Jump to content

sejosc

Newbie
  • Content Count

    8
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About sejosc

  • Rank
    Newbie
  • Birthday 11/06/1984
  1. So, jetzt habe ich das Ganze mal aus dem Netz der Hochschule heraus getestet. Authentifizierung klappt, IP-Adressvergabe auch, nur kann ich den Server nicht anpingen. Das klappt einfach nicht. Kann es evtl. sein, dass der Cisco VPN-Client solche Datenpakete nicht durchlässt oder openVPN nicht "weiß", über welche Verbindung die Datenpakete geschickt werden sollen? Hab absolut keine Ahnung, wo da im Moment der Fehler ist. Obwohl ich ja vermute, dass der VPN-Client Probleme macht. Gibt es da evtl. eine Alternative (für Windows)? Danke und Gruß, sejosc
  2. Hallo nochmal! Habe jetzt openVPN anhand der Tutorials konfiguriert. Jetzt muss ich das nächste Woche mal testen und hoffe, dass damit die Verbindung klappt. Zumindest gibt es dank der freien Portwahl mehr Flexibilität als bei PPTP und vor allem auch keine Protokolle wie GRE, die gesperrt sein können. Und um auf die Frage einzugehen: ich studiere an der Hochschule Bremerhaven im Studiengang "Transportwesen & Logistik". Jetzt könnte man meinen: warum interessiert sich ein Logistiker für VPNs? Dazu kann ich nur sagen -> Hobby :D Danke nochmals für die Tipps! Gebe dann nächste Woche einen Statusbericht (hoffentlich positiv!). Schönes Wochenende, Gruß, sejosc
  3. Ich habe es jetzt geschafft, eine PPTP Verbindung von einem anderen PC aus herzustellen. Allerdings klappt der Zugriff über das UNInetz und den Cisco VPN Client noch nicht. Hier kommt der Anwahlvorgang immer bis zu "Benutzer und Kennwort werden überprüft". Dann endet dieser Vorgang aber nach 30 Sekunden immer mit Fehler 721. Kann mir hier noch jemand behilflich sein? Jetzt hängt es ja anscheinend am UNInetz, dass ich mich nicht korrekt verbinden kann. Schon mal Danke und Gruß, sejosc
  4. Danke für die schnellen Antworten! Servercluster hat mit der Beschreibung vollkommen Recht. Genau das ist mein Vorhaben. Natürlich ist openVPN letztendlich die bessere Lösung. Allerdings habe ich mich mal durch die Konfigurationsdateien geackert und musste feststellen, dass das an manchen Ecken doch etwas zu komplex für mich ist. So sehr hab ich mich damit noch nicht beschäftigen können. Für PPTP kann man sich eben mit dem Windows eigenen Einwahlserver bzw. Client behelfen. Ich muss nur noch die Fritz!Box Fon hier im StuWo so einstellen, dass die Ports an meinen PC weitergeleitet werden. Ich hoffe mal, dass sie PPTP unterstützt (habe gehört, dass das Protokoll 47 manchmal problematisch ist). Nochmals danke! Falls noch Fragen aufkommen sollten, werde ich mich wieder vertrauensvoll an Euch wenden! Gruß, sejosc
  5. Hallo zusammen! Ich habe eine Frage bzgl. VPN-Verbindungen, da ich mangels Notebook nocht nichts selbst testen konnte. Folgende Situation ist gegeben: ich befinde mich an der Hochschule und verbinde über den Cisco VPN Client zu einem Concentrator der 3000 Serie, um auf das Internet und das Netzwerk zugreifen zu können. Ich denke, dass das eine IPsec Verbindung sein wird. Nun möchte ich über diese Verbindung ein PPTP-VPN mit meinem PC zuhause herstellen. Ist dies möglich, dass man über eine bestehende IPsec Verbindung zusätzlich eine PPTP Verbindung aufbaut? Denn ich denke, dass zwei IPsec Verbindungen erst recht ein Ding der Unmöglichkeit sein dürften (deshalb habe ich auch an PPTP gedacht)... Wäre super, wenn mich jemand bei dieser Fragestellung unterstützen kann! Gruß und Danke, sejosc
  6. Hallo zusammen, ich habe zwischen meinem privaten Netzwerk und dem Firmennetzwerk eine VPN-Verbindung (IPsec) hergestellt. Auf der Clientseite steht ein D-Link DI-624+ Router mit VPN-passthrough. Auf der Remoteseite ein Netgear FVS318 (NetBIOS enabled). Mein Problem ist, dass ich zwar die einzelnen PC's im Remote-LAN anpingen, jedoch keine Laufwerke mappen kann. Das Browsing der Netzwerkumgebung zeigt auch keinen Erfolg. Das einzige, was zu sehen ist, sind die PC's aus dem lokalen LAN. Auch über den Befehl "net use" komme ich nicht weiter, da immer wieder Systemfehler 53 auftritt. In beiden Netzwerken kommt auf den PC's ausschließlich Windows XP Pro zum Einsatz. Da ich mich mit VPNs noch nicht so gut auskenne, würde es mich freuen, wenn mir hier jemand bei meinem Problem helfen kann. Wenn weitere Informationen benötigt werden, bitte einfach hier posten. Danke im voraus, sejosc
  7. Hallo zusammen, mein PC (Win XP Home) kann aus unerklärlichen Gründen keine DNS mehr finden. Und das, ohne dass Einstellungen am System verändert worden sind (zumindest nicht von mir :) ). Im Moment bin ich über WLAN mit einem D-Link Router verbunden. In den TCP/IP Eigenschaften des Clients sind alle Einstellungen wie bei den anderen Clients im Netzwerk, bei denen es übrigens keine Probleme mit dem Internet gibt. Folgende Einstellungen wurden in den TCP/IP Eigenschaften gemacht: - DHCP ist deaktiviert - IP Adressen manuell zugewiesen (im Format 192.168.0.xxx) - Gateway-IP ist die IP des Routers (192.168.0.1) - Subnetmask ist 255.255.255.0 - DNS-IP-Adressen manuell zugewiesen (212.185.252.136 / 194.25.2.129) - falls es interessiert: ISP ist 1&1 via DSL 768 Im betroffenen Rechner sind 2 Netzwerkkarten eingebaut. Die WLAN Karte und eine 100Mbit Standardnetzwerkkarte. Beiden sind natürlich unterschiedliche IPs zugewiesen. Ich kann den Router auch anpingen, nur Internetadressen werden nicht aufgelöst. Andere Clients im Netzwerk lassen sich auch problemlos anpingen, ebenso tadellos funktioniert der Dateitransfer zwischen dem betroffenen und den anderen Clients. Kann mir jemand bei diesem Problem helfen, da ich langsam am Ende meines Wissens angekommen bin... Greetz und dankeschön im voraus, sejosc
  8. Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem W2K Notebook (mit analog Modem). Seit ein paar Tagen habe ich keinerlei Zugriff mehr auf das Internet. Auch Programme wie der Virenscanner können kein Update mehr ziehen. Das komische an der Sache ist, das die DNS Server trotzdem automatisch bezogen werden und Domainnamen auch aufgelöst werden (über Eingabeaufforderung oder WS_ PingPro). Pingen klappt auch wunderbar. Bei "nslookup" wird außerdem der korrekte Server angezeigt. Trotzdem kann ich keine Websites aufrufen oder irgendwas anderes machen, was mit Internet zu tun hat. Kann mir jemand helfen? Ich habe das System erst vor ca. 1 Monat neu installiert und habe da eigentlich nicht nochmal Lust darauf :) . Vielen Dank im voraus, sejosc
×
×
  • Create New...