Zum Inhalt wechseln


Foto

STOP: 0x000000F4 Fehler und Reboot


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
33 Antworten in diesem Thema

#31 Neomis

Neomis

    Newbie

  • 39 Beiträge

 

Geschrieben 27. Juni 2007 - 17:34

Es ist bestimmt möglich 2 verschiedene NVidia-treiber parallel laufen zu lassen, aber da solltest du dann A) mit Hardwareprofilauswahl arbeiten und B) keinesfall sie Setup-routine von Nvidia nutzen, sondern den Windows-Hardware-Agent das Teil installieren lassen.

Ich bin mit zu 80% sicher, dass dein fehlerhaftes Sys aus dem Hardware-Zirkus resultiert.
Am einfachsten wäre es, wenn du von der XP-CD bootest und das Sys reparierst oder ggf. drüberinstallierst.

#32 bithead

bithead

    Newbie

  • 1 Beiträge

 

Geschrieben 30. Juni 2007 - 09:28

Hallo Maddy,

ich hatte genaue das gleiche Problem und habe sehr viel probiert - erfolglos. Dann habe ich mal intensiv gegoogelt und dabei festgestellt, dass fast alle, die dieses Problem haben, einen AMD Athlon X2 64 und eine SATA-Platte haben. Möglicherweise haben also die Bords ein Problem mit XP - dachte ich jedenfalls. Bei mir hat es geholfen, die Platte von SATA2 auf SATA1 zu jumpern (150 MB/sec.) - jetzt habe ich keine Probleme mehr.

Funktioniert das auch bei Dir?

Grüße,

bithead.

#33 Maddy

Maddy

    Junior Member

  • 118 Beiträge

 

Geschrieben 30. Juni 2007 - 09:54

Hallo,

danke für den Tip. Werde das gleich mal probieren. Vielleicht hilft es ja. Habe festgestellt, dass die Festplatte kurz vor dem Bluescreen 2 mal kurz komisch klackert. Das ist aber nur, wenn ich den Rechner mit dem zur Zeit nicht funktionierenden XP starte.
Mit dem Vista funktioniert alles ohne Probleme.

MfG
Maddy

*Update*

Habe es getestet mit dem Jumper auf 1,5 setzen. Hat leider keinen Erfolg gebracht. Problem besteht weiterhin. bin über jede Hilfe dankbar.

#34 himbidas

himbidas

    Member

  • 251 Beiträge

 

Geschrieben 03. Juli 2007 - 23:37

Hi, Stop F4-geplagte
bei mir war eine defekte, sprich weder lösch- noch umbenennbare Datei die Ursache. Handelte sich um btwusb.inf im INF-Verzeichnis (oder system32?). Kam nach langem googeln und probieren mit Lüfter säubern, RAM checken und tauschen, Graka tauschen, Rep-Installation usw. darauf. Irgendwann stellte ich fest, dass einige Dateien bei der Rep-Inst nicht "überkopiert" werden konnten. Viele besaßen einen Schreibschutz. also ab nach DOS -> attrib -r * /s /d. Dabei wurde die besagte Datei angemoosert. Nach mehrmaligem chkdsk /f <lw:> bzw. chkdsk /f btwusb.inf hat XP das Teil gekillt. Ist eine INF des WIDDCOMM-Bluetooth-Treibers. Wahrscheinlich wollte der Kunde den vorhandenen Treiber des Herstellers austauschen und irgendwas ging da schief. Tlw. findet man unter Google Hinweise darauf, dass Avira-Antivir beim Upgrade auf die Rootkit-Erkennung Treiber abschiesst. Ziel sollte es also sein, die benötigten Systemtreiber (Stop 0x000000f4 (0x00000003,... 3=Prozeß), auf welche XP nicht zugreifen kann zu finden und zu reparieren. Da in diesem Fall die Datei zwar da war, aber "defekt" im Dateisystem hing, brachte Deinstall/Install des Treibers nix. Ich musste die echt physisch killen und danach von einem anderen System raufkopieren. Auch BIOS-Deaktivierung des Bluetooth-Gerätes brachte nix. XP wollte die INF-Datei beim Start immer wieder "anfassen", konnte aber nicht und schmierte ab. Unter Umständen könnte es auch eine andere Gerätedatei sein. XP prüft z.B. die Dateien im dllcache gegen die im INF- bzw. System32-Verzeichnis vorhandenen ab (um Manipulationen o.ä. zu verhindern). Ist da eine defekt, knallt 0xF4 rein.
Mal ab %systemroot% (i.d.R. WINDOWS) in der DOS-Box mit attrib +a * /s /d und danach das ganze mit -a probieren, ob man allen Objekten unterhalb von Windows das Archiv-Attribut verpassen und wieder entziehen kann. Sollte das nicht gehen, liegt u.U. ein Dateifehler vor, welcher bereinigt werden muss.

RAM-, Graka-Tausch, Lüfter reinigen, Reparatur-Inst usw. hat nix gebracht.
Nachdem ich die INF-Datei sauber gekillt und ersetzt hatte, blieb der Stop-Fehler jedenfalls aus und das System läuft wieder stabil.

vielleicht hilft's
himbidas
Geht nicht gibt's nicht. und Der Mensch beherrscht die Maschine.