe geht die VoIP Bandbreite ja noch vom VDSL weg, also noch weniger BB...!?
  8. Danke für die Antwort. Ich habe nochmal kurz nachgelesen und wenn ich es richtig verstehe wird am Server ein XPS Dokument erstellt welches dann erst am Client in einen Druckjob umgewandelt wird und dadurch sollte Bandbreite gespart werden? Hab' ich das so richtig verstanden?
  9. Hallo, folgende Situation: Standort A: 4MBit synchron Terminalserver 2008 dazwischen VPN Tunnel Standort B: max. 1.8MBit SDSL möglich 5-10 User die auf dem TS mit RemoteApps arbeiten sollen und große Druckjobs erzeugen. Zudem werden vom Standort B öfters große Daten via Mail versendet oder auf externe FTP Server hochgeladen. Das bedeutet QoS für RDP, oder? Wegen der reinen TS Sessions muss ich mir ja glaube ich keine Sorgen machen, aber ich kann die Druckjobs nicht abschätzen. Wie sind eure Erfahrungswerte - Reicht die Bandbreite von 1.8MBit synchron? Ah ja, VPN Router gibt es noch keine, würdet ihr eher zu Watchguard oder Sonicwall tendieren? Danke!
  10. Hallo, prinzipiell wurde die Frage schon öfters gestellt, aber zu meiner Sicherheit möchte ich nochmals nachfragen. 1 Unternehmen 1 Active Directory 2 Standorte Standort 1: 10 Mitarbeiter 1 Windows 2008 (File/Printserver) 1 Windows 2008 Terminal Server Standort 2: 5 Mitarbeiter 1 Windows 2008 Server (File/Printserver) Für den TS brauche ich nur 5 Terminal User CALs. Aber wie viele Windows 2008 User CALs brauche ich? - Gesamt für das Unternehmen 15? - Gesamt für das Unternehmen 18 (15 + 3 für die Server selbst)? - Oder doch 15 für Standort 1 und 15 für Standort 2? Die Standorte sollen via VPN verbunden werden, sprich es sollte für Mitarbeiter aus Standort 1 möglich sein auf den Fileserver im Standort 2 zuzugreifen und umgekehrt. Vielen Dank!
  11. Vielen Dank! ... und interessanter Blog den du da hast!
  12. hallo, ich habe zwar schon einiges im Forum gefunden, aber trotzdem bin ich mir bei einigem nicht ganz sicher. Standort 1: 1x Windows Server 2008 DC, xyz.local, 192.168.0.1/255.255.255.0 1x Windows Server 2008 Terminal Server VPN nun soll ein zweiter Standort mit DC hinzugefügt werden. Standort 2: 192.168.1.1/255.255.255.0 Kann ich den zweiten DC nun direkt am neuen Standort 2 aufsetzen, zu xyz.local hinzufügen und mit dcpromo zum DC hinaufstufen? Ich habe öfters gelesen, dass viele den neuen DC im (physikalisch) vorhandenen Standort zur Domäne hinzufügen und diesen erst dann am neuen Standort aufbauen...? Damit die User sich am "richtigen" DC anmelden, sprich am richtigen Standort, brauche ich einen AC Standort für den neuen Standort, richtig? Dem Standort muss ich dann ein Subnet zuweisen soweit ich gelesen habe, aber wie sieht das ganze dann mit den Bereichen 192.168.0.1/255.255.255.0 und 192.168.1.1/255.255.255.0 aus? Muss ich den zweiten DC verschieben oder kann ich diesen von Anfang an dem Standort 2 zuordnen? Die User existieren dann ja im AD und sind sowohl im Standort 1 wie auch 2 "verfügbar", d.h. es sollte möglich sein, dass sich ein User aus Standort 2, lokal dort anmeldet und sich auch mit dem selben Login am Terminalserver von Standort 1 anmelden kann um RemoteApps zu nutzen. -> Spricht etwas dagegen? vielen Dank!
×
×
  • Create New...