Jump to content

bc-

Newbie
  • Content Count

    1
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About bc-

  • Rank
    Newbie
  1. hallo alle, bin neu in diesem forum und hab gleich jede menge fragen. nun zu meinem posting: ich hab vor einen w2k svr mit einer festen oeffentl. ip als router mit portforwarding einzurichten, warum ich w2k nehme? auf dem gleichen server laeuft eine nicht unter *nix verfuegbare anwendung und aus kostengruenden wirds erstmal nicht moeglich, weitere hardware zu beschaffen. die topologie soll wie folgt sein: 1. rechner mit fester ip und nur einer nic! ip 1) zbsp: 100.100.100.50 dns: 100.100.100.2 gw: 100.100.100.1 ip 2 auf gleichem interface) zbsp: 10.10.10.1 diese 2. ip soll als gateway/dns-server fuer einen oder mehrere rechner dahinter dienen im ip bereich 10.10.10.2-254. als weiteres sollen mehrere ports auf die rechner (in diesem bsp erstmal nur 1 pc) forwarded werden. als bestes bsp ist wohl port 80 und 443 auf ip 10.10.10.2 geeignet. der zugang vom wan erfolgt ueber ein rj45 kabel, welches in einen switch endet, an diesem switch haengt der geplante w2ksvr und alle weiteren clients bzw gestackten hubs/switches. auf dem w2ksvr kann aus bautechischen gruenden keine 2. nic eingebaut werden, das ganze muss also mit einer karte klappen. da ich das aber im moment nicht testen kann, wollte ich erstmal vorschlaege einholen, was dabei zu beachten ist, welche routen zu ergaenzen sind und ob es ueberhaupt machbar ist. im prinzip soll das ganze wie eine art dsl-router funktionieren, nur das eben keine einwahlverbindung existiert und auch nur 1 nic zur verfuegung steht. falls ich was an informationen vergessen hab, schreibt es bitte dazu. mfg
×
×
  • Create New...