Jump to content

NetzHammel

Members
  • Content Count

    160
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About NetzHammel

  • Rank
    Member
  1. Hallo Leute, ich habe von einem Bekannten gehört, dass er auf Fileservern, die nicht mit dem Internet kommunizieren oder durch eine Hardware Firewall geschützt sind keine Antivirenlösungen implementiert, sondern nur die Clients mit AV Software schützt. Das klingt für mich seltsam, ist das praktikabel? Wie haltet ihr das? Danke und Gruß
  2. Hallo hforster, danke für die sehr aufschlussreiche Antwort (also der Teil, der an mich adressiert war :) ). Ich meinte ich hätte tätsächlich mal gelesen, dass die Switches ihre MAC Tabellen austauschen, deswegen wollte ich gleich mal nachfragen. Noch als Nachtrag @rohlmannd: Den Teil mit arp hab ich irgendwie überlesen. Ein Switch hat doch eigentlich mit arp Tabellen gar nichts zu tun (wir hatten es ja von Layer 2). Arp Tabellen werden doch nur von layer 3 Geräten geführt (IP zu MAC Zuordnung). Beste Grüße und Danke an alle!
  3. Hallo Dirk, das ist mir bekannt. Ich dachte jedoch, dass die Switches auch Ihre MAC Adress Tabellen untereinander austauschen. Ist dies nicht der Fall? Gruß und Danke!
  4. Hallo Leute, mir ist gerade ne Frage zu folgendem fiktiven Szenario gekommen: Man hat mehrere Switches im Netzwerk und benutzt nur das native VLAN. Damit Switch 1 weiss welche MAC Adressen an Switch 2 hängen gibt es ja einen Austausch der MAC Adress Tabellen unter den Switches. Wie heisst das Protokoll, über das die Switches die MAC Adress Tabellen austauschen? Adressieren die sich dann für den Austausch der Tabellen, oder wird das, was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann, über Broadcasts geregelt? Vielen Dank im Voraus!
  5. Hallo spyker, wieso benutzt du nicht einfach die Internetverbindungsfreigabe (ics) auf dem PC? Die sorgt dann fürs korrekte Routing. Gruß
  6. Hallo Freddy, also prinzipiell brauchst du hier einen Router, also deinen Windows Server zwischen den Netzen 100 und 101. Er muss also eine Adresse im 100er und einer im 101er Netz haben. Für das 100er Netz stellst du ihn auf den Clients als Standardgateway ein. Auf dem stellst du dann statisch ein, dass alle Kommunikation mit deinen beiden Servern A.A.A.A und B.B.B.B über den Gateway 192.168.101.252 (=next hop) laufen soll. Auf dem Router kannst du dann auch einstellen, dass er nur Kommunikation mit diesen Servern erlauben soll, sonst nichts. Weder zwischen den Netzen 100 und 101 noch zwischen 100 und anderen Adressen im Internet. Ich würde, wenn möglich die Kommunikation der Server nicht über DNS laufen lassen, sondern direkt die IP Adressen verwenden. Ansonsten stell halt bei deinen Clients als Nameserver deinen Windows Server im 100er Netz ein und konfiguriere für ihn eine DNS Weiterleitung an einen Nameserver im Internet oder in deinem 101er Netz (Beispielsweise dein Gateway (192.168.101.252). Allderdings musst du dann natürlich die Kommunikation zwischen deinem Server im 100er Netz und dem Gateway, bzw dem Nameserver im Internet erlauben, zumindest für DNS. Hoffe ich konnte helfen, gruß
  7. Hallo Das müsstest du halt nicht, wenn du das Spiel in nem Fenster laufen lassen würdest und Skype oder Teamspeak in der VM laufen lassen würdest. Das Spiel in nem Fenster kriegt man ja auch, bis auf ein paar hundert Pixel auf Vollbildgröße (was natürlich nicht deinem Wunsch nach Vollbild entspricht, aber eine Option ist). Offensichtlich habe ich hier wohl was falsch interpretiert (z.B. was das rausfliegen bei einem Anruf betrifft). Wie das: unter Windows geht weiss ich allerdings nicht. Gruß
  8. Hallo, zu 1: Wenn du (wovon ich bei dir als Spieler ausgehe) einen Dual Core Prozessor hast kannst du bequem die Affinität für die VM auf den einen Kern legen und dein Spiel auf den anderen. Die meisten High Class CPUs bieten heute sowieso noch dazu Hardware Virtualisierungsfunktionen an, das steigert nochmals die Performance. Genügend RAM setz ich einfach mal vorrraus. zu2: Du kannst die VM (genauso wie dein Spiel)aber in einem Fenster laufen lassen und dieses auf den zweiten Monitor ziehen (wenn du wie vorher in diesem Thread beschrieben vor gehst). So wäre halt dein Problem mit Skype und dem rausfliegen, dass du geschildert hast auch noch gelöst. Auf diese mMn interessanten Aspekte hättest du aber bestimmt auch alleine kommen können. just my 2 cents
  9. Hi, hast du mal ausprobiert, wie das läuft, wenn du ne VM einsetzt? Also zum Zocken den Hauptrechner und in der VM (beispielsweise VirtualPC) deinen anderen Kram, wie z.B. Skype und Teamspeak. Gruß
  10. Hallo Zahni, danke nochmal für die Erklärung, aber das war mir schon bekannt. Mit gehts nur darum, ob 4 gig für die beiden Xeons ausreichen (das geht ja auch nur mit PAE, da die Komponenten im Rechner ja auch ein paar Adressen im Speicher benutzen, von daher kann man nicht 100% 4gig nutzen ohne PAE, oder?). Daher nochmal mein Anliegen: Reichen 4 gig RAM für zwei mittel ausgelastete Xeon Quad Cores (5310), was schätzt ihr? Ich kann das schlecht abschätzen, welche Anwendungen noch auf den Dingern laufen werden, von daher will ich mit Hilfe der CPUs abschätzen, wie viel RAM wohl gebraucht wird. Ist etwas seltsam, ich weiss :cool: . Ich denke nur, dass wenn die CPUs voll ausgelastet sind und aus dem letzten Loch keuchen auch mehr RAM nichts mehr bringt. Die Alternative wären zwei Server mit jeweils nur einem Xeon und für den dann 4 gig RAM. Was sagt ihr? Was wär besser? Ich finde mittlerweile die ein-CPU-Variante schon sympathischer. Dafür dann statt den eigentlich geplanten zwei Servern halt vier. Danke schonmal
  11. Hallo Leute, danke euch erstmal. Hmm Enterprise kommt für uns aus Kostengründen leider nicht in Frage. Nun mal ausgehend davon, dass Standard mit 32 bit und PAE hervorragend funktioniert, verwenden: Eigentlich sollten für 2 Xeon Quad Prozessoren doch 4 gig RAM ausreichen, oder was denkt ihr? Das Ganze soll mind. 4 Jahre in Betrieb bleiben. Welche Anwendungen noch kommen werden kann man so nicht vorraussagen, deswegen schrecke ich auch vor 64 bit zurück (Kompatibilität). Voll ausgelastet werden die Prozessoren mit ziemlicher Sicherheit nie sein, es dreht sich nur um den RAM. Gruß
  12. Hallo Leute, wir planen die Anschaffung neuer Server. Diese sollten erstmal 4 GB RAM kriegen. Nun wird das hier ja eventuell mit dem Server 2003 eng dachte ich mir. Funktioniert bei dem Board PAE einwandfrei? Außerdem: Wenn wir mal erweitern wollen geht nichts mehr. Also mein Fazit: 64 bit müssen her. Doch wie sieht es hier mit den Anwendungen, die installiert werden sollen aus? Wisst ihr, ob es hier teilweise inkompatibilitäten gibt oder funktioniert alles unter Win 64bit? Ausgeführt werden hauptsächlich Access und SQL Datenbanken (alles aber im Mini- Format). Danke und Gruß
  13. Hattest vollkommen Recht, Volvotrucker. Vielen vielen Dank auch dir! Kann ich das Häckchen für die Anmeldung über DFÜ auch standardmäßig setzen lassen? Dankee!
  14. Hallo iThome, danke für den Tip. Also ich hab die Verbindung für alle Benutzer eingerichtet (sowohl der lokale Admin als auch der Domänen- Benutzer können sich einfach einwählen). Doch sobald ich das Häckchen beim Anmelden setze kommt die Abfrage mit Ortskennzahl usw. für ne Modemverbindung (analog/ISDN). Wo kann ich einstellen, dass er hier die VPN Verbindung nimmt und nicht irgend ne DFÜ Verbindung bauen will? Danke und Gruß
  15. Hallo Leute, ich hab ne VPN Verbindung mit meinem Testserver aufgebaut. Klappt alles wunderbar.´Nun würde ich mich gern beim Anmelden am DC via VPN authentifizieren. Leider ploppt nur ne Einwahlmaske auf, wenn ich das Häckchen für "über DFÜ Netzwerk anmelden" setze. Wie geht das, dass ich mich über VPN anmelden kann? Gruß und Danke!
×
×
  • Create New...