Jump to content

soNor81

Members
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über soNor81

  • Rang
    Newbie
  1. Guten Tag! Hier ist (wenn auch ein wenig verspätet) das Update zum Zustand nach dem BIOS Update. Leider hat das BIOS Update auch nicht viel gebracht... :( Die Fehler kommen nach wie vor alle 1-3 Tage an unterschiedlichen Uhrzeiten. Den vSwitch habe ich übrigens jetzt doch gelöscht und neu erstellt,leider auch keine Verbesserung hierdurch. Ich befürchte, ich muss den betroffenen Server (VM) doch von Grund auf neu aufsetzen... :confused: Falls noch jemand eine zündende Idee hat, jetzt wäre genau der richtige Moment! :jau:
  2. Guten Tag! :) Hier ein kurzes Update: Die Sache mit der verschiedenen Anzahl an Diensten vom Host zur VM inkl. der Dienste Version hat mich gestern einfach nicht in Ruhe gelassen. Ich habe also versucht die Integrationsdienste irgendwie neu zu installieren...mit Erfolg! Die passende CAB bei MS gefunden und über die Shell installiert.Nun passt es auch von der Anzahl der Dienste (6 zu 6)! Das BIOS Update steht aber natürlich auch noch an! Nein,nein...natürlich nicht. Es ist ein (Wortmann) TERRA Server 7220 G2. Den Threat hatte ich auch schon gesehen und gehofft das Parallelen zu meinem Problem bestehen. Das ist aber leider eine ganz andere Baustelle (LAN Problematik). Ich melde mich spätestens nach dem BIOS Update wieder! Vielen Dank erst einmal, bis später :wink2:
  3. Erst einmal vielen Dank für die Antwort! Die Hyper-V Integrationsdienste werden bei einem W2K16 Host doch in der VM übers WU bezogen oder!? Also bei näherem Betrachten sehe ich das 5 Dienste in der VM installiert sind: 1.HV-Datenaustausch 2.HV-Zeitsync. 3.HV-Herunterfahren des Gastsystems 4.HV-Taktdienst 5.HV-Volumenschattenkopie-Anforderer Im HV-Manager sehe ich noch als 6. Punkt die Gastdienste,unter was sollten die denn in der VM stehen? Ansonsten habe ich gerade mal eine Abfrage der Version der Integrationsdienste in der VM gemacht: IntegrationsServiceVersion 6.1.7601.17514 Kann man denn zur Not die Hyper-V Integrationsdienste in der VM unter dem Server 2016 neu installieren? Das mit dem BIOS Update ist ein guter Tip! Der Server kommt zwar von einem namen haften Hersteller und ist brandneu...aber man weiß ja nie! Ich werde das BIOS Update so bald wie möglich anstreben!
  4. Hallo zusammen, ich beiße mir nun seit mehreren Wochen die Zähne an diesem Problem aus. Vorweg möchte ich all den SuFu-Fans mitteilen,leider habe ich keine ähnlichen Probleme im Netz oder hier im Board gefunden. Zum Aufbau: Ich habe einen neuen Server aufgebaut (1xE5-2620v4,64GB DDR4,dedizierter Intel(LSI) 1GB Raid-Controller und ein SSD-Raid5 (aus Intel Business Platten)). Hier wurde ein Server 2016 Std. installiert inkl. der Hyper-V Rolle (Diese über die Installations-Routine des Servers,also mit allen dazu benötigten Diensten),das war's eigentlich schon. Nun wurden 2 VMs (normale VHDs,keine Konvertierung zu VHDX) vom alten WS2K8R2 Hyper-V System rüber kopiert,integriert und konfiguriert. Beide VMs wurden mit festen Kern- und RAM Zuweisungen konfiguriert, es ist also nichts dynamisch. Soweit alles gut auf Anhieb,die VMs liefen sofort hoch. Bei der ersten VM handelt es sich um einen SBS2011,dieser läuft seit Wochen völlig problemlos und stabil. Die 2.VM ist ein App-Server auf Basis eines WS2K8R2...Mein "Problemkind". Es sind weder FO-Cluster oder sonstige Schnick-Schacks im Spiel. Das Problem: Die VM (App-Server/WS2K8R2) startet in unregelmäßigen Abständen neu (ca.1-3 Tage). Im Eventlog der VM ist ist nur zu sehen das dass System neu gestartet wurde inkl. des typischen Eintrags... (Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.) DumpFiles (Mem und Kernel) gibt es trotz Konfig nicht!? Im Hyper-V Eventlog hingegen steht eine etwas interessantere Info: Meldung1. Quelle: Application Error Ereignis-ID: 1000 Ebene: Fehler Benutzer: nicht zutreffend Name der fehlerhaften Anwendung: vmwp.exe, Version: 10.0.14393.1770, Zeitstempel: 0x59bf2c3f Name des fehlerhaften Moduls: ntdll.dll, Version: 10.0.14393.1715, Zeitstempel: 0x59b0d03e Ausnahmecode: 0xc000000d Fehleroffset: 0x00000000000ff52c ID des fehlerhaften Prozesses: 0x8e4 Startzeit der fehlerhaften Anwendung: 0x01d35bdbb768d1be Pfad der fehlerhaften Anwendung: C:\Windows\System32\vmwp.exe Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Windows\SYSTEM32\ntdll.dll Berichtskennung: 644f476f-ca9d-4489-b0ef-6cb421f11df5 Vollständiger Name des fehlerhaften Pakets: Anwendungs-ID, die relativ zum fehlerhaften Paket ist: Meldung2. Quelle: Hyper-V-VMMS Ereignis-ID: 14070 Ebene: Fehler Benutzer: SYSTEM Der virtuelle Computer "App Server" (ID=F4A6526E-98BF-4434-86D4-65BB3B6CA0D7) wurde unerwartet beendet. Meine Lösungsansätze: - Alle Systeme (Host+VMs) sind auf dem aktuellen Update Stand (nicht über WSUS). - Die Zeit ist synchron zwischen Host und VM. - RAM Zuteilung verändert 8-24GB - vSwitch gelöscht und neu angelegt (VMs haben normalen vollen Netzzugang). - Datensicherung umgeplant/deaktiviert (Normal ist ein kompletter Snapshot des Host bei laufenden VMs). - lange und ausgiebig am Kopf gekratzt... :confused: Ich hoffe ich habe erst mal alle nötigen Infos mit rein gepackt!? Vielen Dank schon mal für's Lesen!
×