Jump to content

fireblade2000

Members
  • Gesamte Inhalte

    397
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

11 Neutral

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über fireblade2000

  • Rang
    Senior Member
  • Geburtstag 28.10.1980
  1. Hi, ja die Anleitungen hab ich parallel auch durchgearbeitet. (Hätte ich erwähnen können), da gab es auf meine Frage leider auch keine direkt Antwort. Der Teil der CSV Bearbeitung wird bei Frankys WEB schnell abgearbeitet Hab es aber ja wie geschrieben selbst getestet.
  2. EDIT: Okey, also das primäre Hierarchy Postfach muss angegeben werden... sonst kommt ein Fehler beim New-MigrationBatch Befehl. Was aber funktioniert,... ich hab als nächste Zeile den kompletten IPM_Subtree angegeben und somit werden alle Öffentliche Ordner welche nicht explizit angegeben sind in das Inhalspostfach migriert: "PFMailbox","\IPM_SUBTREE\ Problem für mich gelöst. Falls da irgendwas dagegen spricht, die Echtmigration ist erst im Januar..., also ihr könnt gerne noch etwas dafür oder dagegen kommentieren
  3. Hi. Ich führe in meinem Testnetz gerade eine Migration von Exchange 2010 auf 2016 durch. Als Grundleitfaden nutze ich die Anleitung vom IT-Administrator Sonderheft. An einer Stelle bei der Öffentlichen Ordner Migration komme ich gerade mit der Logik nicht klar. Vielleicht kann mir einer kurz auf die Sprünge helfen. Ich möchte ein Hierarchy Postfach ohne Inhalt nutzen und dann entsprechend Inhaltspostfächer mit Inhalt. Bei der Erstellung der Mapping.csv verstehe ich noch nicht so ganz wie ich dem Migrationsbatch mitgebe, dass er das Hierarchy Postfach nicht mit Inhalt befüllen soll. Zuerst dachte ich, ich gebe es gar nicht mit an und nur die Inhaltspostfächer. Jedoch meckert dann das Script davor"CreatePublicFolderMailboxesForMigration.ps1" dass das bereits erstellte Hierarchy Postfach nicht in der CSV gefunden wird. Baue ich das Postfach an oberster Stelle ein, werde die Inhaltspostfächer wunderbar per Script erstellt. Jedoch habe ich nun das Problem, sobald ich mit dieser CSV auch den Migration-Batch starte, werden alle nicht explizit angegebenen Public Folders automatisch im Hierarchy Postfach abgelegt. Wie macht man das richtig? Muss ich für den Migrationsbatch in der CSV wirklich jeden Ordner Explizit angeben, um das Ablegen im Hierarchy Postfach zu vermeiden oder darf das Hierarchy Postfach eben nicht in der Mapping.csv angegeben werden? Beispiel CSV (vereinfacht): "TargetMailbox","Folderpath" "PFMaster-Hierarchy","\" "PFMailbox","\IPM_SUBTREE\ersterÖffentlicherOrdner" "PFMailbox_TK","\IPM_SUBTREE\TK" "PFMailbox_WWW","\IPM_SUBTREE\WWW" "PFMailbox_ZfP","\IPM_SUBTREE\ZfP" "PFMailbox_ZfP","\IPM_SUBTREE\ZfP\Kalender" "PFMailbox_ZfP","\IPM_SUBTREE\ZfP\Kontakte" "PFMailbox_ZfP","\IPM_SUBTREE\ZfP\Forum" "PFMailbox_ZfP","\IPM_SUBTREE\ZfP\Schwarze Bretter" Die angegeben Ordner landen alle richtig, wenn ich nun aber beispielsweise noch 10 weitere haben, landen die alle unter "PFMaster-Hierarchy"
  4. Startlayout seit W10 1809 nicht mehr partiell möglich?

    Wie genau sind Updates nicht supported? Wenn ich das Funktionsupdate per WSUS normal über vorhandene Installationen ausrolle ist das nicht supported?
  5. Startlayout seit W10 1809 nicht mehr partiell möglich?

    exportiert nicht, aber ein neues erstellt. Bzw. zum Test hab ich zusätzlich mal eins erstellt wo nur Office Produkte enthalten sind. Das individuelle Startmenü erscheint auch perfekt. Nur halt eben selbst angelegte Kacheln verschwinden nach Neuanmeldung wieder. Auf funktioniert das "An Start anheften" interessanterweise nach ca. 30 Minuten nicht mehr. Am Anfang heftet er noch, dann nicht mehr. Da 1809 jetzt wieder freigegeben ist, will ich das ganze mal noch mit einen neuen User und einer Neuinstallation testen. Vielleicht ist mein Rechner und Profil auch nur verbogen durch das 1809 Update.
  6. Startlayout seit W10 1809 nicht mehr partiell möglich?

    Hi, so jetzt is es ja wieder offiziell freigeben und das erste Monatsupdate ist auch durch. Problem besteht weiterhin. Nun wieder zu meiner Frage: Hat jemand das gleiche Problem oder ist das bei uns Hausgebacken?
  7. Hi, wir machen gerade die ersten Tests mit 1809 in unserem Betrieb. Ein Phänomen ist uns bis jetzt aufgefallen. Wir haben per GPO ein User Startlayout verteilt. den LayoutCustomizationRestrictionType haben wir auf ="OnlySpecifiedGroups" Damit die User noch eigene Kacheln anheften können. Seit wir nun auf den Testrechner auf 1809 sind, geht das nicht mehr. Entweder lassen sich keine Programme anheften oder nach 1-2 reboots ist das Startmenü wieder auf dem Standardlayout. Hat jemand ein ähnliches Phänomen feststellen können?
  8. AD Homelaufwerk vs. Ordernumleitung Eigene Dokumente

    Ok Danke, die Antwort: Es kommt drauf, reicht mir vollkommen. Wollte ja quasi nur wissen ob ein: "Das AD Homelaufwerk muss gepflegt sein" als Antwort kommt Na dann geh ich mal in die interne Diskussion
  9. AD Homelaufwerk vs. Ordernumleitung Eigene Dokumente

    oder anfange Dateien an beiden Orten zu aktualisieren :-). Das war schon lustig damals beim Umstieg auf Windows 7 Also kann man sagen, lang wie breit. Kann ich handhaben wie ich möchte oder wie es besser ins Konzept passt. Wenn jemand ein eigenes Laufwerk haben will, kann ich dass ja trotzdem per GPO erstellen lassen auch wenn der Basisordner im AD nicht gepflegt ist. Das ganze ist so sogar eleganter, da ich dann für das Laufwerk einen schönen Namen vergeben kann und nicht "Mayer auf Filserver" dran steht
  10. Hi, bei uns kam die Frage auf, ob man das AD gepflegte HOME-Laufwerk inkl. der eigenen USER$ Freigabe eigentlich noch braucht, wenn man volle Umleitung auf Folder Redirections hat. Man könnte hier ja ebenfalls die Eigene Dokumente dorthin umleiten anstatt auf den Basisordner. Spart sich dadurch theoretisch die User$ Freigabe und hat die Daten des Users alle am gleichen Ort. SInnvoll oder handelt man sich wieder nur Probleme ein, wenn das Homelaufwerk im Attribut beim User nicht mehr gepflegt wird? Arbeiten Programme oder Windows selber mit dem HomeDirectory Attribut?
  11. Windows Server 2016 AD und Replikation einrichten?

    Du meinst, wenn Ärzte an toten Testschweinen ein Vorgehen testen, dürfen Sie nicht ein Vorgehen einfach mehrmals testen, weil Sie denken da Ihr Skalpell was nun von 2016 ist und nicht mehr von 2012 funktioniert vielleicht irgendwie anderst... Und nach dem Sie ihr Testschwein ein drittes Mal wieder zugenäht haben, merken Sie dann, dass kann irgendwie nicht sein und denken nun doch erstmal drüber nach ob hier was anderes im argen ist..... Dann merken Sie, dass dein Testschwein, was du eine Woche davor sauber vorbereitet hast zwar funktioniert aber jemand ein anderes Testschwein daneben gelegt hat und das schon gammelt und deins beeinflusst hat. Sorry, du hast vollkommen recht. Ich hätte im Aufbau eines kurzen Testnetzes, um die Unterschiede zu 2012 R2 zu prüfen, wirklich gewissenhafter vorgehen sollen. Ich werde das in Zukunft beherzigen, nicht das ich bei Echtsystemen auch mal so arbeite...
  12. Windows Server 2016 AD und Replikation einrichten?

    Danke ebenso. Mal gschwind was über die Feiertage machen, rächt sich halt meistens. :-) Aber wieder ein paar Kleinigkeiten im Troubleshooting gelernt
  13. Windows Server 2016 AD und Replikation einrichten?

    Jaaa, mit dem bevorzugt hatte es ja begonnen. Nur denkt man, wenn man vor einer Woche eine eigenes Testnetz macht, dass da einer dran rum schraubt. Die Mythologien sind eigentlich schon lange weg. Für was besucht man sonst die Cim oder deine AD Best Practices Workshops. Aber wenn man total verzweifelt ist und sich es nicht mehr logisch erklären kann, probiert man halt auch mythisches Jetzt läuft's es wieder wie es soll inkl.meiner GPO eingestellten Firewall. @DocData Wieso? Ich hab das Problem letztendlich gefunden. Mein Fehler war halt, zu früh in diesem Forum zu fragen und nebenher war halt au Weihnachten und nicht Bürozeit
  14. Windows Server 2016 AD und Replikation einrichten?

    das meinte ich mit selbst generiert: Nicht angefasst. :cool: Bin leider schon wieder weiter.... also kann grad die ipconfig vorm DCPROMO nimmer posten. Eigentlich wollte ich auch nur wissen, ob irgendwas bekannt ist in meiner Kombination/Konstellation. Da aber eigentlich alles wie immer laufen müssten, werde ich den Fehler nachher hoffentlich auch finden. Danke fürs helfen. Hier die ipconfig vom DC 1 nach dem DCPROMO. Windows-IP-Konfiguration Hostname . . . . . . . . . . . . : BZWVW-DC1 Primäres DNS-Suffix . . . . . . . : bzwvw.local Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : bzwvw.local Ethernet-Adapter BZW: Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Beschreibung. . . . . . . . . . . : Intel(R) 82574L Gigabit Network Connection Physische Adresse . . . . . . . . : 00-0C-29-82-E6-90 DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::14d4:3411:10de:596%14(Bevorzugt) IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.10.1(Bevorzugt) Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0 Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.10.254 DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 50334761 DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-21-D2-85-EC-00-0C-29-82-E6-90 DNS-Server . . . . . . . . . . . : ::1 192.168.10.1 NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert Tunneladapter isatap.{F9D143FC-F83A-4E8C-A6C4-6C312A9F4CFD}: Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft ISATAP Adapter Physische Adresse . . . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0 DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja so leider wieder das gleiche,... was mir noch aufgefallen ist. Gerade auch schon vor dem Hochstufen des zweiten DCs... Pinge ich den Domainname an, kommt am Anfang nicht gleich ne Antwort. Erst beim zweiten oder dritten Ping... Ist hier auf dem ESXi das interne Testnetz falsch eingestellt!? Kann man da was falsch machen? EDIT: OK, ich glaub wir können hier abbrechen. Hab mir gerade mein TEST VM-Switch angeschaut. Irgendjemand hat da 2 Linuxmaschinen mit reingehängt. Keine Ahnung was die tun und überhaupt was die in meinem TEST Netz tun. Ich habe mir gerade noch mal ein virtuellen Switch erstellt und meine VMs reingepackt. Jetzt geht's, Ping sofort da, Replikation da... keine Ahnung was das war... Ich glaub, da muss ich morgen mal fragen wer das war und was die Linux VMs machen. EDIT die letzte: So ein ****, das gibt morgen aber ärger. Da hat doch tatsächlich jemand in MEINEM Testnetz zwei VMs installiert mit GENAU den gleichen IP Adresse: 192.168.10.1 und 192.168.10.2 da brauch ich mich nicht wundern, dass es net geht... Tote Zeit sag ich da nur!
  15. Windows Server 2016 AD und Replikation einrichten?

    Morgen, die Firewall wird bei uns normal nie abgeschalten, sondern von mir sogar komplett per GPO und auf blocken/blocken gestellt mit kompletten Regelwerk. War nur ein kläglicher versuch hier nach dem Fehler zu suchen. Bitte deswegen keine Pickel kriegen und ich bin auch nicht in den 90er stehen geblieben. So wie von dir beschrieben bin ich auch genau verfahren. Genau darum nervt es ja auch, weil es eben so trivial ist und eigentlich immer funktioniert. Ich suche aber vermutlich wirklich einen Fehler den es nicht gibt zumindest am Anfang... die GUIDs im DNS sind ja normal. Zumindest sind diese genau so in unserem ECHT System ja auch vorhanden. Dann muss ich den Fehler wohl doch nur später bei der Replikation suchen bzw. vlt. lag es ja wirklich am fehlenden Gateway. Hab gestern ja hier nicht bis zur Replikation weiter gemacht. Das probier ich nun erstmal aus.
×