Jump to content

xX_McClane_Xx

Newbie
  • Content Count

    1
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About xX_McClane_Xx

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo, Ich bin Admin in einer Gemeindeverwaltung. Wir haben einen physischen Server der als Domain-Controller fungiert. Neben diesem haben wir einen Physichen Server auf dem 3 virtuelle Server (Windows Server 2016) laufen. Auf einem der virtuellen Server läuft ein Programm welches demnächst für eine Schulung genutzt werden soll. Dieses System hat eine Progress-Datenbank. Bei mir liegt nun folgendes Problem vor: Die oben genannte Schulung findet in einem anderen Gebäude statt. Ich habe von unserem Server ein Abbild gemacht und diesen auf einer anderen Maschine eingespielt. Ich möchte diese Ersatz-Maschine an dem Schulungsort aufstellen, und Notebooks per Switches einbinden. Das Problem ist nun, dass ich auf Teufel komm raus keine Verbindung zu dem Ordner aufbauen kann auf dem das Programm liegt. Das Kernproblem hierbei ist glaube ich, dass ich halt keine Verbindung zum Domaincontroller aufbauen kann und ich somit keine Berechtigung habe dort drauf zuzugreifen. Ich habe auch schon den Server aus der Domäne gekickt und es über eine Workgroup versucht, aber auch keinen Erfolg dabeigehabt. Netzwerkerkennung ist auch eingeschaltet. Auch die Firewall habe ich deaktiviert. Ich habe auch die Ordnerberechtigungen auf „Jeder“ gestellt. Ich habe es mit einer festen IP versucht und mit einer dynamischen. Ich kann den Server auch leider irgendwie nicht anpingen. Er zeigt dann immer Netzwerküberschreitung an. Hat jemand eine Idee wie ich den Server ohne den Domaincontroller so konfiguriert bekomme, dass man quasi offline draufzugreifen kann? Danke im Voraus.
×
×
  • Create New...