Jump to content

neovanmatix

Abgemeldet
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About neovanmatix

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

313 profile views
  1. Haja klar, wenn's funktionieren würde, hätten wir das natürlich schon längst getan :) Wir arbeiten gerade an 2-3 Lösungen parallel. Die Platte - zumindest die Dateistruktur - scheint OK zu sein; booten will er davon trotzdem nicht (entweder blinkt der Cursor beim Start endlos, oder es steht etwas in Richtung "1234567F: " da). Fixboot/fixmbr ohne Erfolg; und da mittlerweile eine 2003 nicht-R2-CD nicht mehr zur Standardausstattung gehört ist gerade auch eine Windows-Reparaturinstallation nicht möglich. Wir arbeiten dran :)
  2. Okay, danke - das dachte ich mir schon. Hatte halt die Hoffnung, dass man die Daten aus der Gesamtstruktur iwie rausbekommen könnte. Nunja, zumindest stößt ein Backup-Konzept nun auf offene Ohren :) Edit: In Rücksprache mit dem Kunden ist mir die Info zugeschoben worden, dass beide Festplatten aus dem RAID1-Verbund des hops-gegangenen Servers einzeln noch auslesbar sind. Sie konnten wohl ein komplettes Backup ziehen - startet nicht, aber Dateien + Struktur sehen integer aus. Jetzt eine Frage, die vermutlich nicht mit "ja" beantwortet werden kann: Lässt sich anhand eines Datei-Backups
  3. Hallo, wie die Mutter zum Kind wurde mir gerade etwas nettes zugeschoben. Bei einem Kunden ist der einzige DC einer untergeordneten Domain (also child domain) ausgefallen - RAID 1, beide HDDs zeitgleich hops, keine Backups. Ich muss gestehen dass ich mich mit den Unterstrukturen nicht sonderlich gut auskenne (eigentlich weiß ich nur, dass Sie existieren) und beim Googlen finde ich nichts passendes (ggf. weil mir die genauen Wortlaute fehlen). Die Subdomain wird doch in die Gesamtstruktur repliziert, oder? Ist es möglich einfach einen neuen DC aufzusetzen, der sich den Stand der let
  4. Du mein Freund erhälst eine äußerst lobende Vermerkung in meinem Blog! In meinen per dism aufgezeichneten WIM-Files war zwar die Edition (Core, Pro) vorhanden, aber nicht die Beschreibung. Ich habe, wie du beschrieben, via Imagex.exe aus dem WAIK8 einfach Edition, Name und Beschreibung neu gesetzt (geht auch schnell, ohne Mounten/Unmounten des WIMs): imagex.exe /flags Core /info "C:\temp\WorkMulti\sources\install.wim" 1 "Windows 8" "Windows 8 Core Updated 07/2014" Hatte hier noch ein Test-WIM von letzter Woche mit Win 8.1 Core + Pro rumliegen, mit obiger Zeile 2x bearbeitet, als ISO gebra
  5. Das weiß ich natürlich nicht; aber es könnte plausibel sein; das wäre nämlich die einzige Komponente, die ich "noch nicht durch eine Alternative getestet hab". D.h. ich such mir mal imageX und versuche, die erstellten WIMs damit in eine einzelne zu packen - Danke!
  6. Hallo, ich bin über einen Artikel in der c't 04/2014 gestolpert, wie sich einfach Musterinstallationen von Windows 7 / 8 erstellen, capturen und als ISO erstellen lassen. Auf Firma nutzen wir WDS - da funktioniert das ja quasi gleich, jedoch hätte ich gerne eine aktualisierte 7/8-Version für den Stick. Okay, kurz um: Musterinstallationen mit Win7/8 erstellen klappt; auch das Capture via DISM und spätere erstellen einer ISO funktioniert fehlerfrei. Das Abbild ist dann auch Funktional und lässt sich installieren - sofern wir von 1x Edition pro ISO sprechen. Beim Versuch, Windows 8 Co
  7. Hallo, ich muss den Beitrag leider aus der Versenkung holen - mir ist nämlich genau das gleiche passiert. Nicht auf das Präfix geachtet, und die neue Internetdomäne mit "intern.domain.de" angegeben - rausgekommen ist dann natürlich "remote.intern.domäne.de". Beim erneuten Ausführen des Wizards erhalte ich wieder die gleiche Fehlermeldung wie der Threadstarter. In meinem Fall habe ich zwar eine zweite Netzwerkkarte onBoard, die ist in Windows jedoch deaktiviert. DHCP ist auch aktiv und läuft, und auch IPv6 ist in der primären Netzwerkkarte aktiviert. In der Ereignisanzeige finde i
  8. Hallo, ich habe den Wizard noch einmal ausgeführt (Screenshot hängt an) und in die Eventlogs (Fehler) geschaut. Da gibt's ein paar...: Diese sind wohl "kann man ignorieren"-Fehler lt. Microsoft: Beim Starten der Sitzung "WBCommandletInBuiltTracing" ist der folgende Fehler aufgetreten: 0xC0000035. Beim Starten der Sitzung "WBCommandletInBuiltTracing" ist der folgende Fehler aufgetreten: 0xC0000035. Beim Starten der Sitzung "WBCommandletInBuiltTracing" ist der folgende Fehler aufgetreten: 0xC0000035. Name der fehlerhaften Anwendung: w3wp.exe, Version: 7.5.7601.17514, Zeitste
  9. Hallo, ich bin gerade dabei einen SBS 2008 auf SBS 2011 umzustellen. Alle Daten, Exchange, etc. sind bereits umgezogen - ich stehe also kurz davor, den alten Server zu demoten und aus der AD zu entfernen. Aktuell habe ich folgendes Problem: An den Clients taucht beim Start von Outlook 2007/2010 eine Zertifikatswarnung bzgl. des neuen Servers auf. Das Zertifikat ist ausgestellt auf remote.kundendomain.de, enthält jedoch unter "Alternative Antragstellername" folgende Einträge: DNS-Name=kundendomain.de DNS-Name=remote.kundendomain.de DNS-Name=SBS01.internekundendomain.local Beim Ö
  10. Hallo, wir setzen intern zur Vorinstallation von Rechnern Windows 2012 mit WDS ein und verteilen bisher Windows 7 x86 Pro, x64 Pro + Ultimate. Das klappt bisher auch anstandslos und zumindest ich bin sehr zufrieden. Ich habe in einem Howto gelesen, dass man stets die Boot-Unattended anpassen muss, wenn man zwischen den einzelnen Unattended-Installationen umschalten möchte. In meinen Boot-Unattended XML-Dateien sind die Ziel-WIMs für die Installation hinterlegt (z.B. x64 Pro). Global, in den WDS-Einstellungen, gebe ich die Boot-Unattended-XML an (immer einzeln, also z.B. x64). Mei
×
×
  • Create New...