Jump to content

pf15ch3r

Members
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About pf15ch3r

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo Jan, absolut, das würde den Rahmen sprengen. Mir geht es in erster Linie erstmal um Ideen sammeln. Aktuell wird es wohl auf VMware als virtualisierung-layer und Windows Server auf den VMs hinauslaufen.
  2. Hallo zusammen, das Unternehmen, in dem ich arbeite, will perspektivisch in den Bereich Managed Hosting einsteigen. Ich für meinen Teil stehe vor der Frage wie man sowas am effektivsten managen kann. Gerade hinsichtlich Betriebsysteme und Software Installation, Updates, Inventarisierung, Licence Management, Monitoring etc . Viele Grüße
  3. HKCU:\Printers habe ich bereits gelöscht aber trotzdem lies es sich damit nicht löschen. Einziger weg ist das entfernen von anderen Regkeys. Ich habe das Problem wie folgt gelöst D: CD "Scripts" Psexec.exe -s -i -accepteula powershell.exe -Command (Remove-Item -Path 'HKLM:\SYSTEM\CurrentControlSet\Enum\SWD\PRINTENUM\*' -Recurse -Force) Psexec.exe -s -i -accepteula powershell.exe -Command (Remove-Item -Path 'HKLM:\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\DeviceClasses\{0ecef634-6ef0-472a-8085-5ad023ecbccd}\*' -Recurse -Force) Psexec.exe -s -i -accepteula powershell.exe -Command (Remove-Item -Path 'HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Print\Providers\Client Side Rendering Print Provider\*' -Recurse -Force) Psexec.exe -s -i -accepteula powershell.exe -Command (Remove-Item -Path 'HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Print\Printers\*' -Recurse -Force) Psexec.exe -s -i -accepteula powershell.exe -Command (Remove-Item -Path 'HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Print\V4 Connections\*' -Recurse -Force)
  4. Hi, den Thread hab ich schon durch. Die Printer lassen sich leider nicht per Script löschen [ z.b.: (get-printer).count => 0 ] obwohl dieser in der Ansicht zusehen sind. Der User selbst kann mit Rechtklick die Drucker entfernen. Aber irgendwann kommen die Printer als Ghost Printer wieder Ich habe nun einen Workaround gefunden. Die Pfade "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Enum\SWD\PRINTENUM"und "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\DeviceClasses\{0ecef634-6ef0-472a-8085-5ad023ecbccd}" löschen und den Session Host neu starten. Dann sind die Printer weg. Werde das nochmal ausführlich testen bevor ich es ausrolle.
  5. Hi djmaker, danke für dein Feedback. 1. Drucker wurde anfangs via GPP hinzugefügt (create, update) mit den selben Problemen 2. Es handelt sich um universal driver welche vom Hersteller unterstützt werden
  6. Hallo zusammen, aktuell betreue ich eine RDS Farm welche extreme Probleme mit den Druckern hat Infrastrukur 1x Gateway Server 1x WebAccess Server 1x Licence Server 1x Print-Server 10 Session-Hosts Drucker werden per KIX Script gemappt (LogonScript) Probleme Benutzer haben "Ghost Printer" in der Druckerverwaltung Benutzer haben Drucker mehrfach (bis zu 4x gemappt) Applikationen sind extrem langsam bis man einmal manuell alle Drucker entfernt Drucker tauchen im Profil auf welche dem Benutzer nie gemappt wurden Folgende Dinge habe ich bereits umgesetzt in der Hoffnung das die Probleme geringer werden HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Print\Providers\Client Side Rendering Print Provider\*" jede Nacht gelöscht und Server neu gestartet Printer Driver isoliert Print Server neu installiert Treiber aktualisiert Bidirectional printing deaktiviert Advanced Printer Features deatkiviert Easy Print deaktiviert Print Processor auf winprint umgestellt Ich denke mein Problem wäre wohl gelöst wenn ich die "Ghost Printer" entfernen könnte. Freue mich sehr über Ideen und Anregungen.
  7. Lösung Der Licence Server war offline. Als der Licence-Server wieder online war, wurden die Benutzer wieder schnell angemeldet.
  8. Die Profile liegen auf dem Fileserver Alle Session-Hosts sind betroffen Danke für den Tipp, ich schaue mir mal den Fileserver genauer an.
  9. Hallo zusammen, seit heute habe ich das Problem, dass die Anmeldung extrem langsam geworden ist. Ich melde mich an der Webseite an (Web Aceess) und dann wähle ich die App aus. Dann startet wie gewohnt der RP Client und dann dauern die folgenen Prüfungen ca. 1-2 Minuten "Estimating connection quality" "securing remote connection" Irgendeine Idee woran das liegen könnte?
  10. Ohh den ersten Punkt habe ich wohl übersehen, klingt aber nach einer guten Lösung :) Die Verwaltungstools reichten leider nicht aus Vielen Dank
  11. Hi Jan, danke für die schnelle Rückmeldung. 1.) Es geht mir in erster Linie um den Speicherplatz der durch die Profile verbraucht wird 2.) Die Hyper-V Rolle wird benötigt um die User Disks (VHDX) zu resizen Zurzeit habe ich die Policies akitivert die Profile vom Session-Host automatisch löschen sobald eine Grenze überschritten wird. Bin aberkein großer Freund von "automatischen" Löschen
  12. Hallo zusammen, für ein aktuelles Projekt konfiguriere ich gerade eine Terminal Server Farm (Windows 2016) und habe eine Frage bzgl. der Auslagerung von Profilen (Appdata -> Local, LocalLow, Roaming) Folgendes habe ich bereits getestet Redirect über GPO (User Configuration/Policies/Windows Settings/Folder Redirection) Leider wird hier nur der Roaming Ordner umgebogen aber nicht Local und LocalLow User Profile Disk Ohne Hyper-V Rolle nicht skalierbar Redirect über Computer GPO (Computer Configuration/Policies/Windows Settings/Administrative Templates/Windows Components/Remote Desktop Services/Remote Desktop Session Host/Profiles) Wie bei Punkt 1. Daraus ergibt sich für mich folgende Frage: Gibt es einen Weg die Dateien für User (RDS User Gruppe) komplett aufzulagern, so das auf den Session Hosts unter "C:\Users\*" nur noch die Admins Ihre Ordner haben? Vielen Dank schonmal im Vorraus
×
×
  • Create New...