Jump to content

Wisi

Junior Member
  • Content Count

    123
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Wisi

  1. Gerne kann ich das für dich tun ;) In Foren erachte ich das allerdings nicht als so schlimm, der Inhalt und die Sprache (vor allem der "Tonfall") erscheint mir wichtiger :) Du hast natürlich Recht bezüglich der vielen Live Update Funktionen. Jedoch war zumindest zum Zeitpunkt der Analyse das Hauptproblem beim Windows Update zu suchen. Ich werde das Problem der fehlenden Bandbreite so nicht zu 100% lösen können, ich denke das ist allen in diesem Thread klar. Wie gesagt hoffe ich auch, dass dieses Thema mit der Einführung von "RAM" bei der Telekom auch endlich von meinem Tisch kommt. So lange muss ich allerdings sehen, dass meine Gäste bzw. die Gäste meines Unternehmens zufrieden sind und auch kleine Ansätze helfen hier. Diverse Ansätze sind auch beim Hersteller unserer Zugangslösung im Test und ich hoffe da kommt was bei raus.
  2. die liegen eben nicht in meiner hand (wie oben geschrieben). nicht immer ist man herr aller dinge :( aber ich habe eben auch noch mal mit dem hersteller gesprochen, da tut sich was für das problem. evtl. lösen wir das in zukunft auch über ein qos feature, womit wir die priorität für die adressen deutlich senken. das wäre mir auch lieber als zu blocken.
  3. Off-Topic: ich brauche eine fertige anwendung für das hotspot system. es gibt eine gui applikation für die mitarbeiter, die die tickets anfertigen. zudem soll das ganze recht einfach zu handeln sein und gewartet werden vom hersteller. insofern war das gar nicht so teuer. das mit dem transparenten proxy ist eben nicht jeder anwendung egal :/ aber wie gesagt die lösung haben wir ja im prinzip. ende des jahres ist hoffentlich auch etwas mehr bandbreite drin...
  4. eigenentwicklungen der gäste, die dort geschult werden (ist ein seminar- und tagungshotel). darauf haben wir schon mal keinen einfluss. die sagen uns auch bloß, dass es nicht läuft. eine analyse oder ähnliches ist mit denen nicht möglich, die wollen kommen, arbeiten/schulen und wieder gehen ohne irgendwas machen zu müssen. zum proxy: wir haben eine tuxguard (Firewall, Zarafa Groupware, Appliance, Antivirus, AntiSPAM, Content Filter, VPN, Proxy, E-Mail, OpenVPN, Virenscanner Kaspersky, IBM, Cobion, NAGIOS, Mail, IPSec | TUXGUARD Technology) im einsatz und sind somit auf deren proxy angewiesen. soweit ich das sehe, läuft dort squid. damit hatten wir hier im haus noch keine probleme, aber wir verwenden auch nur standard software. insofern sehe ich da wenig chancen derzeit etwas zu verbessern :( die leitung ließe sich natürlich schon aufbohren, aber diese kosten lassen sich niemals mehr über den verkauf von internet tickets finanzieren. außerdem gehört internet ja fast schon zur standardausstattung eines hotels.
  5. hi 1. jipp, da ich per nat verbindungen geschaut wo die verbindungen hin laufen und den einen client mal kurz danach aus dem netz geschossen habe (wlan), dann war ruhe (im verhältnis) 2. 8530 is aber nur beim wsus im lokalen netz afair. die vpn verbindungen erwische ich sowieso nicht, weil ich da sowieso nichts sehe, außer der verbindung. 3. warum ich das nicht kann: es sind gäste, denen is sch...egal warum was nicht funktioniert, es hat einfach zu funktionieren. denk dich also in einen hotelgast, dem is alles ziemlich egal. die werden höchstens pampig, verständnis haben sie keins. einige der schönen anwendungen, die die haben machen probleme mit dem zwangsproxy, also habe ich hier keine wahl. wie gesagt ist ja ein hotspot für die gäste. ich will dort auch so wenig wie möglich einschränken, aber ich muss auch dafür sorgen, dass das netz funktionsfähig bleibt für die anderen gäste. und heute ist uns das mit den windows updates eben extrem aufgefallen. grundsätzlich verstehe ich die gäste auch, aber man kann nicht alles haben im leben. es gibt halt nicht unbedingt das hotel im wald, welches gleichzeitig noch ruhig liegt und dann noch an einer super infrastruktur hängt. damit dürften wir nicht ganz alleine liegen bei derartigen hotels. ich denke ich sperre jetzt per dns folgende einträge: update.microsoft.com, download.microsoftupdates.com, windowsupdate.microsoft.com zumindest sophos gibt an, dass es damit gelöst sein dürfte.
  6. hallo, unsere verwaltung dort wird von einem wsus gespeist, dieser zieht über nacht die updates, also daher kein problem. das problem habe ich im gast netz. und ich kann die gäste auch nicht durch einen zwangsproxy quetschen, da die sehr unterschiedliche anwendungen nutzen, welche da probleme machen. damit scheidet 1 und 2 aus, da diese nicht von mir verwaltet werden. ich habe also keine wirkliche möglichkeit diese clients zu beeinflussen. somit bleibt mir nur die möglichkeit den datenfluss etwas zu steuern, damit mir nicht ein einziger client schon die leitung dicht macht. ansonsten stimme ich mit dir da vollkommen überein. mir sind nur leider die hände gebunden, sowohl was die leitung nach draußen angeht, als auch was die clients angeht. die leute wissen auch nicht was sie einstellen müssen / können / dürfen.
  7. Hallo, vielleicht ein bisschen offtopic, passt hier aber noch am besten wegen firewall. Wir bieten per HotSpot in einem abgeschotteten Netz einen Internetzugang an. Funktioniert soweit auch alles ganz gut, allerdings liegt der Standort sehr abgelegen und hohe Bandbreiten sind nahezu unmöglich. Daher würden wir gerne den Updatedienst von Microsoft blocken, damit nicht jeder Client dort seine Updates von Microsoft zieht. Wie würdet ihr hierbei vorgehen?
  8. ich werfe da einfach noch kurz Firewall, Zarafa Groupware, Appliance, Antivirus, AntiSPAM, Content Filter, VPN, Proxy, E-Mail, OpenVPN, Virenscanner Kaspersky, IBM, Cobion, NAGIOS, Mail, IPSec | TUXGUARD Technology in den raum.
  9. ja, ist sie aber ich werde das update trotzdem jetzt in erwägung ziehen, dann habe ich zwei fliegen mit einer klappe geschlagen :) hab heute schon die platten dafür angepasst, mal sehen. wie würdest du vorgehen? zuerst den wsus komplett runterwerfen, dann den primären aktualisieren und dann erst wieder wsus installieren und replizieren?
  10. hi, kein SBS, sonst hätte ich das versucht, die lösung hatte ich auch gefunden :( @sunny61: so ist es, könnte ich schon, allerdings müsste ich dann auch den primären wsus server erstmal updaten. seht ihr keine andere lösung?
  11. Hi, ich hab folgendes Logfile bei meinem WSUS Sql Server: was hat man hier für möglichkeiten? ich habe leider nichts gefunden über den freund google. – sieht fast ein bisschen danach aus: Event ID 1000 #50070 Unable to Connect to the Database STS_Config_xxxx : SharePoint - General Question and Answers and Discussion : SharePoint Products and Technologies : Microsoft TechNet Forums bloß halt mit dem wsus, der zeitraum dürfte passen.
  12. Das werde ich sowieso tun, aber mittlerweile habe ich sowieso immer mehr Kaspersky in Verdacht, weil mittlerweile auch keine Updates mehr von den Kaspersky Produkten gefahren werden.
  13. hatte deinen Thread sogar schon gelesen, nur dass ich darauf keinen Einfluss habe, Controller im Server ist ein PERC/5i von Dell. Aktuellste Firmware und Treiber (laut Dell) sind drauf. – Hatte ich mir angesehen, hat mir leider noch nicht die Erhellung gebracht, da poolmon /c bei mir nicht funktioniert (um die Liste der Tags zu erstellen). Muss ich die nächsten Tage mal genauer ansehen.
  14. hatte ich auch schon dran gedacht oder vielleicht jedes wochenende ein reboot des servers. allerdings nicht schön die lösung... :( jedoch lieber als die ständigen fehler im ereignisprotokoll die einen zum wahnsinn treiben – für den reinen printserver ok, allerdings muss ich da ja noch "paar" kleinigkeiten mehr machen :) danke euch für den input, hat wohl keiner mehr ideen oder? ich hab mir gestern auch noch diverse seiten mit driver verifier und sonstigen analysen angeschaut, das ist alles sehr komplex muss ich sagen und am saubersten dürfte wohl tatsächlich eine neuinstallation des servers sein.
  15. so ist es, das ding ist praktisch gesehen: dc, printserver, fileserver, proxyserver die einrichtung ist nicht so riesig, da lässt sich das ganz gut arrangieren im prinzip. das läuft eigentlich in vielen unserer einrichtungen ähnlich, ab und an ist noch ein zweiter dc da, aber die konfiguration ist ansonsten sehr ähnlich. läuft überall (klar ein paar macken hat man immer), aber der hier hat so seine eigenen tücken... da ich praktisch gesehen auch keine zweite maschine mit den möglichkeiten vor ort habe tu ich mir auch weng schwer einfach mal die dienste umzuziehen und dann den dc platt zu machen. daher wäre es eine sehr schöne und angenehme sache den fehler zu finden :) ansonsten sehe ich die großen ferien schon arbeit auf uns zukommen... ich hoffe, dass ich morgen auch ein feedback von kaspersky bekomme.
  16. auch ne Möglichkeit ;) hilft mir jedoch kein bisschen weiter, denn ich habe bereits 2003 mit service pack 2... :( klserver.exe ist übrigens der Administrationsserver von Kaspersky. Hab mich vorhin auch noch bissl mit poolmon beschäftigt und dem Task Manager, aber wirklich interessante Sachen hab ich dort auch nicht gefunden.
  17. Hi, Rechte auf C: Standard, keine Veränderungen vorgenommen seitens uns. Server ist ein Windows 2003 Server Service Pack 2. Server läuft aber schon seit ca. 2006, also an die 2 Jahre.
  18. nein (anderes Problem), aber manchmal sieht man den wald vor lauter bäumen nicht, ich beschreibs mal kurz für alle, die auch schon gesucht haben: Start -> Ausführen -> mmc -> Datei - Snapin hinzufügen -> Indexdienst -> Lokaler Computer -> Fertigstellen -> Ok -> Indexdienst auf lokalem Computer -> Doppelklick auf System (rechts) -> Doppelklick auf Verzeichnisse (rechts) -> Rechtsklick auf C: -> Alle Aufgaben -> Erneut überprüfen (vollständig) Problem dabei ist allerdings, dass das bei mir nichts gebracht hat, bekam lediglich eine schöne neue Fehlermeldung in der Ereignisanzeige: Die Überprüfung des Inhalts in c:\ konnte nicht beendet werden.
  19. Die Überprüfung des Inhalts in c:\ konnte nicht beendet werden. Ich habe die diversen Posts / Threads im Internet durchsucht. Dort wird empfohlen die mmc zu starten, dort den Index Server aufzusuchen und eine manuelle Durchsuchung anzustoßen, jedoch find ich bei mir nichts derartiges. Kann wer helfen oder hatte den gleichen Fehler?
  20. Hi, nein, aber ich habe etwas anderes noch mal probiert: memsnap /a bringt folgendes Ergebnis: Name Probability Object Change Start End Percent Rate/hour csrss.exe Definite Handles 3 1077 1080 0 204 klserver.exe Definite Handles 18 1335 1353 1 1225
  21. Hi, ja und alles was mir relevant erschien, bzw. auf uns zugetroffen hat, habe ich vorher geprüft. Nachdem das nichts geholfen hat, bin ich sogar auf Service Pack 2 gegangen um sicher zu sein, dass es nicht an den aktuellen Windows Patches liegt. grüße – Hi, hatte ich mit der letzten verfügbaren Dell Server Update Utility DVD getestet und er hat nichts gefunden, weder Treiber, noch Firmware. Das mit dem Virenscanner hatten wir auch schon überlegt, Logfiles sind vorhin auch an den Support von Kaspersky gegangen. Die hatten ein ähnliches Problem mit einigen Kunden. Dagegen spricht aber, dass das Problem ab und an vor der Migration auf Kaspersky aufgetreten ist, da hatten wir noch Symantec. – Sollte ich das nicht bei einem "richtigen" Server mit ECC Speicher und Hardwareüberwachung (die keinen Fehler anzeigt) nicht ausschließen können? Zumindest der Dell Server Administrator zeigt keine Fehler, auch in den letzten Wochen und Monaten keine bezüglich der Hardware.
  22. Hi, ich hab einen Server bei uns der aus heiterem Himmel ab und an einen Fehler bringt (auch nicht nachvollziehbar direkt). Spielt sich folgendermaßen ab: 1. Fehler / Quelle: SRV / Ereignis:2019 Der Server konnte keinen nicht ausgelagerten Poolspeicher reservieren, da der Pool leer war. Nach einiger Zeit und zig Fehlermeldungen dieser Art gehts weiter mit: 2. Warnung / mraid35x / 56 Arbeitsspeicher konnte nicht zugewiesen werden. 3. Fehler / Application Popup / 333 Ein E/A-Vorgang, der durch die Registrierung ausgelöst wurde, ist fehlgeschlagen. Dieser Fehler ist nicht korrigierbar. Die Registrierung konnte eine der Dateien mit dem Systemabbild der Registrierung nicht einlesen oder schreiben. das setzt sich dann mit zig Fehlermeldungen fort, bis dann natürlich auch andere Dienste in Mitleidenschaft gezogen werden und nicht mehr funktionieren, da keine Ressourcen mehr verfügbar sind. Ich habe das aktuelle Service Pack installiert, aktuelle Firmware für den Server und die Devices von Dell geladen. Nach dem Reboot des Systemes arbeitet es wieder wie erwartet. Ich weiß nicht mehr nach was ich noch suchen soll. Wer hat eine Idee?
  23. Hi, ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich habe heute so ein geniales Tool gefunden, welches ich nicht vorenthalten will, kurz Features, die euch vielleicht interessieren: -7zip Komprimierung -Scheduler -Mail Logfile Versand -Schattenkopie Unterstützung usw. Cobian's site - The home of Cobian Backup
  24. Hi, ich habe vorhin unser Netzwerk ein bisschen erweitert, derzeit folgender Stand: - 2 DC für firma.local (jeweils auch DNS Server) - 1 DC für sub.firma.local jetzt hab ich in der subdomäne bisher keinen dns server, ich möchte diese aber weitestgehend auch funktionsfähig halten, wenn die anderen dns mal nicht da sein sollten. kann mir wer sagen wie ich jetzt am sinnvollsten den dns auf dem dc der sub domäne einstelle. installiert habe ich bereits alle dienste auf dem dc und soweit ich bisher feststellen kann läuft auch sonst alles.
  25. keiner lust was mit einzutragen? fände mal eine übersicht darüber gut, gerade bei den zahlreichen fragen dazu, die ich hier schon gefunden habe.
×
×
  • Create New...