Jump to content

-nin

Members
  • Gesamte Inhalte

    346
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über -nin

  • Rang
    Senior Member
  • Geburtstag 04.01.1983
  1. Ich halte das auch für einen Bug und habe das schon im Feedback Hub geposted. Ist halt merkwürdig, dass das immer in der Domäne passiert. Windows 10 Pro ist sehr empfindlich, wenn es in einer Domäne ist. Ich habe keine GPs aktiviert, die m. M. schädlich für Windows 10 sind. Aber fast tödlich für die UWP-Apps im Startmenü ist es, wenn ich einen Domänen-Benutzer über die Computerverwaltung in die Gruppe lokale Administratoren setze und mich dann mit diesem Benutzer das erste Mal am Rechner anmelde. Zu fast 100% sind dann bei mir die Verknüpfungen im Startmenü zu den Standard UWP-Apps, Filme & TV, Xbox etc. pp defekt, mit einem Pfeil nach unten versehen und werden auch nicht eingerichtet. Egal, welche PS-Scripts man ausführt, man bekommt das nicht wieder in den Griff, ohne den User aus der lokalen Adaministratorgruppe zu entfernen und das Profil als Standarduser einzurichten. Nachträgliches Hinzufügen zur Admingruppe hingegen kein Problem. Aber das ist ein anderes Topic. Gruß, -nin
  2. Ausführen als Admin geht ja nicht, weil das ja über den Rechtsklick auf das Netzwerksymbol auf der Taskleiste gemacht wird. Dann geht ja das Infocenter auf, wo man ebenfalls keinen Rechtsklick machen kann, um an besagten Befehl zukommen. Wohlbemerkt, Es ist nur der Button "Adapteroptionen ändern", der nicht klappt. Die Netzwerkeigenschaften des Adapters kann ich ändern (Über Systemsteuerung direkt). Ich probiere das mit dem Virenscanner in Kürze mal an einem Frisch installierten Rechner. Der war nämlich grade von mir frisch installiert, aber der AV war schon drauf. Gruß, -nin
  3. Hallo zusammen, ich habe mit Windows 10 in unserer Domäne immer wieder das Problem, dass der angemeldete Domänen-Admin eine Fehlermeldung beim Versuch die Adapteroptionen der Netzwerkkarte zu ändern bekommt. Dazu gehe ich folgendermaßen vor: Rechtsklick auf das Netzwerksymbol (Taskleiste) -> Netzwerk- und Interneteinstellungen öffnen -> Klick auf Adapteroptionen ändern und dann kommt sie. Siehe Anhang. Auf dem Rechner ist Trend Micro Worryfree Business Standard installiert, aber auch das deaktivieren hilft nicht. Windows-Build ist: 1709, 16299.371 Kennt das Problem noch jemand? Gruß, -nin
  4. Office 365 Abo weitergeben

    Entschuldigung, wenn ich das Thema hier aufwärme, aber es passt in etwa. Darf der Lizenznehmer des Abonement die Userlizenzen weiterverkaufen auch, wenn der Käufer (ich) betriebsfremd ist? Ich habe nämlich grade so ein Fall, wo mir über einen sonst seriösen Deal-Vermittler ein Office 365 (Personal) Abonement verkauft wurde, es sich dabei aber um einen User-Account in einem Business Plan handelt. Ich ging nämlich von der bekannten Produkt-Keycard aus, um mein bestehendes Personal-Abonement zu verlängern. Gruß, -nin
  5. Morgen zusammen, ich hab's mal im OT veröffentlicht. Ich habe einen Sharepoint Foundation 2010, den ich weitestgehend so, wie er ist zu Office 365 migrieren möchte. Mit Boardmitteln ist das so gut wie nicht möglich. Nun gibt's da die Firma Siller Portal Integrators, hat jemand Erfahrungen mit der Firma und schon mal eine Migration hinter sich gebracht? Ich poste jetzt bewusst keine URL, weil ich hier keine Werbung machen will, sondern an Erfahrungswerten interessiert bin. Danke für Eure Hilfe. -nin
  6. Hallo zusammen, danke für Eure Tipps. Das erhöht zwar unsere Investitionskosten, aber dafür bleibt es in etwa so, wie bekannt. Also geht's weiter über SharePoint. Besten Dank an alle. :thumb1:
  7. Hallo zusammen, ich habe ein Projekt Office 365 vor mir und überlege grade, wie ich unsere Geschäftskontakte aus dem ERP-System zukünftig im Exchange / Outlook verfügbar machen kann. Wir haben derzeit noch intern einen Exchange 2010 mit einer Sharepoint 2010 Foundation damals habe ich ein Tool geschrieben, das unsere Kontakte aus der ERP-Datenbank in eine CSV-exportiert. Von Layer2 haben wir uns den Business Data List Connector besorgt, der die Kontakte aus der CSV in den SharePoint in eine Kontakt-Liste bringt. Unsere Outlook-Clients verbinden dann mit der SharePoint-Liste und die Kontakte sind da. Das ist natürlich von der Brust durchs Auge und ich suche eine elegantere Lösung. Wie macht Ihr das? Mit Office 365 gibt's auch eine neue Version vom BDLC für Office 365 / Sharepoint, aber ich möchte mir den Weg kostentechnisch und wegen der vielen Fehlermöglichkeiten gerne sparen. Ich werfe mal frei ein paar Begriffe hier rein: Globales Adressbuch Active Directory Kontakt Sind das Möglichkeiten? Gruß und Danke, -nin
  8. Windows 10 - Finde den Fehler

    Hallo zusammen, ich habe ja schon lange nicht mehr geposted, aber das wollte ich nicht für mich behalten :D Finde den Fehler oder nenn mir den Grad der Komprimierung. Gruß, -nin
  9. Ah, ok. Dann verstehe ich das. Der Artikel von Dukel war sehr aufschlussreich. Da ich die VM nur kurz wegschiebe und nicht vorhabe, sie neu zu starten, sollte das kein Problem sein. Ich werde der VM aber beim nächsten Wartungszyklus die MAC statisch machen. Das ist dann auf jeden Fall der sicherste Weg. Danke für die Antworten. :thumb1: -nin
  10. Guten Tag alle miteinander, ich habe grade über ein mögliches Problem beim MAC-Spoofing in Hyper V nachgedacht und wollte mal Eure Meinung hören. Ich habe eine VM auf einem Windows Server 2012 liegen, die eine Anwendung betreibt, die per MAC-Adresse lizensiert ist. Wenn ich die VM nun per Live Migration temporär auf einen anderen Server lege, weil ich auf Host 1 Wartungsarbeiten durchführen möchte, wäre die Software unbrauchbar, weil sich ja die MAC-Adresse dynamisch verändert - soweit zumindest mein Entsinnen. Also dachte ich daran, das MAC-Spoofing der VM zu aktivieren, die MAC statisch zu machen und dann die Live Mig zu starten. Da die MAC-Adressen ja scheinbar von der MAC des Hosts abgeleitet werden, würde nach erfolgter Live Migration die an die VM vergebene MAC wieder frei werden. Ist der Hyper V jetzt so intelligent, festzustellen, dass die MAC-Adresse noch vorhanden ist, nur auf einem anderen Host? Weiß der Host1 also, dass er die MAC nicht wieder vergeben darf? Habt Ihr so ein ähnliches Problem auch schon gehabt? Wie habt Ihr das gelöst? Gruß, -nin
  11. Hallo Sunny, ja dann ist ja alles ok. Den DC habe ich der Korrektheit halber nach BPA eingerichtet, aber die Clients haben mit der Domäne und dem DNS darauf nichts am Hut. Die haben die Firewall und Google als DNS eingetragen. Den Server sollen sich die Clients, so hoffe ich, dass ich das wie im WHS2011 wieder hinbekomme per WOL ran holen. Beste grüße.
  12. Hallo zusammen, darf man einen volleingerichteten Essentials Server, also einen DC, wenn er der einzige DC ist in den Ruhezustand versetzen? Schadet das der Domäne? Clients greifen nur als Arbeitsgruppen PC drauf zu. Der Essentials hat meien WHS2011 abgelöst. Ich brauch die Domäne nicht aber den Media Server und den WSUS. Daher meine Frage. Danke und Gruß an alle. -nin
  13. Hallo Zahni, tja, deswegen mein Post hier :) Ich kannte die vorher auch nicht. Die sind wohl seit 95 am Markt vertreten. http://en.wikipedia.org/wiki/MikroTik Leider habe ich bisher auch noch nie was von denen gehört. Die veranstalten Schulungen zu Ihrem RouterBoard OS und zertifizieren auch. Muss nicht viel heißen, es klingt trotzdem interessant. Grade bei den Preisen für die Geräte. http://www.fmsweb.de/ Ich weiß es nicht, ob das was taugt.
  14. Hallo zusammen, ich suche für mich privat eine vernünftige Firewall um meine alte Netgear SRXN3205 abzulösen. Ich administriere selbst eine Watchguard und finde die Geräte Klasse, aber für den SoHo-Bereich doch etwas teuer. Somit bin ich auf obiges Gerät gestoßen und wollte mal fragen, ob mir da jemand etwas zu erzählen kann. Bedienoberfläche, Lautstärke, da im Haushalt angebracht, Einrichtung von Regeln etc. Besten Dank im Voraus. -nin
  15. OK, super, Sunny. Dann werde ich das mal in Angriff nehmen. Ich danke Dir. Gruß, -nin
×