Jump to content

keks01

Members
  • Gesamte Inhalte

    25
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über keks01

  • Rang
    Newbie
  1. Exchange + Zertifikat

    dessen bin ich mir bewusst. Darum werden die Mails auch über einen Smarthost versendet und über einen POP3connector vom Provider abgeholt. Aber wo ist die fahrlässigkeit?
  2. Exchange + Zertifikat

    Guten Morgen.... ich wollte nur kurz bescheid geben. Das Anlegen des autodiscover. im DNS hat geholfen. Im Outlook kommen nun keine Warnmeldungen mehr. @Nobbyaushbwas mich aber noch stutzig macht: Warum soll DynDNS fahrlässig sein?
  3. Exchange + Zertifikat

    Ok! Habe nun mal einen CNAME am Provider DNS angelegt. Das Problem habe ich aber eigentlich mit den Netzinternen Outlooks. @Sanches: auch wenn ich mir jetzt ein Zertifikat kaufe, habe ich noch immer das gleiche Problem....
  4. Exchange + Zertifikat

    Danke für die schnellen Antworten.... hast du deine DynDNS Adresse auch als Host-Zone im internen DNS angelegt und dort auf die interen IP deines Exchanges zeigen lassen? --> habe ich gemacht (splitDNS) Hast du auch die "AutodiscoverServiceInternalUri" mit "Set-ClientAccessService" angepasst? --> wurde erledigt Ist im Zertifikat auch autodiscover.<deine SMTP Domänen>.<tld> enthalten? --> das geht leider nicht, da ja nur DynDNS MfG ich hab am IIS nix gemacht. warum ist DynDNS fahrlässig? Zugegeben, ne feste IP wäre besser, aber gehen muss es doch auch so....
  5. Exchange + Zertifikat

    Hallo, Ich habe hier einen Win Server 2016 mit Exchange 2016 und Outlook 2010/2016 Clients. Der Exchange ist über Port 443 vom Internet über eine DynDNS Adresse erreichbar. Da es nun vermehrt Probleme mit dem externen Zugriff von IPhones gibt (Zertifikat wird nicht akzeptiert) wurde über Let´s Encrypt ein Zertifikat auf den Namen des DynDNS erzeugt, im Exchange Importiert und der IIS als Dienst zugewiesen. Zusätzlich habe ich im Exchange Admin Center unter "Server/Virtuelle Verzeichnisse" die "Externe URL" und die "Interne URL" überall auf den externen DynDNS Namen angepasst. IPhones von extern funktionieren nun wie gewünscht. Allerdings macht Outlook Probleme. Es kommt nun beim start ein Hinweis, dass "Der Name auf dem Sicherheitszertifikat ist ungültig oder stimmt nicht mit dem Namen der Website überein" Oben im Sicherheitshinweis steht der interne Domänenname des Servers. Da ich bei Let´s Encrypt das Zertifikat nur auf einen FQDN ausstellen kann, bleibt mir meines erachtens nur die Möglichkeit, dass Outlook den Exchange über den DynDNS Namen anspricht. Das scheint aber nicht zu funktionieren. Zusätzlich habe ich noch einen Split/DNS auf dem Win Server erstellt. Der DynDNS Name zeigt auf die interne Exchange IP. Wie bekomme ich im Outlook die Warnung weg? Was mache ich falsch? Wo ist der Knoten?
  6. sbs2003 exchange

    morgen... so ähnlich hab ich es jetzt auch gemacht. dummy user angelegt, der über den pop3 connector die mails abruft. die zugriffsrechte auf das postfach für alle user erlaubt und dann einfach jedem user sein outlook mit diesem dummy benutzerkonto konfiguriert. ganz einfach :-)) aber trotzdem danke nochmal.
  7. sbs2003 exchange

    a) hab ich schon rausgefunden. desswegen währe es ja toll, wenn ich eine einkommende mail an mehrere postfächer zustellen kann. b) mal wieder vielen dank :-) c) aber genau dort liegt das problem. ich kann diese adresse nur bei einem user als hauptadresse festlegen. ich hab aber 6 user, die alle mit dieser adresse nach aussen erscheinen sollen. wenn man bei mehreren usern die gleiche hauptadresse angibt, dann funktioniert der mail empfang nicht mehr :-(
  8. sbs2003 exchange

    ok, hab jetzt mal das ganze über öffentliche ordner eingerichtet. gefällt mir aber ehrlich gesagt so nicht. a) beim empfang einer neuen mail wird im outlook keine benachrichtigung angezeigt (popup) b) ich hab es nicht geschafft, den öffentlichen ordner irgenwie im outlook auf die seite der email ansicht mit aufzunehmen. c) wie kann ich es festlegen, dass als absenderadresse imer die des öffentlichen ordners genommen werden kann?? von hand im Von: Feld umstellen ist ****e!! thanks
  9. sbs2003 exchange

    oha, ok danke. werde das mal durchforsten.
  10. sbs2003 exchange

    guten morgen..... follgende aufgabenstellung: eine email adresse z.b. info@xxx.yyy wird vom pop3 connector des providers abgehohlt und soll lokal einer bestimmten anzahl von usern zugestellt werden. am schönsten währe es jetzt noch, dass wenn ein user eine mail löscht, diese auch gleichzeitig bei den anderen gelöscht wird. (um zu vermeiden, dass mehrere user auf die mail antworten). auserdem sollen alle user bei mailversand die gleiche absenderadresse verwenden. wenn ich jedoch in der userverwaltund des AD jedem benutzer die gleiche email adresse eintrage beschwert sich exchange und der mailempfang funzt nicht mehr. währe schön, wenn mir da jemand ne hilfestellung geben könnte. danke andi
  11. cisco 2600 dhcp

    moin moin... nur so zur info an alle. es funktioniert jetzt. danke dir fu
  12. cisco 2600 dhcp

    aargh, sorry, hab deinen post erst jetzt gesehen. werds mal ausprobieren. nach was hast du denn da gesucht? ich hab google nämlich auchg schon bemüht. (nicht nur einmal)
  13. cisco 2600 dhcp

    tja, kann eigentlich nicht sein :-) ist aber so! hier mal meine RIESIGE config: ip local pool dialin 192.168.10.1 192.168.10.16 ip classless no ip http server ich kann leider nirgens was finden, was konfiguratiostechnisch auch nur annähernd auf meine auswirkungen hindeuten würde. danke dir aber trotzdem.
  14. cisco 2600 dhcp

    hi ich hab ein problemchen mit einem cisco 2600. in dem teil sind 8 BRI interfaces eingebaut. es läuft ein lokaler DHCP-Server und es wird die lokale benutzerdatenbank verwendet. problem ist, dass wenn sich zwei user mit dem gleichen namen anmelden, auch beide die gleiche ip bekommen. gibt es denn eine möglichkeit dies zu unterbinden?? danke schon mal andi
  15. @IThome: sorry, hab deinen thread erst danach gelesen. werds jetzt mal so probieren. danke euch allen andi
×