Jump to content
PatrickHH

SCCM - Windows Update Verteilung - Problem

Recommended Posts

Hallo liebes Forum,

 

ich habe ein Problem/Frage/Unklarheit zur Windows Update Verteilung über das Softwarecenter.

 

Doch zuerst am besten einmal unser Setting.

 

Wir haben einen Primärenstandort mit einen Softwareupdatepunkt, sowie 6 Standortsystemserver als Verteilungspunkte.

Für alle wurde auch eine Begrenzungsgruppe erstellt.

Die Verteilung von Applicationen und Scripten funktioniert bestens.

Auch die Verteilung von Windows Updates in einer Testgruppe innerhalb der Begrenzungsgruppe des Primärenstandortes funktioniert.

 

Um den Test auszuweiten, habe ich an einem entfernten Standort einen PC der noch auf Windows 10  Version 1511 läuft gefunden und den Client als Test ausgewählt.

- Dafür habe ich eine eigene Collection erstellt und den Client hinzugefügt.

- Als nächstes dann unter Windows 10 Wartung > Alle Windows 10 Updates mal alle in Frage kommenden Feature Updates ausgewählt und als Softwareupdategruppe der Collection bereitgestellt und heruntergeladen.

- Im SCCM unter den Client Eigenschaften im Reiter Bereitstellung sind diese auch alle Aufgelistet.

- Leider werden am Client selber keine der Updates angezeigt bzw. Installiert. Natürlich habe ich SCCM typisch bereits eine ganze Zeit gewartet sowie die Updatezyklen abgerufen etc.

 

Meine Fragen diesbezüglich sind folgende.

 

- Müssen auch den Standortsystemserver ebenfalls die Rolle des Softwareupdatepunktes installiert sein? Ein WSUS existiert im Hintergrund auf allen bereits von damals.

- Kann ich das gesondert anstoßen?

- Habe ich etwas offensichtliches vergessen zu konfigurieren?

- Kennt einer von euch die entsprechende Log Datei um etwaige Fehler zur Windows Update Verteilung zu erkennen, bzw. den Status dazu zu sehen?

 

Vielen Dank schonmal im Voraus dafür. Ich weiß das dies für viele wahrscheinlich ein simples Problem ist. Die SCCM Schulung steht bei mir noch aus, sodass ich mir den bisherigen Fortschritt selbst "erarbeitet" habe, sodass ich hoffe, man mir diese Frage nachsehen kann.

 

Viele Grüße

Patrick

Share this post


Link to post

Wir haben > 100 Standorte. Jeder davon hat einen eigenen Server (Distribution Point). Der WSUS läuft auf dem CM-Server. Die jeweiligen Windows-Updates werden monatlich auf unserem CM-Server paketiert und als Paket an die verschieden Update-Gruppen in Wellen mit einigen Tagen Versatz ausgerollt (Admin-PC, Zentrale, Pilot-Standort, Alle). Auf den DP Standortservern ist kein WSUS installiert.

 

Windows 10-Funktionsupdates werden bei uns nicht per Updatefunktion bereit gestellt, sondern per Upgrade-Taskseqeunz. (z.B. https://www.anoopcnair.com/windows-10-1909-upgrade-sccm-task-sequence/). Vorteil ist u.E., dass man viel mehr Möglichkeiten hat in den Upgrade-Prozess einzugreifen (z.B. Bereitstellung der aktuellen HW-Treiber, Applikationsmanagement, CI-Anpassungen, usw.). Dazu kommt dass wir eine angepasste image.wim verteilen (ohne diverse Apps.) und nicht das Windows-Standard-Image.

Läuft dann so, dass wir die TS für das Wochenende zuweisen und die Rechner per WOL aufwecken und dann die Upgrade-TS durchläuft. Auch die Upgrade-TS rollen wir in Wellen aus, so dass wir im Problemfall noch Anpassungen an der TS vornehmen könn(t)en. Ist aber bisher nicht vorgekommen, da wir die Upgrade-TS vor dem ausrollen intensiv testen. ;-)

 

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...