Jump to content

autowolf

Members
  • Content Count

    434
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About autowolf

  • Rank
    Senior Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hi, ich komme bei meiner Abfrage nicht weiter. In der Buchhaltung gibt es Ausgangsrechnungen mit einem Wert, einem Buchungsdatum und einem Fälligkeitsdatum. Jetzt möchte ich gerne alle Rechnungsbeträge summieren die älter sind als z.B. 30 Tage Tabelle: Rechnungsnummer, Rechnungsbetrag, Buchungsdatum, Fälligkeitsdatum Select SUM(Rechnungsbetrag) AS Betrag, DATEDIFF(date,Fälligkeitsdatum, getdate()) AS Tage FROM Buchhaltung WHERE DATEDIFF(date,Fälligkeitsdatum, getdate()) > 30 GROUP BY DATEDIFF(date,Fälligkeitsdatum, getdate()) Somit kommen alle Rechnungen die älter sind als 30 Tage, aber nicht in Summe Ergebnis Betrag Tage 3000 30 4500 31 500 40 Ich hätte aber gerne Betrag 8000 Wenn ich im im Select den DATEDIFF Befehlt rausnehme wird dennoch nicht der Betrag addiert. Ergebnis Betrag 3000 4500 500 Kann mir jemand hier helfen? Hat sich erledigt.... OMG
  2. Ja für das Outlook spielt er den Proxy, dass kenne ich auch noch aus EX2003 --> EX2010. Aber wie schaut es mit OWA, Handysync aus. In seiem Beispiel sieht man auch das Zertifikat von Ihm und hier ist die outlook-int mit aufgeführt. Welcher Name wird dann im Browser angezeigt für das OWA wenn es auf den 2010 umleitet?
  3. Hi, ich möchte in den nächsten Tagen unseren Exchange 2010 zu Exchange 2016 migrieren. Habe mir schon einige Anleitungen druchgelesen und find die von frankysweb.de am besten. In seinem Artikel beschreibt er auch gut den Vorgang der Migration des Öffentlichen Ordners. Ich bin noch nicht ganz schlüsslig wie der Parallelbetrieb der zwei Server am besten ablaufen soll/muss, in Sachen DNS und Zertifikat. Der 2010 hat den Namen mail.firma.de. Dieser DNS ist auch im lokalen DNS hinterlegt und wird somit außschließlich für die Kominikation verwendet. Der "richtige" Servername EX2010 wird nirgends verwendet. Den mail.firma.de will ich auf jeden Fall weiter verwenden, da hier ein godaddy ssl Zertifikat für erstellt worden ist. Wenn ich jetzt aber im DNS der Domain und die Weiterleitung in der Firewall auf die EX2016 IP stelle kommen die User ja nicht mehr an den alten Server. Franky hat hier Link outlook-int verwendet. Dieses kann ich natürlich auch machen und einen neuen DNS mail-int.firma.de z.B. anlegen. Der alte Server kennt ja mail-int.firma.de nicht. Muss ich dann hier die Konfigurationen für das OWA etc. umbauen? Ich gehe mal davon aus, dass ich hierfür auch ein SSL Zertifikat benötige, damit OWA etc. für die User auf dem alten Server weiterhin funktioniert.
  4. Habe ich jetzt mal über die GPO "Keine Richtline für Updaterückstellungen zulassen, durch die Windows Update überprüft wird" und " Keine Verbindungen mit Windows Update-Internetadressen herstellen". Das Ganze wird wohl als "Dual-Scan" im Internet behandelt. Hatte jetzt noch mal die Zeit auf 17 Uhr gestellt und siehe da, die Kiste fing an zu installieren. Jetzt wieder auf 12 Uhr und mal schauen was der WSUS übermorgen mir über die Rechner berichtet.
  5. Habe das Gefühl, dass die Laptop sich Updates von zu Hause mitbringen. User nimmt den Rechner mit nach hause, Windows 10 "sieht" den privaten Windows 10 Rechner und holt sich hier die Updates. User bringt den Rechner mit in die Firma und schon haben plötlich alle Updates zum Installieren, obwohl ich keine über den WSUS freigegeben habe. Seit dem ich den Schalter gesetzt hatte, war der Spuk vorbei. Habe es jetzt mal rausgemacht, aber auch keine Änderung.
  6. So habe jetzt sogar die Option "Automaitche Updates sofot installiern" aktiviert und es passiert nichts. Updates weren automatisch installiert, wenn das Gerät nicht in Gebrauch ist. Wann ist das?
  7. Hatte es jetzt auf 12 Uhr gestellt, doch leider hat er nicht angefangen zu installieren. Hier steht immer noch Installation ausstehend. Automaitche Updates konfigurieren: 4 Autom. Herunterladen und laut Zeitpaln installieren, 0- Täglich, Geplant 12Uhr, Hacken bei jede Woche Die aktuellen ADMX habe ich am laufen.
  8. OK habe es mal auf 12 Uhr eingestellt und die Nutzungszeitberich für Automatische Neustarts auf 18 Stunden. Bei uns arbeiten die Leute schon recht lange und 8 Stunden Tage sind bei einigen recht selten.
  9. Nutzungszeit habe ich nicht konfiguriert. Client OS W10 Prof 1803 und noch W7. Für jedes habe ich eine OU und GPO für die Updates. WMI ist für die GPO auch definiert. Laut dem Client sind die Einstellungen auch da. WMI: select * from Win32_OperatingSystem where (Version like "10.%" AND ProductType="1" ) WMI ist i.O. da ich auch noch andere GPOs damit steuere. Werde es mal mit 12 Uhr Installationszeit testen. Grundsätzlich würde ich gerne es so haben wie bei Windows 7, das die Updates beim Herunterfahren installiert werden. Windows 10 WindowsUpdates Daten ermittelt am: 15.01.2019 23:35:51 Alle ausblenden Allgemein Details Computerkonfiguration (Aktiviert) Richtlinien Administrative Vorlagen Richtliniendefinitionen (ADMX-Dateien) wurden aus dem zentralen Speicher abgerufen. Windows-Komponenten/Übermittlungsoptimierung Richtlinie Einstellung Kommentar Downloadmodus Aktiviert Downloadmodus: Nur HTTP (0) Windows-Komponenten/Windows Update Richtlinie Einstellung Kommentar Automatische Updates konfigurieren Aktiviert Automatische Updates konfigurieren: 4 - Autom. Herunterladen und laut Zeitplan installieren Die folgenden Einstellungen sind nur erforderlich und anwendbar, wenn die Option 4 ausgewählt wurde. Während automatischer Wartung installieren Deaktiviert Geplanter Installationstag: 0 - Täglich Geplante Installationszeit: 22:00 Wenn Sie für den geplanten Installationstag "4 - Autom. herunterladen und laut Zeitplan installieren" ausgewählt und einen Zeitplan angegeben haben, können Sie mithilfe der folgenden Optionen Updates auch einmal pro Woche, alle zwei Wochen oder einmal pro Monat suchen lassen: Jede Woche Erste Woche des Monats Zweite Woche des Monats Dritte Woche des Monats Vierte Woche des Monats Updates für andere Microsoft-Produkte installieren Deaktiviert Richtlinie Einstellung Kommentar Erneut zu einem Neustart für geplante Installationen auffordern Aktiviert Folgenden Zeitraum (in Minuten) warten, bevor zu einem Neustart aufgefordert wird: 600 Richtlinie Einstellung Kommentar Internen Pfad für den Microsoft Updatedienst angeben Aktiviert Interner Updatedienst zum Ermitteln von Updates: http://service03:8530 Intranetserver für die Statistik: http://service03:8530 Alternativen Downloadserver festlegen: http://service03:8530 (Beispiel: http://IntranetUpd01) Dateien ohne URL in den Metadaten herunterladen, wenn ein alternativer Downloadserver festgelegt ist Richtlinie Einstellung Kommentar Keinen automatischen Neustart für geplante Installationen automatischer Updates durchführen, wenn Benutzer angemeldet sind Aktiviert Nutzungszeitbereich für automatische Neustarts angeben Deaktiviert Suchhäufigkeit für automatische Updates Aktiviert In folgenden Abständen (Stunden) nach Updates suchen: 4 Richtlinie Einstellung Kommentar Zeitplan für geplante Installationen neu erstellen Aktiviert Wartezeit nach Systemstart (Minuten): 1 Einstellungen Windows-Einstellungen Registrierung Auflistung: Registrierungs-Assistent-Werte/HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Microsoft/Windows/CurrentVersion/DeliveryOptimization/Settings Gemeinsam OptionenBei Fehler keine Elemente mehr für diese Erweiterung verarbeiten Nein Nur einmalig anwenden Nein Registrierungselement: DownloadMode Allgemein Aktion Aktualisieren EigenschaftenStruktur HKEY_LOCAL_MACHINE Schlüsselpfad SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\DeliveryOptimization\Settings Wertname DownloadMode Werttyp REG_DWORD Wertdaten 0x0 (0) Gemeinsam OptionenBei Fehler keine Elemente mehr für diese Erweiterung verarbeiten Nein Element entfernen, wenn es nicht mehr angewendet wird Nein Nur einmalig anwenden Nein Benutzerkonfiguration (Aktiviert) Keine Einstellungen definiert
  10. Also ich habe den Wert auf 4 gestellt, doch leider werden immer noch nicht automatisch die Windows Updates eingespielt. Meldung unten bei der Uhr und man kann manuell auf Updates installieren klicken. Beim Herunterfahren wird nichts gemacht.
  11. Ich habe ähnliches Problem. Updates werden geladen, aber nicht installiert. Auf Ihrem Gerät fehlen wichtige Sicherheits- und Qualitätsfixes erscheint dann unten bei der Uhr. Auch beim Herrunterfahren werden die Updates nicht installiert. Somit muss der User selber auf den Button Updates installieren klicken. Was läuft hier falsch? Wo habe ich den Fehler? Die GPO läuft auch für die "noch" Windows 7 kisten, hier werden die Updates beim Herrunterfahren zwangs installiert. Zur Info: Die Updates gebe ich manuell im Wsus frei GPO: Automatische Updates konfigurieren: 3 - Autom, Herunterladen, aber vor Installation benachrichtigen 0 - Täglich 04:00 Uhr Suchhäufigkeit für automatische Updates alle 4 Stunden Keinen automatischen Neustart für geplante Installationen automatischer Updates durchfürhen, wenn Benutzer angemeldet sind Aktiviert Erneut zu einem Neustart für geplante Installationen auffordern Aktivert 600 Minuten Zeitplan für geplante Installtionen neu erstellen Aktiviert 1 Minute
  12. Ok verstehe. Im normalbetrieb, muss man dann die PF Boxen überwachen, damit hier keine vollläuft oder wie händelt ihr das? Das heißt 100GB sollte eine PF Mailbox maximal groß werden? oder wie haltet ihr das?
  13. Wie meinst du das? Muss ich bei der 2016 Version hergehen und Ordner im PF von einem Postfach in das andere schieben? Kannst du mir hier bitte einen Link zu einer Posten. Habe ca. 6 druchgelesen und nichts / wenig dazu gefunden. Es wurde meist von einem kleinen PF ausgegangen (15GB oder so)
  14. Hi, habe mich mit Exchange 2013 und 2016 nur oberflächlich beschäftigt. Grundsätzlich hat sich ja der Öffentlicher Ordner verändert, dass hier Postfächer erstellt werden in denen die Objekte liegen. Soweit so gut. Wie aber werden diese Postfächer vergrößert? So ein Postfach ist doch irgentdwann voll bzw. was für eine SPlittung macht sind? Wenn ich jetzt ein Postfach in der größe von 20GB anlege und es vollläuft, erstellt der Exchange dann automatisch ein neues ? Habe die Denkweise von Exchange hier noch nicht so richtig verstanden. Hintergrund des ganze ist eine Migration von Exchange 2010 auf Exchange 2016. Der PF ist z.Z. ca. 180GB groß. Wenn mir jemand hier kurz etwas zu schreiben könnte.
×
×
  • Create New...