Jump to content

SigmaSecurity

Members
  • Content Count

    34
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About SigmaSecurity

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo und Frohe Weihnachten, ich habe das Problem in Office365, das die Bezeichnungen Posteingang, Gesendete etc. bei den freigebenen Ordner, wenn diese den Usern automatisch uzgewiesen werden englische Bezeichnungen haben. Bei den Benutzern hatte ich das auch,, hier konnte man das ja entsprechend im OWA umstellen, aber was macht man bei den freigebenen Ordnern, da kann man sich ja nicht anmelden ? Besten Dank im voraus für Eure Tipps !!
  2. Wenn ich im Rahmen meines Umzuges vom SBS Exchange auf Exchange online einigen Mitarbeitern einen neuen mit Office365 eingerichteten PC bereitstelle, ist es dann einfacher/sinnvoller die vorher exportierte pst Datei direkt im Outlook zu importieren oder besser im Exchange online hochzuladen? Letzteres ist doch irgendwo doppelt gemoppelt, da ich im Outlook auch den Exchange-Cache Modus aktiv habe. Diese alten eMails werden doch eh dann von Outlook an den Server übertragen, oder ?
  3. Hey John, besten Dank für Deine ausführliche Antwort!
  4. Hallo, ich werde demnächst von unserem alten SBS 2011 zu Office 365 umziehen. Aktuell habe ich folgende Konstellation. Es gibt 2 Niederlassungen, Niederlassung A hat eine eigene Domäne mit eigenem DC, DNS, DHCP und Exchange über den alten SBS welcher für beide Niederlassungen die Mails bereitstellt. Einen zweiten Server 2012 für Files, Druckserver und mit einer DB dessen Endanwendung direkt auf einigen PCs läuft. Die User (9 an der Zahl) arbeiten teilweise aber auch per VPN(2 Lancom Router) und RDP auf einem Terminalserver 2012R2 in Niederlassung B. Niederlassung B hat auch 2 Server, eine eigene anders lautende Domäne mit separatem DC, DNS, DHCP und einem Terminalserver 2012R2 mit Office 2010 und diversen Programmen. Die User sind jeweils in beiden Domänen angelegt … sagt nichts, es ist eine alte gewachsene Struktur die ich geerbt habe : -) Ich würde jetzt gerne den SBS und dessen Domäne komplett aus dem Verkehr ziehen, zukünftig in der Niederlassung A das DNS, DHCP über den Lancom Router laufen lassen und auf dem Terminalserver für alle Niederlassungen O365 E3 einrichten. 1. Kann ich die PCs in Nierderlassung A (werden alle erneuert) dann per VPN in die Domäne der Niederlassung B hieven, ebenso der Server 2012 ? Oder ist es einfacher die Geräte gar nicht in die Domäne zu packen und nur die RDP User welche in der Niederlassung B auf dem TS arbeiten dort im AD anzulegen ? 2. Wie würdet ihr am einfachsten die Postfächer (22 an der Zahl) in das O365 migrieren? Die Postfächer sind max 4GB groß, das Groh eher so um die 2GB. Ich dachte bei der geringen Menge am einfachsten per .pst Export/Import !? 3. Läuft das O365 E3 Office 2019 überhaupt auf einem Server 2012R2 oder muss ich auf Office 2016 zurückgreifen? Wenn ich über das Deployment Tool Office installiere, wird dann das alte Office 2010 überschrieben/gelöscht oder kann ich die bis zur Fertigstellung parallel betreiben ? Ich habe widersprüchliche Aussagen generell zur Nutzung von O365 E3 auf einem TS 2012R2 gelesen, angeblich soll es ab 01/2020 nicht mehr unterstützt werden ?! Ebenso nicht auf einem Server 2019, sondern nur auf einem 2016er ... sehr seltsam das Ganze meiner .... Und zu guter letzt, wie sind so die Erfahrungswerte mit den Hostern, wen empfiehlt ihr, insbesondere in Hinsicht auf Unterstützung, Erreichbarkeit des Support. Eher Microsoft direkt oder Telekom Cloud oder .... Ich danke euch schonmal für eure Anregungen im Voraus !!
  5. Ich denke es wird doch das E3 werden. Wie sind denn so Eure Erfahrungswerte mit den Hostern, besser direkt bei Microsoft oder lieber bei der Telekom oder bei einem ganz anderen. Gerade auch in Hinsicht auf Unterstützung und Support im Allgemeinen.
  6. Nils, da hast Du schon recht, aber wir nutzen aus dem Office Paket hauptsächlich Outlook mit vielen Gruppenpostfächern und gemeinsamen Kalendern, den Rest des Pakets(Word,Excel) vielleicht zu 10%. Ist denn die Exchange Online Funktionalität die Gleiche wie beim Enterprise E3 Paket ? Kann man eine Office Volumenlizenz auf dem Terminalserver aktivieren und zusätzlch auf dem lokalen Client PC ? Was kostet eigentlich eine Office Standard 2016 oder 2019 Lizenz für einen Terminalserver pro User ?
  7. Ok, das heißt wir könnten Exchange Online (Plan 1) für 3,40€ /Benutzer und Monat nehmen und auf den PCs und auf dem Terminalserver eine „normale“ Office Lizenz(z.B. 2016) nutzen ohne ein weiteres Office 365 Paket ? Das wäre ja auf Dauer günstiger als die knapp 20€ pro Benutzer.
  8. Hallo, wir haben einen Windows Server 2012 R2 als Terminalserver auf dem 24 Mitarbeiter mit einer ERP Software und Office 2010 arbeiten, zusätzlich noch einen SBS Server 2011 dessen Exchange das Outlook 2010 auf dem Terminalserver und auf vereinzelten PCs speist. Ich würde jetzt gerne auf eine Office 365 Varriante mit Exchange Online wechseln, hier bin ich auf das Office 365 Business Premium gestoßen (10,50€/User) Kann ich diese damit verbundene Office Version jeweils auf den Einzelplatz PCs und auf dem Terminalserver installieren ? Oder brauche ich da ein separates Office als Volumenlizenz für 24 User und nur Exchange Online ? Beste Grüße SigmaSecurity
  9. Hallo, hat jemand eine Idee wie man von einem bestimmten Mailempfänger alle extern eintreffende Mails auf ein anderes Postfach weiterleiten kann, die internen innerhalb der Domäne eintreffenden Mails sollen normal zugestellt werden. Im Einsatz ist Exchange 2003 und Symatec Messaging Gateway. MfG
  10. Halleluja, bin grad nach Hause gekommen und der Defarg ist fertig :D Meine 20Std Hochrechnung basierte darauf, dass er die ganzen 130GB anpackt, unterm Strich sind davon ja aber nur 20GB über geblieben. 12654 Sekunden hat er gebraucht also kanpp 3,5Std. Ende gut, alles gut und endlich wieder Platz auf der Platte. Danke für Eure Unterstützung !!! :cool: Endlich Wochenende :(
  11. Ok, besten Dank. Das wars, ich habe mir die Hilfe nur im ersten Step angesehen :-) So wie das aussieht wird das Ganze gut 20Std laufen, die Zeit habe ich nicht. Kann ich die Defargmentierung ohne Probleme abbrechen ? Beste Grüsse
  12. Hallo, dass meine ich ja mit dem Verzeichnis. Das Problem ist scheinbar, dass es keine Möglichkeit gibt einen separaten Pfad für beide Files anzugeben. Verregneten Gruß ... im doppelten Sinne
  13. In den Umgebungsvariablen habe ich sie aufgenommen. Funktioniert nicht. Ich rufe eseutil direkt aus dem Verzeichnis auf. Die temprären Dateien verlagere ich auf ein eingebundenens Netzlaufwerk mit /t.
  14. Hallo, ich würde gerne unsere Exchange DB defragmentieren, da Sie mittlerweile auf 133GB angewachsen ist die Postfächer aber in Summe max. 10GB haben. Jetzt habe ich das Problem, dass das Streamingfile auf einer anderen Partition liegt wie die .edb Datei. Eseutil moppert jedesmal an das er das Streamingfile nicht finden kann, da ich ja in der Befehlszeile lediglich den Pfad zur Datenbank eintrage und eseutil davon ausgeht im selbigen auch die stm zu finden. Da ich auf der Partiiton mit der DB auch nicht mehr ausreichend Platz für das stm File habe, stehe ich nun auf dem Schlauch. Kann ich Eseutil irgendwie zwei unterschiedliche Pfade mit auf den Start geben ? Besten Dank im Voraus !
  15. Hallo, ich habe einen Terminalserver unter WinServ2003SP2 mit Citrix Metaframe Server 4.0. Nach Installation von Office 2007 läuft alles aus dem Paket (Word, Excel etc) einwandfrei außer Outlook, hier kommt folgender Fehler beim Ausführen. "Die Anwendung konnte nicht richtig initialisiert werden" und es passiert nichts mehr. Fehler tritt sowohl Als Admin alsauch als Benutzer auf. Beim InternetExplorer (7.0) der selbe Effekt. Unter RDP funktioniert alles einwandfrei. Hat jemand eine Idee ? Bei Citrix habe ich dazu einen Hotfix für den Metaframe 4.5 gefunden jedoch nicht für den 4.0. CTX117045 - Hotfix PSG450R02W2K3007 - For Citrix Presentation Server 4.5 for Windows Server 2003 - Citrix Knowledge Center Danke im voraus !
×
×
  • Create New...