Jump to content

73rsr

Members
  • Content Count

    328
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

1 Follower

About 73rsr

  • Rank
    Member
  1. Hallo zusammen Ich konnte das Problem mit https://www.starwindsoftware.com/starwind-v2v-converter lösen....Danke Euch trotzdem
  2. Hallo zusammen Auf einem 2019 Server Standard versuche ich mit MVMC eine Maschine aus dem Netzwerk zu virtualisieren. Der erste Punkt "Convert Disks" läuft sauber durch. Sobald dieser Schritt fertig ist, erfolgt die Fehlermeldung "Die Datenbank der Konfigurationsregistrierung ist beschädigt". Die letzten Zeilen des Log-Files sagen folgendes: 07/11/2019 13:07:21 +02:00 [8] VERBOSE: Adding service: MVMCGuestAgent 07/11/2019 13:07:21 +02:00 [8] VERBOSE: Disabling driver: vmmouse 07/11/2019 13:07:21 +02:00 [8] VERBOSE: Disabling driver: VMMEMCTL 07/11/2019 13:07:21 +02:00 [8] VERBOSE: Disabling service: MVMCP2VAgent 07/11/2019 13:07:21 +02:00 [8] VERBOSE: Disabling service: VMTools 07/11/2019 13:07:22 +02:00 [8] EXCEPTION: System.ComponentModel.Win32Exception (0x80004005): Die Datenbank der Konfigurationsregistrierung ist beschädigt bei Microsoft.Accelerators.Mvmc.Engine.Registry.Internal.NativeMethods.LoadRegistryHive(String filePath, UInt32 baseKeyType) bei Microsoft.Accelerators.Mvmc.Engine.Registry.MountedHiveRegistryKey..ctor(String hiveFilePath) bei Microsoft.Accelerators.Mvmc.Engine.P2V.RegEditor.P2VRegFixup..ctor(String regFixupHiveFile) bei Microsoft.Accelerators.Mvmc.Engine.ServiceLayer.Internal.PhysicalMachineConversionService.FixupWindowsDrive(String tempDirectory, TaskContext taskContext) bei Microsoft.Accelerators.Mvmc.Engine.ServiceLayer.Internal.PhysicalMachineConversionService.Fixup(String tempDirectory, IPostProgress fixupDiskPhase, TaskContext taskContext) bei Microsoft.Accelerators.Mvmc.Engine.ServiceLayer.Internal.PhysicalMachineConversionService.ConvertToMachine(IP2VMachineConversionRequest p2vMachineConversionRequest, TaskContext taskContext) bei Microsoft.Accelerators.Mvmc.Engine.ServiceLayer.Internal.PhysicalMachineConversionService.<>c__DisplayClass4.<ConvertToMachineAsync>b__3() bei System.Threading.Tasks.Task`1.InnerInvoke() bei System.Threading.Tasks.Task.Execute() 07/11/2019 13:07:22 +02:00 [8] Exception caught : System.ComponentModel.Win32Exception (0x80004005): Die Datenbank der Konfigurationsregistrierung ist beschädigt bei Microsoft.Accelerators.Mvmc.Gui.Model.ConversionModel.ConvertGuestMachine() bei Microsoft.Accelerators.Mvmc.Gui.ViewModels.Machine.MachineCompletionViewModel.OnWorkerDoWork() 07/11/2019 13:07:22 +02:00 [1] Background task is complete. 07/11/2019 13:07:22 +02:00 [1] Conversion error message is displayed. 07/11/2019 13:07:22 +02:00 [1] Value of 'ErrorMessage' = 'Die Datenbank der Konfigurationsregistrierung ist beschädigt' Ich habe keinen Plan, wonach ich suchen könnte. Andere Maschinen indes haben erfolgreich funktioniert. Das zu virtualisierende System ist ein 2012 Server. Danke für Eure Hilfe.
  3. Hallo zusammen Danke für das rasche Feedback. Wir haben einen VLSC Account und da lizenzierte Windows 2016 Standard Lizenzen. Kann ich diese noch bis zu 2003 downgraden? Wenn ja, wie muss ich das machen? Das Medium brauch ich nicht. @Dr. Melzer Es geht um eine ältere ERP Lösung, welche auf einer gesharten Plattform läuft. Aus gründen der Aufbewahrungspflicht muss dieses System noch 10 Jahre laufen...leider kennt dieses niemand mehr und so übernehme ich es einfach 1:1 und lasse es virtuell laufen. Es ist mir grad noch eine andere Frage in den Sinn gekommen. Wenn das System mit einem Volume-Key installiert wurde, kann ich jetzt einen OEM Key verwenden? Diese werden auf Ebay massenhaft angeboten. Danke für Eure Inputs.
  4. Hallo zusammen Für ein Migrationsprojekt suche ich eine gültige Windows 2003 Server Standard R2 Lizenz. Folgende Fragen: - wo kann ich solche Lizenzen noch kaufen? - Ich brauche eine 64Bit Installation. Gibt es da unterschiedliche Lizenzschlüssel? - Ich brauche eine englische Installation. Gibt es da unterschiedliche Lizenzschlüssel? Danke für Eure Hilfe.
  5. JA klaro, alles was man hier sieht, habe ich installiert: https://www.asus.com/Motherboards/H61MPRO/HelpDesk_Download/ Im übrigen noch zu erwähnen, ich habe Windows10 bereits auch einmal komplett neu installiert.
  6. Das ein Prozess noch läuft glaube ich eher nicht, da der Bildschirm in den Standby geht. BIOS ist das aktuellste drauf. Default Werte sind geladen. ACPI muss ich schauen. Unbekannte Geräte gibt es keine. Gemäss anderen Foren habe ich auch mal Intel ME Version 9 installiert. Hat leider auch nichts gebraucht. Da mir jedoch diese Einstellung fehlt vermute ich stark, dass mir trotzdem noch irgend ein Treiber fehlt: http://techfrage.de/question/11479/windows-10-schnellstart-deaktivieren-oder-aktivieren/
  7. Bei mir war seit Anbeginn das Problem. Sprich, als ich im Dezember 2015 auf Win10 aktualisiert habe.
  8. Das ist jetzt nich ganz so einfach. Müsste erst ein neues Kaufen. Da es mit Win 8.1 gefunzt hat, tippe ich eher auf ein Software-Problem, nicht?
  9. Hallo zusammen Ich habe meinen Rechner von Windows 8.1 Pro auf Windows 10 aktualisiert. Es läuft eigentlich alles normal und ich habe auch keine unbekannten Geräte im Gerätemanager. Doch schaltet mein Rechner sich beim Herunterfahren nicht aus. Sprich Bildschirm wird dunkel. Power-LED am Rechner bleibt an. Ich kann auch das CD-Laufwerk noch öffnen. Der Befehl neu starten funktioniert. Da fährt die Kiste runter undim Anschluss wieder hoch. Hardware ist ein ASUS P8H61 PRO Mainboard mit letztem BIOS 4205. Auf meiner Suche stehe ich an, habe jedoch eine mögliche Spur. Gemäss nachstehemdem Link gibt es eine Energieoption "Schnellstart aktivieren": http://techfrage.de/question/11479/windows-10-schnellstart-deaktivieren-oder-aktivieren/ Diese Option fehlt bei mir gänzlich. Kann mir jemand weiterhelfen? Danke für Eure Hilfe Gruss 73RSR
  10. Hallo zusammen Ich habe folgende Frage. Wir hatten bis anhin eine Firewall mit einem WAN Anschluss und fixer, öffentlicher IP. Die Ports für Exchange wurden von WAN1 nach intern Exchange weitergeleitet. Der MX-Record lautet Prio10, mail.meinfirma.de. Ein A-Record löste dann den Eintrag mail.meinefirma.de entsprechend auf. Nun habe ich WAN1 und WAN2 mit verschiedenen öffentlichen IP's. Die Konfig auf der Firewall ist mir soweit klar. Doch wie müssen MX und A (oder CNAME) records lauten, damit dies in Redunanz funktioniert? Sprich WAN1 taucht und WAN2 einspringt? Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen? Vielen Dank und Gruss 73RSR
  11. Hallo zusammen Wir haben eine eigene Domäne mit eigenem Exchange Server im Einsatz. Bei den Arbeitsplätzen haben wir O365 Small Business Premium, welches wir vorab nur im Sinne der Office-Lizenzen benötigen. Gerne würden wir aber daraus auch Skype vor Business nutzen. Nun ist es jedoch so, dass unsere O365 Logins vorname.name@firma.onmicrosoft.com lauten - demzufolge auch unsere Skype for Business User so. Gibt es eine Möglichkeit diese Namen umzustellen? Gibt es sonst noch mit Schwierigkeiten zu rechnen? Danke für Eure Hilfe. Gruss 73RSR
  12. Hallo zusammen Gibt es einen Lösungsansatz, wenn man Office365 Business Premium im Einsatz hat, jedoch "nur" die Office-Produkte und Sykpe for business nutzen möchte? Der AD wie auch Exchange wird hausintern betrieben. Sinnvoll wäre, wenn man den User nur im AD eröffnen muss und so der gleiche User auch für O365 funktioniert. Geht das mit der Verzeichnissynchronisation? Danke für Eure Hilfe. Gruss 73RSR
  13. Hallo zusammen Ich habe eine Frage zur Benennungsrichtlinie. Die Geräte werden ganz simple mit ws001, ws002, ws003 etc. benamst. Dies sind Gerätebezeichnungen noch vor der Verteilung, als die Geräte noch "manuell" augesetzt wurden. Nun stehe ich bei ws086. Gerne würde ich einrichten, dass der Bereistellungsdienst neue Geräte also mit ws086 und dann fortlaufend nummeriert. Geht das? Danke für Eure Hilfe. Viele Grüsse 73RSR
  14. Hallo zusammen Ich habe ein ziemlich abstruses Problem. In Betrieb ist folgendes: Exchange 2013 Office 2013 Windows 8.1 Pro In Outlook sind mehrere Exchange Konti angebunden. Das persönliche sowie ein Konto Verkauf. Folgendes passiert: Erstelle ich in Word ein Brief, gehe auf Freigeben, E-Mail, PDF und versende dieses Mail in Outlook mit meinem Standard-Konto funktioniert alles. Erstelle ich in Word ein Brief, gehe auf Freigeben, E-Mail, PDF und versende dieses Mail in Outlook mit einem zusätzlichen Konto - also wechsle den Absender im Outlook-Mail funktioniert alles. Erstelle ich in Excel eine Tabelle, gehe auf Freigeben, E-Mail, PDF und versende dieses Mail in Outlook mit meinem Standard-Konto funktioniert alles. Erstelle ich in Excel eine Tabelle, gehe auf Freigeben, E-Mail, PDF und versende dieses Mail in Outlook mit einem zusätzlichen Konto - also wechsle den Absender im Outlook-Mail erhält der Empfänger einfach das Mail, jedoch KEIN TEXT. Kennt das jemand? Grüsse 73RSR
×
×
  • Create New...