Jump to content

Simposs

Member
  • Content Count

    162
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Simposs

  • Rank
    Member
  1. Achso :p Alle Rechner haben den selben SUS-Server, den selben F-Secure Policy Manager Server, wobei ich ja die AV-Software deinstalliert habe und ansonsten ist ja eigentlich nichts weiter passiert von dem ich wüsste. Naja nun heißt es erstmal ohne Mampf, kein Kampf! Danach gehts dann an die neuen PCs.
  2. Hi Lefg, die lokalen User sind nur Hauptbenutzer, sie haben ausreichend Platz auf der HDD und die Auslagerungsdatei habe ich soeben auf "wird vom System verwaltet" gestellt. Gerätemanager sieht auch gut aus, was meinst du mit Schnittmenge? Schnittstelle? :) Das merkwürdige ist ja, dass wenn ich z.B. zuerst das entsprechende Programm wie Excel öffne und dann aus dem Programm heraus die Datei, funktioniert es tadellos, genauso mit der Bildervorschau, Word, etc. Meiner Meinung nach muss es etwas mit der Filter-Assoziation zu tun haben, also das Windows zu lange braucht um festzustellen welches Programm für welche Dateiendung zuständig ist?! :suspect:
  3. Nur kurz zur Info, Systemwiederherstellung führte nicht zum Erfolg und auch sfc /scannow gibt nicht den gewünschten AHA-Effekt. Werde wohl morgen einen neuen PC hinstellen, sofern nicht jemand von euch noch einen Lichtblick hat. Grüße
  4. Hi! Also erstmal vorweg, es müssten noch viele viele Fragen bezüglich des Projekts geklärt werden aber grundsätzlich würde ich sagen, du brauchst entweder eine Standleitung oder einen vernünftigen VPN-Tunnel (mit festen IPs und evtl Backup-Leitung!), Swyx ist dann kein Problem mehr (2 Mbit Upstream+), je nachdem wieviele Leute dort überhaupt arbeiten. DMZ ist deine Entscheidung (kommt wieder auf die Infrastruktur an) und heißt grob gesagt nur, dass du einen Bereich innerhalb deines LANs durch eine zweite Firewall "abgrenzt" oder bei den heutigen Firewalls über den separat konfigurierbaren DMZ/Opt-Port. Sprich, die DMZ ist einfach eine separte Zone und kann zB. so aussehen, dass du LAN A (192.168.0.x) dahingehend von LAN B (192.168.1.x) abgrenzt, dass die Server in LAN B nur deinen Proxy nutzen dürfen und du aus LAN A nur über RDP auf die Server in LAN B gelangst. Grüße
  5. Tja, ich denke fast, dass es das schnellste/einfachste ist, wenn ich die Rechner neumache... danke CA Unicenter und Softwaredelivery geht das auch recht fix, wenn mich da nicht die Ursache so brennend interessieren würde ;) Derzeit sind 7 Rechner von dem Problem betroffen, ich hoffe nur, dass es nicht noch mehr werden. Habe nun bereits mit Boot-CD nach Viren gescannt, sowie auch mit dem Rootkit Revealer im Windows. Das F-Secure komplett mit Removal-Tool entfernt und mich lokal (außerhalb der Domäne) angemeldet, bislang alles ohne Erfolg. Das Ereignis-Protokoll bleibt "leer". Es muss ja im Prinzip irgendwas mit den Datei-Filtern zu tun haben, bzw. mit deren Assoziation im Windows. Kann Das .NET Framework daran beteiligt sein? Ja, vielleicht sollte ich eine Systemwiederherstellung ausprobieren, bevor ich mich bequeme die PCs komplett neu aufzusetzen.
  6. Von dem DFS habe ich auch schon gelesen, bei uns kommt es aber lokale, sowie auch im Netz vor. Die AV-Software hat ein Kollege testweise schon deinstalliert gehabt, ich werde es jedoch selber nochmal testen. Zeitlich kommt es ziemlich genau mit den Updates vom WSUS hin, kann trotzdem etwas anderes sein. Das mit der AV.-Boot CD sollte ich auch noch testen, werde mich gleich mal um eine aktuelle Version kümmern.
  7. Hallo und danke schonmal für die Antworten, mit den Windows-Protokollen meinte ich die Ereignis-Anzeige (System- und Anwendungsprotokoll). Die Probleme treten unter dem User sowie s.B. auch beim Administrator auf, wenn dieser sich an dem PC anmeldet. Ist also alles sehr sehr merkwürdig. Ich bleib weiter am Ball . Grüße Simp PS. Netzwerk -> 100 Mbit, feste IPs, 2 DNS-Server, WINS-Server
  8. Hallo! Seit ein paar Tagen habe ich das seltsame Phenomen (bei einigen PCs von insgesamt über 100), dass man, egal mit welchem User man sich anmeldet, sehr lange warten muss, bis sich Dateien öffnen! Zu diesen Dateien gehören fast alle Dateien, außer zB. *.exe und *.bat Dateien, diese gehen sofort auf. Bei allen anderen getesteten Dateitypen dauert es bestimmt 30 Sekunden, bis sich die Datei öffnen, bzw. sich mit einem Rechtsklick das Kontextmenü öffnet (wenn das einmal offen ist, kann man die Datei blitzschnell über "öffnen" öffnen). Die entsprechenden PCs befinden sich auf neustem Patch-Stand und ich nehme an, dass das Problem besteht, seitdem die neusten Updates via SUS verteilt wurden (jedoch schafft auch die Deinstallation der entsprechenden Updates keine Abhilfe!). Im Windows-Protokoll befinden sich keinerlei Einträge dazu, man hat einige Zeit keine Rückmeldung und das wars. Netzlaufwerke kann man ausschließen, da das Problem auch bei lokalen .txt, .doc-Dateien etc. auftritt. Hatte schonnmal jmd solch ein Problem oder hat vielleicht noch eine Idee wo ich bei der Suche ansetzen kann?
  9. Hallo, ich habe das Problem, dass sich das Outlook 2010 bei alle Usern aufhängt sobald sie einen anderen freigegebenen Kalender (der Öffentliche funktioniert) öffnen wollen. Die Anwedung reagiert also nichtmehr und muss geschlossen werden und das jedes Mal. Der Server ist ein Windows 2008 SBS Server (mit Exchange 2007) und die Clients benutzen Windows 7 mit Office 2010. Nachdem ich das neuste Service Pack für Exchange (3) installiert hatte funktionierte das zumindest solange bis ich den Server nun ein weiteres mal neustarten musste :suspect: Hat da jmd fundierte Kenntnisse, ob es evtl. mit irgendwelchen Rechten/Einstellungen in den Anwendungs-Pools des IIS zu tun haben könnte? PS: der OWA funktioniert tadellos
  10. Prüf erstmal ob deine WebAnwedungen noch als 64 Bit ausgeführt werden sofern es ein 64 Bit System ist... Falls dem so ist über das Script ändern: cscript C:\inetpub\adminscripts\adsutil.vbs SET W3SVC/AppPools/Enable32bitAppOnWin64 0 und dann cd C:\Windows\Microsoft.NET\Framework64\v2.0.50727 aspnet_regiis.exe -i als letzes den IIS neustarten net stop w3svc && net start w3svc
  11. Hi, bei mir hat ein Upgrade auf das Exchange 2007 Service Pack 3 gefruchtet nachdem ich auf den Office 2010 Clients das selbe Problem wie du hatte (nicht aber auf den Office 2003 Clients).
  12. Hallo MCSE-Board'ler :D Hat jmd schon Erfahrungen mit dem neuen Exchange in einer VMWare Umgebung und Windows 2008 Server? Will heißen, ob es läuft und wie Hardwarehungrig es ist? Kann ich beispielsweise noch 2 Terminalserver mit dem Exchange auf der selben Maschine laufen lassen (sofern sich Exchange 2010 virtualisieren lässt) System: 2 x Intel Xeon E5540 2,5 Ghz 16 GB Ram Raid 5 (5x300GB SAS 15k/rpm)
  13. Dank dir Günther, scheint doch nix für mich zu sein ;)
  14. Also funktioniert das dann auch praktisch wenn ich den 2008er sbs in die bestehende domäne bringe und dann die rollen verschiebe ja? würde mir ja etwas arbeit ersparen :D
  15. Hi, sagt mal ist es möglich einen Windows 2008 SBS Server in eine bestehende Windows 2003 (std) Domäne mit einem Server zu migrieren? Also auch rein rechtlich gesehen :)
×
×
  • Create New...