Jump to content

Sternenkind

Members
  • Content Count

    529
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

11 Neutral

About Sternenkind

  • Rank
    Board Veteran
  • Birthday 11/10/1983
  1. Also mit Bordmitteln jetzt nicht so?
  2. Wenn ich eine Tasksequenz bereitstelle, läuft es einwandfrei. Stelle ich keine bereit wäre es toll wenn einfach von der lokalen Festplatte gebootet wird; es bootet aber immer via PXE und dann halt in die Fehlermeldung rein.
  3. Hallo Leute, ich habe ein etwas nerviges Problem: Wenn ich per SCCM eine Tasksequenz bereitstelle, kann wunderbar über PXE gebootet werden, das System installiert werden, alles super Wenn ich die Tasksequenz entferne, wäre es toll würde der Rechner einfach von Festplatte booten, da er keine Tasksequenz findet. Stattdessen leider: Weiß jemand einen Trick dagegen? Wir haben leider einen Linux-DHCP mit folgenden Einträgen: ;; DHCP4 PXE IP: 192.168.201.18 ;; DHCP4 PXE File: \SMSBoot\x64\wdsmgfw.efi
  4. Yessss... und ja, ich war doof... diese Domäne wurde nicht so angelegt wie ich es selber machen würde (ohne Wertung - halt anders) und derjenige welche hat Computerrichtlinien mit Loopback -> ersetzen -_- Wenn ich Anfängerfehler mache und nicht sowas zuerst gucke, ärger ich mich ja immer schwarz Vielen Dank den Helferleins!
  5. Im Moment alle Authentifizierten und die Gruppenmitglieder gleich doppelt :) Eine neue Richtlinie "Test" mit Default Einstellungen im selben Ordner wird ebenfalls nicht übernommen. Ich habe 71 Gruppenmitgliedschaften und habe sicherheitshalber eben auch die Registry um "MaxTokenSize 48000 ergänzt - brachte auch nix
  6. Gruppenrichtlinie ist auf allen da, ebenso der Inhalt im Sysvol - da ich die Rili auf DC02 angelegt habe, dürfte die Replikation aber auch nicht das große Problem sein. Sicherheitshalber habe ich auch noch die Authentifizierten Benutzer und zusätzlich Domänencomputer (die ja eigentl. in den authentifizierten Usern drin sind) berechtigt - Replikation geprüft ... immer noch das gleiche
  7. Hallo liebe Leute, ich bin gerade etwas ratlos – Ich habe gestern eine OU Test erstellt und meinen User rein geschoben. Damit habe ich eine Grurili mit Benutzereinstellungen verknüpft Die Berechtigungen sind wie folgt gesetzt, es funktionierte aber auch mit „authentifizierte Benutzer“ (Standardrechten) nicht. Gpresult /r zeigt die Richtlinie aber nicht an WMI Filter werden nicht verwendet, es funktioniert auf meheren(allen) TestPCs nicht; andere Gruppenrichtlinien werden abgearbeitet, die Vererbung im AD ist nicht deaktiviert, dcdiag besteht alle Tests, DNS Auflösung funktioniert… Wahrscheinlich mache ich nur was dämliches und sehe es nicht – hat jemand ne Idee? Vielen Dank!
  8. Hallo alle, Ich habe bisher ein Netapp Metrocluster, durch das der Storage die Hochverfügbarkeit abdeckt; ab nächsten Monat leider nicht mehr. Für Fileserver habe ich testweise ein Stretched Cluster mit 4 Knoten eingerichtet (zwei Server nehmen den einen Speicher, Zwei Server den anderen Speicher via iSCSI) Dafür brauche ich Windows Datacenter - soweit klar. Wo ich nicht ganz durchsteige ist folgendes: Auf den gleichen Weg funktioniert das in meiner Testumgebung auch mit SQL 2017 hervorragend - fahre ich an Standort 1 die beiden Server runter übernimmt der andere Standort mit dem anderen Speicher und SQL Anfragen werden dort bearbeitet. Ich habe Dokumente gewälzt und las Licensing for high availability SQL Server software can be configured so that if one server fails, its processing will be picked up, recovered and continued by another server. Each active server licensed with SA coverage allows the installation of a single passive server used for fail-over support. • The secondary replica used for failover support does not need to be separately licensed for SQL Server as long as it is set to ‘not readable’. If it is readable or serving data, such as reports to clients running active SQL Server workloads, or performing any “work” such as additional backups from secondary servers, then it must be separately licensed for SQL Server. Das heißt für mich, dass ich zwei der vier Server in der Standardedition lizensieren muss (also 8 Cores bei 4 Cores im aktiven Server) - Campusvertrag mit SA vorhanden, ich bin mir aber nicht sicher, ob ich das richtig auslege. Ich freue mich sowohl über Bestätigung, dass ich alles richtig mache als auch über veto :)
  9. Wenn du noch nicht viel getan hast, würde ich mit der Fujitsu Serverstart DVD neu installieren bzw. diese herunterladen Da ist ja nur (1) Xeon der (3)er Serie drin (20) und viel Ausbaustufe hat die Kiste auch nicht was Zubehör angeht... müsste dann direkt laufen
  10. Zahni, es wurde viel geplant und gewollt -> am Ende ist es n bisschen Intranet was mit Wordpress ginge, ich habe genug Zeit zum Testen aber wenig freie Mittel :) Ich habe die Seite migriert, Suchdienst läuft auch wieder, Teamsites laufen mit Zeitplanung, Dokumenten, Office Web Apps,... viel mehr brauchts fast gar nicht, ich brauch fast nur noch eine Lösung für mein Darstellungsproblem :)
  11. Evtl. mal gucken, ob ne BBU drauf ist, die sich wölbt? Habe in den letzten 4 Jahren 7-8 ältere Server gehabt, wo es nach Entfernen der BBU keine "Controller Panic" mehr gab - klingt für mich nach weghängendem Controller
  12. Moin, moin! Da unsere Share-Point-Admin-Stelle bis Sommer unbesetzt ist und wir die Domäne wechseln (admt) gucke ich mir an, wie ich Sharepoint portiert bekomme. Im Moment hänge ich fast nur noch an der Anpassung. Nach Portierung von intranet.Hauptdomäne (SP2013) auf spweb01-tf.Testdomäne (SP2016) ist eine neue Leiste hinzugekommen (gelb umrandet), von der ich noch keine Ahnung habe wie ich sie los werde. Wenn hier jemand einen Tipp für mich hätte, wäre ich sehr dankbar.
  13. Es gibt kein neues Paket, eine Seite hatte ADMT in der Anleitung nicht verlinkt sondern direkt angeboten - den PES leider nur in der 32bit Version Im Moment habe ich in der Testdomäne schon mal was heruntergeladen, per virustotal.com geprüft und teste das später - daher mein Tipp ohne Gewähr auf Richtigkeit: link von Dr.Melzer entfernt
  14. ADMT hab ich noch auftreiben können - klar gibt es immer Gründe weil im besonderen Einzelfall... oder keine Motivation besteht es weiter anzupassen an neue Versionen... Gibt ja so einige Produkte von Microsoft Money bis Forefront... In diesem Fall waren die Tools alle nur über Microsoft Connect erhältlich und Connect wurde komplett eingestampft - da sind ADMT und PES wohl die Kollateralschäden denke ich und halte das Risiko für sehr gering.
×
×
  • Create New...