Jump to content

winzly

Members
  • Content Count

    40
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About winzly

  • Rank
    Newbie
  1. Guter Tip. Habe ich schon gemacht. Das ist nicht das Problem. Wenn ich am Client, im Explorer eingebe: \\ServerName, dann sehe ich die alte Freigabe, die es nicht mehr gibt. Die Neue wird nicht angezeigt.
  2. Hallo. Ich habe folgendes Problem: 2003-Netzwerk, auf einem Mitgleidsserver gibt es ein freigegebenes Verzeichnis. Die Freigabe wurde gelöscht und eine neue Freigabe erstellt. Der Großteil der Clients kann auf die neue Freigabe zugreifen. Bei einigen wenigen Clients sieht man immer noch die alte, gelöschte Freigabe und nicht die neue. Den Benutzer neu erstellen, das Computerkonto neu anlegen, die alte Freigabe aus der Registrieung entfernen, hat alles nichts gebracht. Startet man den Client neu, sieht man die neue Freigabe für ein paar Minuten, dann erscheint wieder die alte, nicht mehr vorhandene und es gibt eine Fehlermeldung, dass auf den Server nicht zugegriffen werden kann. Kennt jemand eine Lösung, ausser den Client neu aufspielen? Gruß Klaus
  3. Moin Porter84! Wir sichern jede Nacht ca. 600 GB von 25 Servern und noch ein paar Verzeichnisse von ungefähr 30 Clients. Alle Sicherungen sind Vollsicherungen. Zunächst wird von jedem Server ein Image auf die Festplatten des Sicherungsservers gezogen. Diese Images werden dann über Tag von BackupExec auf Band gesichert (4 AIT-Tapes und 2 DLT-Tapes). Aus den Images können auch einzelne Dateien wiederhergestellt werden. Wichtig ist m.E. die Wiederherstellbarkeit der Server in relativ kurzer Zeit. Mit Images ist das relativ zeitnah durchführbar. Wenn allerdings die Hardware stirbt hast du ein Problem, wenn du nicht annähernd gleiche Hardware zum Zurückspielen hast. Von wichtigen Servern haben wir deshalb identische Gerät auf Lager. Für die Zukunft denken wir über eine Umstellung auf VM-Ware nach, um unbahängiger von der Hardware zu werden. Gruß Klaus
  4. Hallo zusammen. Kann mir jemand sagen, ob man den Zugriff auf das Netzwerk (2003-Domäne) für einen Domänen-Benutzer (im AD angelegt) so beschränken kann, dass er keine Möglichkeit mehr hat Daten im Netz abzulegen? Hintergrund: Der Benutzer meldet sich über Remotedesktop an einem Terminalserver an. Von seinem Client-PC hat der Benutzer normale Rechte im Netz. Ich habe über die GP des Terminalservers den Loopbackverarbeitungsmodus (ersetzen) eingeschaltet und möchte jetzt, dass der Benutzer nach der Anmeldung auf dem Terminalserver von dort keine Möglichkeit hat Daten im Netz abzulegen. Es sollen nur lokale Verzeichnisse des Terminalservers erreichbar sein. Auch die lokalen Laufwerke des Clients sollen aus dieser TS-Sitzung nicht erreichbar sein. Danke für Vorschläge. Gruß Klaus
  5. Hallo Leutz, danke für die Hilfe! Ich hab's gefunden!!!!!!!!!!!! :D In der LOKALEN Sicherheitsrichtlinie des DCs (gpedit.msc direkt am DC) standen die Kennwortrichtlinien auf deaktiviert. Eingestellt wie in der DomänenRichtlinie und funzt! Danke noch mal.
  6. Das Problem betrifft alle DomänenBenutzer und auch den Domänen-Administrator. Es gibt derzeit Replikationsprobleme mit der Stammdomäne (entfernter Standort). Die DCs der lokalen Domäne replizieren allerdings einwandfrei. Im EP gibt es keine Fehlermeldungen bezüglich Anmeldung oder Kenwortänderungen.
  7. Vielen Dank für eure Antworten, aber bin immer noch ratlos. @Candy: Habe die Einstellungen alle zurückgesetzt auf DEAKTIVIET. Habe dann alle DCs neu gestartet und repliziert. Danach alle Einstellungen auf nicht definiert gesetzt. Wieder alle DCs neu gestartet und repliziert. Zum Schluss in der DefaultDomainPolicy (über Verwaltung -> Sicherheitsrichtlinie für Domänen) die Einstellungen wieder aktiviert (Komplexität, Kennwortlänge, etc.) und noch mal Neustart und Replikation. => Keine Reaktion: DomänenBenutzer können ihr Kennwort immer noch auf blank ändern
  8. @macabros Wenn ich (im DOS-Fenster) net accounts eingebe, dann erscheinen die Richtlinien so, wie ich sie vorgegeben habe. Melde ich mich mit dem lokalen Administrator am PC an und versuche das Kennwort zu ändern, dann bekomme ich die Meldung, dass das Kennwort den Komplexitätsanforderungen entsprechen muss. Also alles so wie es sein soll. Melde ich den DomänenBenutzer an, kann ich das Kennwort ohne Schwierigkeiten auf blank setzen.
  9. Danke für die Antworten. @macabros: Du hast meine Nachricht wohl nicht richtig gelesen. Ich habe die DefaultDomainPolicy eingestellt. @heinzelrumpel: die hierarchische Struktur ist mir schon klar. Auch, dass es bei den Kennworteinstellungen keine Möglichkeit gibt diese Einstellungen in den OUs wieder aufzuheben. Aber das ist alles nicht mein Problem. Frage ist, warum die Kennwortrichtlienie überhaupt nicht greift. Ich stelle ein was und wo ich will, an den Clients ändert sich nix. Ich kann dort Kennwörter nach belieben benutzen, die nicht den eingestellten Regeln entsprechen.
  10. Hi! Dieses Thema ist nicht neu, ich weiß, aber ich finde keine Antwort zu meinem Problem: W2k3 Domäne; Benutzer könne sich an den Workstations nur mit Domänen-Benutzer-Konten anmelden, keine Anmeldung mit lokalen Benutzerkonten möglich; in der DefaultDomainPolicy des AD (über Verwaltung -> Sicherheitsrichtlinie für Domänen) und in der DefaultDomainControllerPolicy des AD (über Verwaltung -> Sicherheitsrichtlinie für DomaiController) habe ich dir Kennwortrichtlinien aktiviert (minimales Passwort, Komplexität, etc.); wenn ich einen DomänenBenutzer an einer Workstation anmelde und das Kennwort ändere, dann ist es möglich das Kennwort auf blank zu setzen oder jedes beliebige andere Kennwort zu setzen, welches nicht den festgelegten Regeln entspricht. Was mache ich falsch??
  11. Er ist Memberserver. Ok dann hat sich das wohl erst mal erledigt. Danke
  12. Hallo, wir haben einen Nt 4.0 Ras Server. Der rest unserer Server ist Win2000 und Win2003. Wir wollten jetzt auf den einheitlichen Modus umstellen. Geht dann die RAs einwahl noch?! Danke
  13. Habe soeben auch von veritas eine Mail erhalten. Früher ging es mit der Agentenlosen Sicherung. Mit der 9.1 Version halt nicht mehr.
  14. Auch ne gute Idee. Bisher war es nicht so wichtig da wir genug Kapazitäten hatten.
×
×
  • Create New...