Jump to content

Necrom

Members
  • Content Count

    104
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Necrom

  • Rank
    Junior Member
  • Birthday 11/08/1980
  1. Genau deshalb habe ich ja hier gefragt, einfache Lösungen findet man überall ;-) Leider kann man in dem Feld selbst nichts direkt eingeben, der Benutzer wird über den Standard-Auswahldialog eingegeben. In diesem Fall kann ich das Problem umgehen in dem ich die Aufgabe für jeden Nutzer erstelle und nur ausführen lasse wenn er angemeldet ist. Das ist aber nicht sonderlich elegant, weil extrem redundant. Falls also noch jemand eine Idee hat wie man Aufgaben benutzerneutral anlegen kann würde ich mich nach wie vor über Antworten freuen. Vermutlich geht es aber einfach nicht.
  2. Das Programm selbst spielt bei dieser Fragestellung doch gar keine Rolle. Es ist ein x-beliebiges Programm mit Fenster/GUI, das unter bestimmten Bedingungen, die über die Aufgabenplanung konfiguriert werden können, im Namen des gerade angemeldeten Benutzers ausgeführt werden soll. Mich interessiert einzig und allein ob das über die Aufgabenplanung zu konfigurieren ist. Ich suche an dieser Stelle keine anderen Wege wie das Problem zu lösen ist. Ich gehe allerdings mittlerweile davon aus, dass das nicht funktioniert und werde das Problem wohl anders lösen müssen.
  3. Hallo, das Programm soll unter bestimmten Bedingungen gestartet werden (bestimmtes Netzwerk, Netzbetrieb, Leerlauf) und es besitzt eine GUI, auf die der User reagieren muss. Wenn man bei der Aufgabe einen festen User angibt startet das Programm zwar bei jedem User (Trigger: Jeder Benutzer), die GUI ist aber bei einem anderen als dem hinterlegten User nicht sichtbar (das ist auch von MS so dokumentiert und richtig soweit). Mir ging es nur darum, ob es möglich wäre unter "Allgemein" - "Sicherheitsoptionen" - "Beim Ausführen der Aufgaben folgendes Konto verwenden" dieses Feld leer zu lassen oder ggf. mit einer Variabel zu arbeiten oder wie auch immer. Genau diese eine Frage interessiert mich. Das soll jetzt nicht undankbar klingen, aber das man das Problem auch anders lösen kann ist mir bekannt. Dieser Weg wäre aus meiner Sicht nur der eleganteste.
  4. Der Username ist keine der Bedingungen. Es soll bei jedem Benutzer aufgerufen werden, auch bei Benutzern, die aktuell vielleicht noch nicht bekannt sind. Das ich diese Bedingungen (z.B. Rechner befindet sich in einem bestimmten Netzwerk) aber auch über eine Batch abfragen kann ist bekannt. Es wäre nur deutlich einfacher wenn man bei der Aufgabenplanung mitgeben könnte, dass die jeweilige Aufgabe im aktuellen User-Kontext laufen soll. Deshalb die ursprüngliche Frage ohne weitere Details ;)
  5. Richtig. Allerdings arbeiten an dem Rechner diverse verschiedene User. Das Problem ist, dass das Programm zwar mit einem speziellen User ausgeführt werden kann, die GUI des Programms dann aber für den angemeldeten User nicht sichtbar ist. Das muss sie aber. Das Programm einfach nur in den Autostart packen ist leider auch keine Lösung, da Bedingungen erfüllt sein müssen, die man in der Aufgabenplanung hinterlegen kann.
  6. Hallo. Ich möchte über die Aufgabenplanung ein Programm im Kontext des jeweils aktuell angemeldeten Benutzers starten. Kennt jemand eine Möglichkeit dazu? Bei der Konfiguration kann man offenbar nur einen fixen User angeben. Vielen Dank im Voraus.
  7. Hallo! Ich hatte hier gerade ein kleines Problem: Ich habe hier einen neuen Rechner samt neuem Vista. Die Onlineaktivierung ist fehlgeschlagen, da der Key angeblich schon benutzt wird. Bei der telefonischen Aktivierung gabs das gleiche Problem, deshalb wurde ich zu einer Mitarbeiterin durchgestellt. In ihrer Routine erklärte sie mir nur, dass die Onlineaktivierungen begrenzt sind, das man telefonisch aber immer wieder freigeschaltet werden kann (was sie dann auch tat). Leider interessierte sie mein Problem nicht, dass der Key ja eigentlich noch gar nicht hätte verwendet werden dürfen... :rolleyes: Ein Anruf beim Händler brachte, wie erwartet, auch nix. Deshalb meine Frage: Gibt es irgendeine Hotline oder eine Website zum prüfen, wann und ob ein Key schonmal verwendet wurde? Wenn ich eine Bestätigung dafür hätte, dass der Key schon verwendet wurde bevor ich den Rechner in Empfang genommen habe, könnte ich mich wenigstens entsprechend beim Händler beschweren.
  8. Ich denke darauf wird es wohl auch hinaus laufen. Ich glaub dann kann ich ruhiger schlafen :D
  9. Ah, danke für den Link. Werde es dann mal mit ADSIedit ausprobieren oder ggf. den Server nochmal neu installieren. Wenn ich schon nen neuen Server ins Netz bringe soll er ja auch sauber sein. Ich bin übrigens auch so vorgegangen, wie in dem anderen Forum beschrieben, dass ich den Server erst in die Domäne gepackt und anschließend den ISA installiert habe.
  10. Ach so, sorry, ich habe die Standard Edition installiert. Diese Gruppen habe ich auch und als vierte halt "Domänencontroller". (Die ersten 3 natürlich auch mit deutschen Bezeichnungen) Als Beschreibung für die Gruppe steht: Selbst wenn ich mich nicht mehr erinnern könnte die Gruppe angelegt zu haben, sowas hätte ich mit Sicherheit nicht in die Beschreibung geschrieben. Die Frage ist also wo die Gruppe her kommt und welches die Quelle für die Einträge ist. Kann mir nicht erklären wieso der eine DC eingetragen wurde und der andere nicht. Ein Kollege kann es nicht gewesen sein, da ich dafür alleine zuständig bin.
  11. Installiert ist bei mir ISA 2004 SP2 (Version 4.0.2161.50) Rechte sollte ich ausreichend haben: Lokaler Admin, Domänen Admin und im ISA Server die Rolle "ISA-Server Hauptadministrator". Die Gruppe wurde definitiv automatisch angelegt. Wenn ich die Gruppe angelegt hätte müsste ich sie ja auch weiterhin bearbeiten oder wenigstens wieder löschen können. Sind eure Server denn auch als Domänen-Member installiert oder als Stand-Alone in einer Arbeitsgruppe? Vielleicht gibts die Gruppe deshalb bei euch nicht. In einer Newsgroup habe ich jemanden mit einem ähnlichen Problem gefunden: http://groups.google.de/group/microsoft.public.de.german.isaserver/browse_frm/thread/13e9531f7b2863ad Gleiche Gruppe --> gleiches Problem --> leider keine Lösung
  12. Man man man, jetzt hat sich da auch noch ein Fehler eingeschlichen Es muss natürlich heißen: ISA Server Verwaltungskonsole --> Firewallrichtlinie --> Toolbox --> Netzwerkobjekte --> Computersätze --> Domänencontroller Oh man, ne ganz schön schwere Geburt heute morgen :rolleyes: Ich habe SP2 installiert.
  13. In der ISA Server Verwaltungskonsole --> Firewallrichtlinie --> Toolbox gibt es die Gruppe "Netzwerkobjekte" mit der Untergruppe "Domänencontroller" (siehe erstes Posting). In dieser Gruppe ist nur ein Eintrag mit unserem "Remote DC", für den lokalen DC gibt es keinen Eintrag. Leider kann ich an dieser Stelle nichts zu der Gruppe hinzufügen. Die Frage ist also, wie ich es schaffe, dass der ISA Server unseren lokalen DC dieser Gruppe hinzufügt. Ich hoffe jetzt ist das Problem klar. :)
  14. Ok, habe den Titel mal ein wenig abgeändert. Noch eins vorweg: der ISA wird zur Zeit noch nicht genutzt, da ich noch in der "Konfigurationsphase" bin. Wir haben bei uns eine reine Win2003 Domäne mit zwei Standorten und je einem Domänencontroller. Beide Standorte sind per VPN berbunden (zur Zeit noch über einen Symantec Gateway). Der ISA Server ist als Domain Member Server installiert und steht an unserem Hauptstandort. Per Ping kann er sowohl den DC am Hauptstandort als auch den DC am Remotestandort erreichen. Sobald der ISA Server vollständig konfiguriert ist soll er den Symantec Gateway ersetzen.
×
×
  • Create New...