Jump to content

Rex_Swissly

Member
  • Content Count

    262
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Rex_Swissly

  • Rank
    Member
  • Birthday 03/06/1970
  1. Ist komischerweise nicht immer so, aber in letzter Zeit immer häufiger. Werde, wenn es wieder auftritt, mal versuchen, den Akku (AA Grösse) mit einer eingesetzten normalen Batterie zu ersetzen. Auch das mit der USB Maus ist ganz sicher einen Versuch wert. @daabm: Am gleichen PC ist noch eine Funktastatur vom gleichen Hersteller und an einem zweiten PC ist noch eine Funktastatur einer anderen Marke. @Sunny61: Intel Core i7 CPU Gruss Rex_Swissly
  2. Hallo Auf meinem Windows 8.1 PC habe ich das Problem, dass andauernd der Mauszeiger für kurze Zeit (1 bis 2 Sekunden) stehen bleibt, obwohl ich die Maus noch bewege. - Logitech Funkmaus - Windows 8.1 - i7 Prozzi - 16GB RAM - SSD Egal, ob auf einer Mausmatte oder auf dem Tisch. Der Sensor an der Unterseite ist sauber und nicht staubig und auch der Akku ist voll. Kann es sein, dass die Maus defekt ist? Gruss Rex_Swissly
  3. Salü zäme Hat zufälligerweise jemand in letzter Zeit noch die Prüfung 70-649 abgelegt. Wie ist der Schwierigkeitsgrad, gibt es spezielle Themen, auf die momentan Microsoft speziell achtet. Wie sieht es mit Labs (Simulationen) aus? Gibt es davon viele? Bin momentan wie wild am lernen und der Prüfungstermin kommt immer näher :( Kann jemand davon berichten? Vielen Dank für jedes Feedback. Gruss Rex_Swissly
  4. Hallo Wenn ich den Internet Explorer direkt öffne, sind immer alle meine Symbolleisten am oberen Rand sichtbar. Wenn ich einen Link (z.B. aus einem E-Mail oder von einer Internetseite, die eine neue Instanz des IE's aufmacht) anklicke, fehlen diese Symbolleiste praktisch alle. Es nützt auch nichts, wenn ich auf der Symbolleiste die rechte Maustaste drücke und versuche sie zu aktivieren, denn sie werden gar nicht aufgeführt. Das Problem hatte ich bei der Version 8 und jetzt auch bei der Version 9. Dazumal, nach der Installation der Version 8 hat es lange Zeit keine Probleme gegeben. Erst später hatte ich es dann. Weiss jemand Rat. Gruss Rex
  5. Hallo Das Ersetzen der Netzwerkkarte hat leider nichts gebracht. Fehler ist immer noch da. Der Benutzer konnte mir jetzt einen Screenshot senden, wie der Fehler tatsächlich heisst: Speichern des Dokuments gescheitert. Die Datei ist schreibgeschützt, kein Speicher mehr frei oder Sie haben keine Rechte, auf die Datei zuzugreifen. --> OK Danach Ausloggen und wieder Einloggen und es funktioniert wieder. Der DnsAPI Fehler kam jetzt nicht mehr, aber der PC ist zwischendurch immer noch sackelangsam. Das Problem besteht nur bei diesem einen PC. Das es am McAfee liegen soll, glaube ich eher nicht. Die anderen PC's haben die gleiche Version drauf. Gruss Rex_Swissly
  6. Hallo Sorry, meinte natürlich den McAfee. Der hat den aktuellsten Patchlevel. Jetzt habe ich in der Event Anzeige folgende Meldung gesehen: Quelle: DnsApi Kategorie: Keine Ereigniskennung: 11197 Die Ressourceneinträge für Host(A) konnten für Netzwerkadapter mit folgenden Einstellungen nicht aktualisiert oder entfernt werden: Dann folgenden die ganzen Angaben zum Netzwerkadapter. Die Updateanforderung ist aufgrund eines Systemfehlers fehlgeschlagen. Bei der Netzwerkkarte habe ich schon versucht, von Auto auf 100MB Fullduplex und ungekehrt umzustellen, was aber keinen Unterschied macht. (Der PC ist mit einer fixen IP-Adresse konfiguriert) Langsam glaube ich wirklich, das die Netzwerkkarte sich querstellt. Gruss Rex_Swissly
  7. Hallo Der PC hat den aktuellen Patchlevel. Werde mal versuchen, eine andere Netzwerkkarte einzubauen. Gruss Rex_Swissly
  8. Hallo Auf dem PC ist der McAfee 8.5.0i installiert. Hat diese Version das Problem allenfalls auch? Gruss Rex_Swissly
  9. Guten Abend Habe da bei einem XP Pro Rechner ein komisches Phänomen. Und zwar tritt folgendes Problem auf. Der XP Pro Rechner ist in einer Domäne eingebunden. Als Server fungiert ein 2003 SBS Server. Das Netzwerk hat eine Geschwindigkeit von 100MBit. Der Benutzer kann eigentlich die meiste Zeit problemlos arbeiten. Aber, meistens zwischen 17:00 und 18:30 Uhr, passiert folgendes: Der Zugriff auf die Daten wird sehr langsam. Wenn er dann ein Dokument öffnet (meistens Excel oder Mindmap), dieses verändert und dann speichern möchte, kommt die Fehlermeldung, dass er kein Recht hat, diese Datei zu speichern. Unter einem anderen Namen kann er dann die Datei problemlos sichern. Später kann er dann die ursprüngliche Datei löschen und die neue Datei in den richtigen Dateinamen unbenennen. Ich könnte mir allenfalls auch vorstellen, dass die Meldung den Inhalt mit "Schreibgeschützt" enthält. Habe leider die Situation nicht live miterlebt, da es natürlich funktioniert, wenn ich am PC stehe. In den Eventlogs auf dem Server und auf dem lokalen PC hat es absolut keine Fehlermeldungen oder Events, die auf ein bestimmtes Problem hindeuten. Andere Benutzer und/oder PC's die z.B. am gleichen Switch hängen haben das Problem noch nie gehabt. Es ist mir auch nichts von einem Prozess bekannt, der z.B. innerhalb dieser Zeit aktiv sein sollte und z.B. den PC auslastet. Ich tippe noch am ehestens an ein Netzwerkkarten Problem, aber der Zeitplan, bei dem das Problem auftaucht macht mich sehr stutzig. Gibt es da auf dem Client irgendwie eine Möglichkeit oder ein Tool, wo ich mögliche System Aktivitäten protokollieren kann oder ist jemand eine solche Situation bekannt. Vielen Dank für Tipps und Anregungen, wie das Problem gelöst werden kann. Gruss Rex_Swissly
  10. Hallo Den Schlüssel ....\System\ControlSet gibt es gar nicht. Nur die ControlSet001 etc., und die haben die richtigen Einträge. Ich schätze, ich sag dem Kunden, er soll bei HP anfragen, ob er für das Notebook die Recovery DVD's bekommt. Bei den aktuellen Modellen bekommt man ja leider diese nicht mehr mitgeliefert, sondern man muss sie selbst erstellen. Nur leider haben wir das 'vergessen'. Dann ging die Harddisk kaputt und sie wurde von HP ersetzt. Komischerweise wieder mit Windows XP drauf, aber ohne die Software drauf, einen Recorvery Satz herzustellen. Das störte uns nicht so sehr, aber jetzt natürlich, stellt dies wieder ein Problem dar. Danke für Eure Hilfe. Wenn aber doch noch einen Tipp parat haben sollte, nur her damit, probiere gerne alles aus um es doch noch zu retten. Gruss Rex_Swissly
  11. Hallo Ja, die Datei existiert (c:\windows\system32) und den Registry Eintrag habe ich genau so angepasst. Gruss Rex_Swissly PS: Hab die Datei, die den Trojaner enthält auf der HD gefunden, auf einen USB Stick kopiert und teste den Trojaner jetzt in einer virtuellen Umgebung. So kann ich vielleicht etwas herausfinden, was da abläuft. Auf den Notebook habe ich die Datei natürlich gelöscht.
  12. Hallo Im abgesicherten Modus geht es auch nicht. Leider. Es passierte, nach dem die komische Datei (wahrscheinlich blphc7nej0eafr.scr) gelöscht wurde. SCR ist ja eine Bildschirmschoner Datei, soviel ich weiss. Hät ich doch die nur nicht gelöscht. Gruss Rex_Swissly
  13. Hallo Vielen Dank für die schnelle Antwort. So hat es jetzt geklappt. Ich konnte den Registry Eintrag korrigieren. Aber der Benutzer wird immer noch direkt nach dem Anmelden wieder ausgeloggt. Anscheinend ist hier irgendwo noch etwas faul. Hast da jemand noch einen Tipp, woran das liegen könnte. Ein Neuaufsetzen des Notebooks steht leider momentan nicht zur Alternative. Gruss Rex_Swissly
  14. Guten Tag Ich habe hier einen Notebook bei mir, bei dem fing der Benutzer via E-Mail einen Virus, bzw. einen Trojaner ein. Da bei handelte es sich um das Tool "XP AntiVirus 2008", dass sich installierte und behauptete, dass sich auf der HD einige Viren befänden und man müsse das Tool kaufen um diese zu entfernen. Ich hatte schon einige dieser Fälle und habe das Problem beheben können. Diesesmal war aber die Sache ein bisschen anderst. Ich konnte den Notebook soweit 'säubern' bis auf das Hintergrundbild, was auf die angeblichen Viren warnt. Ich habe dann unter c:\windows\system32 noch eine Datei gefunden (Endung scr), die den Dateinamen des Übeltäters aufwies. Der Name war eine komische Zusammenstellungen von Buchstaben, also nicht ein Name, den ich mir merken konnte (beginnend mit L). Diese Datei wollte ich dann löschen, was aber nicht funktionierte. Mit Unlocker habe ich dann definiert, dass die Datei beim nächsten Start gelöscht werden sollte. Das funktionierte auch. Wenn man sich jetzt einloggt, meldet das System den Benutzer gleich wieder ab. In der Zwischenzeit, weiss ich, dass in der Registry (HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon) der Wert unter Userinit nicht stimmt. Ich vermute, dass hier statt 'userinit.exe' der Name des Trojaners steht. Und die Datei ist ja nicht mehr hier. Dass heisst, ich habe kann mich nicht mehr einloggen. Auch unter einem anderen User oder im abgesicherten Modus funktioniert es nicht mehr. Ich habe schon versucht, ein Tool zu finden, mit dem ich 'von Extern' auf die Registry zu greifen kann. Die HD hängt momentan an einem anderen Rechner als Zweitplatte dran. Aber irgendwie bringe ich das nicht fertig. Wie bringe ich den Wert 'userinit.exe' wieder beim entsprechenden Reg-Key rein? Danke für Eure Tipps. PS: Wenn jemand zufälligerweise weiss, um welche Datei (Name) es handelt, könnte ich allenfalls eine Kopie der bestehenden Datei (userinit.exe) erstellen und diese dann so unbenennen und auf die HD kopieren. Vielleicht würde das funktionieren, dass ich wieder normal booten und danach den Reg-Key manuell ändern kann. Gruss Rex_Swissly
  15. So wie ich es testen wollte, konnte es nicht gehen, da der Linux PC mit SSL ansprechbar ist und ich habe es mit HTTPS versucht. Ein Kombinations aus beiden Protokollen ist auch nicht möglich. https://[fixe IP-Adresse]/192.168.1.123:22 So habe ich immer den Weg versucht, über den Server die Verbindung aufzubauen, weil mit https://[fixe IP-Adresse] komme ich ja auf die Startseite vom SBS. Er geht jetzt mit einem Client direkt auf den Linux PC. Gruss Rex_Swissly
×
×
  • Create New...