Jump to content

unclelarsi123

Newbie
  • Content Count

    31
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About unclelarsi123

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo zusammen, baue gerade eine Testumgebung auf mit zwei Sammlungen, incl. Cluster. Dabei habe ich einen Connectionbroker mit einem Namen vergeben (Gateway Namen). cluster.domäne.de (zwei DNS A-Records auf die beiden Sessionhosts) Wenn ich nun eine Berechtigungsgruppe auf allen beiden Sammlungen gebe kann es passieren das ich mal auf der ersten Sammlung dann auf der zweiten Sammlung ankomme. Das ist natürlich schlecht. Gibt es eine Lösung für das Problem ausser mit redirection in der RDP Datei zu arbeiten? Gruß
  2. Hallo, habe es hinbekommen. Es geht mit folgendem Befehl auf beiden Sessionshost: wmic /namespace:\\root\cimv2\TerminalServices PATH Win32_TSGeneralSetting Set SSLCertificateSHA1Hash=HASH Gruß
  3. Hallo zusammen, habe kurz eine Frage. Habe einen 2016 RDP Cluster für RemoteAPPs aufgebaut. Zwei Sessionshost, zwei Gateway Server. Im internen DNS habe ich jeweils ein A-Record angelegt der auf die beiden Sessionshost verweist. Beispiel: rdfarm.domäne.de = 192.168.10.100 und 192.168.10.101 Das Zertifikat ist ein Wildcardzertifikat das auf allen Servern installiert ist sowie der Name auch gleich des RD Gateways ist (rdfarm.domäne.de) Wenn ich mich nun mit dem Gateway verbinden möchte zeigt er mir das Wildcardzertifiat an, wenn ich aber dann auf einem Sessionshost ankomme kommt eine Zertifikatswarnung. Wie richte ich die beiden Sessionshost ein damit diese Warnung nicht mehr kommt Gruß
  4. Hallo zusammen, seid gestern (nachdem das Zertifikat erneuert wurde) können nur noch maximal 3 Monitore verwendet werden. Dies bezieht sich allerdings nur auf die RemoteAPPs, klassisches RDP geht mit allen Monitoren... In den Einstellungen der Collection steht aber maximal 16 drin. Hat sich also nichts geändert. per gpedit sehe ich auch keine Einschränkungen... Hat jemand eine Idee warum das so ist bzw. wie ich dies wieder einschalten kann? Wenn ich die RDP Datei mir herunterlade sehe ich den Wert: use multimon:i:1 Der sollte ja richtig sein. Außer dem Zertifikat hat sich nichts geändert, weder auf dem Server noch auf den entsprechenden Clients. Gruß
  5. Hallo zusammen, vielen Dank erstmal für die ganzen Antworten... Mir ging es eigentlich auch nur darum, wenn man bei einem Kunden ist den man neu Übernommen hat, dort einmal nach dem Rechten zu schauen,:) Aber Ihr habt vollkommen Recht das Lizenzen nicht so einfach nach zu vollziehen sind. Daher bleibe ich dann bei der üblichen Methode, in schwierigen Fällen einen SAM Partner anzurufen... Grüße
  6. Guten Morgen zusammen, gibt es eventuell ein Script was mir die Infrastruktur ausliest und mir die erforderlichen CAL's auflistet? Habe so ein Script für Exchange gefunden, daher meine Frage ;) Gruß
  7. Hallo zusammen, habe ein Problem mit dem hinzufügen eines Speicherpools zum Failovercluster. Nach dem ich die Überprüfung des Clusters durch gelaufen habe bin ich hin gegangen und habe den Cluster erstellt. Nun möchte ich über den Clustermanager einen Speicherpool anlegen, das geht auch ohne Fehler, allerdings geht er nicht "online" und bringt die Fehlermeldung "Das gerät erkennt den Befehl nicht" Es handelt sich um zwei Server 2012 R2 mit aktuellen Updates, LSI SAS Controller 9207-8e und einem Starline JBOD Enclosure mit 24 * 3,5 HDDs. Hat jemand eine Idee woran das liegen kann? Gruß
  8. Du hast vollkommen Recht,:) Ich sollte das auch nicht mehr zu Spät machen. Danke für den Tipp und noch einen schönen Abend
  9. Guten Abend zusammen, habe doch noch mal eine Frage bzw. ein Problem. Habe das nun so gemacht wie der NilsK mir das vorgeschlagen hat. Allerdings bekomme ich keinen Zugriff von einem Laptop auf die virtuellen Server hin. Konfiguration: Hyper-V Host: IP 192.168.27.100 2 virtuelle Server (jeweils einen gemeinsamen vSwitch (Privat)) Untereinander können die beiden Server kommunizieren. Wenn ich nun an einem Switch mit einem Laptop gehe, kann ich zwar den Host pingen (192.168.27.100) aber keinen virtuellen Server (1. Server IP: 192.168.45.100; 2. Server IP: 192.168.45.101) Mir fehlt doch bestimmt was, oder? Gruß
  10. Nils, das ist es, so werde ich es machen. ,:) Vielen Dank
  11. Guten Morgen zusammen, folgende Ausgangssituation: Einmal im Jahr bekomme ich in die Abteilung 2 oder 3 Azubis für 6 Wochen. Es kommt immer drauf an was die dann so gerne machen wollen. Meistens läuft es darauf hinaus eine Domäne, DNS und DHCP aufzubauen. Daher würde ich gerne mit vLANs arbeiten damit das schön getrennt ist,:) Zudem können die dann auch mal eine Vertrauensstellung aufbauen. Halt das was die gerne wollen. Gruß
  12. Hallo zusammen, würde gerne bei uns intern eine kleine Schulungsumgebung aufbauen. Dazu habe ich mir einen HP Server mit Windows Server 2012 R2 und aktivierter Hyper-V Rolle installiert. Es sind 3 Teilnehmer und ich bräuchte für jeden Teilnehmer 2 Server 2012 R2 als VM. Meine Idee wäre einen DC als VM zu installieren (dient als DC und DHCP Server für alle VM's) dann eine VM installieren (Festplatte als "dynamisch erweiterbar" erstellen, mit Sysprep vorbereiten, und diese Images dann auf dem Server in verschiedene Ordner (Teilnehmer1, Teilnehmer2) zu kopieren. Dann die entsprechenden Server anlegen, als Festplatte die kopierte auswählen. (habe leider kein SCVMM zur Verfügung). Als Switch dient ein Layer3 Cisco, der die Routing Option übernimmt. Auf diesem wollte ich dann 4 vLans anlegen, für jeden eins. Das 4 vLan ist für den Trainer Ist das so OK oder gibt es eine bessere Lösung. Gruß
×
×
  • Create New...