Jump to content

jnz

Members
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über jnz

  • Rang
    Newbie
  1. Ja, das hatte ich schon probiert, bzw auf 3 Tage herabgesetzt, was aber letztendlich keine sichtbare Veränderung mit sich gebracht hat.
  2. Moin, zwecks Migration wollen wir eine gut 60GB große PublicFolder Datenbank in ein freigegebenes Postfach umwandeln, welches mittelfristig komplett gelöscht wird. Die Mitarbeiter haben bereits einige Daten aus dem PubFolders herausgezogen und auf Ihrem Filer abgelegt, allerdings werden diese 14 Tage aufbewahrt. Für Mailboxen gibt es ja die Möglichkeit, die gelöschten Items per Powershell (Search-Mailbox) vorzeitig zu löschen, gibt es sowas auch für die "Öffentliche Ordner"-Datenbank? Gruß JNZ
  3. Ok, scheint wohl eher ein 2007er Problem zu sein. Unter 2016 klappt es mit dem Admin, jetzt endlich auch mit einem User. Aber trotzdem wundert es mich, das es bei einem User weder über OWA noch über Outlook klappt. Scheint aber erstmal nicht so tragisch zu sein.
  4. Moin, Der Befehl war Get-PublicFolders "\Name" -Recurse | Add-PublicFolderClientPermissions -User "User" -AccessRights Owner Es gab keine Fehlermeldung, nur für jeden Unterordner halt die Antwort, dass es umgesetzt wurde (RunspaceID, Identity, User, AccessRights). Wenn ich das ganze nochmal mit dem Get-Befehl prüfe, dann stimmen die Berechtigungen ja. Mit Outlook (einige 2007er noch im Einsatz und 2016) geht es auch nicht, weder im Cache- noch im Online-Modus. Ich habe auch schon mal die Berechtigungen entfernt und neugesetzt, aber auch hier: Keine Besserung. Der Exchange ist nicht ganz aktuell und läuft noch auf SP3 RU18 (Wird aber in Kürze von Exchange Online abgelöst, vorausgesetzt sie können Daten aus den PubFolders löschen, wurde leider als Datenablage missbraucht)
  5. Moin, auf einem Exchange 2010 habe ich einigen Usern die Client-Berechtigung Owner für zwei PublicFolder gegeben. Diese werden aber leider weder nach 2 Stunden noch nach Server-Neustart übernommen. Laut Powershell ist es aber korrekt eingestellt (ebenso die Vererbung auf alle Unterordner). Auch im OWA ist es nicht möglich z.B. Ordner zu löschen (außer mit dem Admin-Account). Irgendjemand eine Idee? Viele Grüße JNZ
  6. Mail manuell ins Journal

    Moin, wir haben eine neue Datenbank erstellt und einige User dorthin migriert, hierbei wurde vergessen, für diese Datenbank das Journaling zu aktivieren, so dass eine zeitlang die Mails nicht archiviert wurden. Gibt es eine Möglichkeit diese nachträglich noch ins Journaling-Postfach zu bekommen? Server ist ein Exchange 2010 Viele Grüße JNZ
  7. Moin, wir haben ein kleines Problem mit einem DHCP-Server. Dieser verwirft leider ankommende Pakete (33: Das Paket wurde aufgrund der NAP-Richtlinie verworfen) Lustigerweise sind aber keine NAP-Richtlinien definiert worden. Es handelt sich hier um einen 2008R2 Server (standalone, ohne Domäne). Interessanterweise tauchen die PCs aber in der Konsole mit IP-Adresse auf. Auszug aus dem Log: 33,01/26/18,11:18:00,Paket verworfen, ,Client-Name,MAC-Adresse, ,832209855,2, , , Wie lange das schon so ist, weiß ich nicht, was ich eben auch erfahren habe: Vor einiger Zeit wurde aus dem 24er Subnetz ein 23er. Konfiguration sieht aber soweit gut aus. Irgendwelche Ideen, wie man das beheben könnte? Viele Grüße JNZ
  8. Moin, tendenziell schon, das ganze geschieht per Ordnerumleitung, mit den gleichen Einstellungen, wie vorher auch, nur halt anderer DNS-Name.
  9. Moin, wir haben vor das Netzlaufwerk unserer User von unserem AD auf einen eigenständigen Fileserver (Windows Server 2016) umzuziehen. Das haben wir soweit auch gemacht und per DFSR die Daten synchronisiert. Nun fällt uns auf, dass einige Sachen unter unserem Test-User nicht so funktionieren, wie gehabt. Die Berechtigungen sind ja durch das DFS korrekt, man sieht auch unter Dokumente & Desktop die Daten (Stichwort Ordnerumleitung) Nur kommt bei der Anmeldung am PC eine weitere Passwortabfrage fürs Verbinden zum FileServer. Weiterhin ist der Öffnungsmodus nur Lesen und nicht wie sonst Lesen+Schreiben. Man kann auch nichts auf dem Desktop anlegen. Haben wir evtl etwas übersehen? Viele Grüße JNZ
×