Jump to content

Questman

Members
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Questman

  • Rang
    Newbie
  • Geburtstag 14.05.1962
  1. Hi, gemapped wird die erstellte Freigabe mit dem zugehörigen Userordner. Also z.B. "\\DC-1\Userordner$\Carlo.Chaos.CONTOSO" Als Laufwerksbuchstabe der, der in der GPO angegeben ist. Der hat aber ja lt. GPO keine Bedeutung mehr da ja die Kombi Lokal und Netzwerkpfad angegeben wird. Der Ordner ist logischerweise noch leer. Weitere Mappings dahin gibt es definitiv nicht. Die User sind auch noch "nackt". Also gibt es auch noch keine weiteren Eintragungen bei den Usern unter "Profil". Ich helfe mir derzeit mit einem "Workaround" indem ich eine GPO erstelle bzw. eine Policy integriere, in der das falsch gemappte Laufwerk wieder gelöscht wird. Aber das kann ja nicht die Lösung sein. Grüße Kai-Uwe
  2. Moin,ich hoffe ich fasse das mal in die richtigen Worte.Ich möchte ein Basisverzeichnis einrichten und via Ordnerumleitung "Dokumente" dahin umleiten. Das alles via GPO. Eigentlich ganz easy.....Eigentlich....Umgebung:Server: Server 2016 StandardClient: W10 EnterpriseAlles unter Hyper-V auf W10 Pro virtualisiert. (Ist nur für Ausbildungszwecke)Server ist AD, DNS und DHCPZuerst also die entsprechende Freigabe erstellt ( \\DC-1\Userordner$ ) natürlich mit den zugehörigen rechten.Dann die GPO: Computerkonfiguration - Richtlinien - Administrative Vorlagen - System - Benutzerprofile Ort: Auf dem lokalen Computer Pfad: \\DC-1\Userordner Laufwerkbuchstabe U: Damit wird dann bei Anmeldung (nach dem gpupdate) eines Users ein entsprechendes Unterverzeichnis unter \\DC-1\Userordner$ erstellt. (z.B. carlo.chaos.contoso.local) und KEIN Laufwerk auf dem Client gemapd. So soll das laut MS und Dokumentation sein.....Leider wird trotzdem ein entsprechendes Laufwerk gemapd. Warum?? Unter Server 2012R2 klappt das ohne weiteres.Meine Fragestellung erst einmal nur bis hier. Wenn das geklärt/gelöst ist komm ich zum Teil 2 Grüße Kai-Uwe
  3. NetBIOS over TCPIP wird nicht aktiviert.

    Moin erst einmal :-) Nachdem ich keine Zeit hatte mich weiter um das Problem zu kümmern und mir hier leider auch nicht geholfen werden konnte hatte ich mich nun mal wieder dem Problem angenommen. Vorab: Online waren nirgendwo passende, funktionierende bzw. brauchbare Lösungen zu bekommen. Ich habe dann, warum auch immer, einfach mal die Treiber der Netzwerkkarte komplett deinstalliert. Das waren Originaltreiber vom Hersteller von MS für W10 zertifiziert. Ich wollte dann mal andere Treiber des Herstellers installieren. Nachdem also die Deinstallation durch war, das System einmal neu gestartet. Wie zu erwarten hat der Rechner daraufhin erst einmal die Standardtreiber nachgeladen. Was soll ich sagen: Alles Ok! Netbios over TCPIP lässt sich wie gewünscht und gefordert aktivieren und deaktivieren. Mit den zertifizierten Treibern klappt das nicht. Da ich bisher keinerlei Einschränkungen mit den Standardtreibern habe lasse ich es so und bin glücklich. :-) Evtl. hiflt es ja dem Einen oder Anderen weiter. Also: Nicht in der Ferne suchen wenn die Lösung so nah sein kann. Grüße Kai-Uwe
  4. NetBIOS over TCPIP wird nicht aktiviert.

    Hallo, was meinst du mit Kategorisierung? Sind beide "Privat" und vom Zugriffstyp her "Internet". Ich habe dir mal die beiden Statusfenster mit drangehängt. Grüße Kai-Uwe
  5. NetBIOS over TCPIP wird nicht aktiviert.

    Hallo, es ist möglich das das WLAN bei der Ersteinrichtung mal auf "Öffentlich" stand. Das ist aber derzeit ja nicht der Fall. Bis vor kurzem war ja auch alles OK. Wie gesagt alle anderen Einstellungen sind identisch. Lediglich Netbios over TCP/IP lässt sich nicht aktivieren. Ich denke genau das wird der Grund für die nicht sichtbaren Netzwerkgeräte sein. Grüße Kai-Uwe PS: Meine Signatur lässt sich noch nicht bearbeiten, Darum ist es nicht zu erkennen: Eigentlich weiß ich wie es geht aber hier komme ich nicht weiter. Eigentlich echt peinlich, denn ich bin MCSA/MCSE etc. Sollte bei sowas eigentlich alleine klar kommen......
  6. Moin erst einmal an alle! :-) Da im Windows 10 Unterforum keinerlei Antworten gekommen sind war ich dort evtl. falsch. Ich versuche es also hier noch einmal ;-) Ich habe ein in meinen Augen echt merkwürdiges Problem. Alles lief einwandfrei. Dann sind wir umgezogen. Also das Homeoffice abgebaut, verstaut, in die neue Bude, ausgepackt und 1:1 wieder in Betrieb genommen. Keinerlei Änderungen an irgendwas! Hard-, wie auch Software sind nicht weiter angefasst worden! Nun kommt es: Alle Clients, bis auf mein Notebook laufen einwandfrei im Netz. Nur mein Notebook macht zicken. Wenn es via WLAN angebunden ist sind die NAS im Netzwerk vollständig zu erreichen. Ist das Notebook via LAN (Kabel) angebunden kann nicht mehr auf die NAS zugegriffen werden. Ping, Trace etc. laufen ohne Fehler. Ich kann auch z.B: via Twonky oder iTunes auf einen Mediaserver welcher auf einem der NAS läuft zugreifen. Nur eben nicht über den Explorer in der Netzwerkumgebung. Dort tauchen die NAS gar nicht erst auf. Erreichbar sind die weder über die IP noch über den Namen. Im Bereich "Multimedia" in der Netzwerkumgebung sind die jedoch sichtbar. Weiterhin nutze ich Tunebite um vom Notebook auf Apple AirPlay zu streamen. Nu wird's ganz komisch... Via LAN werden die AirPlay-Empfänger gefunden, via WLAN nicht. Also genau umgekehrt.... Das ist nicht so tragisch, das das Notebook eigentlich hier im Office nur via LAN angebunden sein soll. Und wenn ich unterwegs bin und WLAN nutze die AirPlay-Empfänger sowieso nicht dabei sind. Das ist halt nur recht merkwürdig :-) Ich habe mir schon den "Wolf" gesucht.... Nun habe ich heute etwas gefunden was ich bisher übersehen habe: Der einzige Unterschied in den Einstellungen zur WLAN-Verbindung ist, das NetBIOS über TCP/IP bei der LAN-Verbindung deaktiviert ist. Hört sich als Fehlerursache für mich erst einmal plausibel an. Leider lässt sich das nicht aktivieren. In den Einstellungen zu IPv4 unter Erweitert > WINS gibt es ja drei Möglichkeiten dafür. "Standard" (Ist beim WLAN der Fall), "Aktiviert" und "Deaktiviert". Weder "Standard" noch "Aktiviert" aktivieren NetBIOS über TCPIP. Es bleibt deaktiviert. Eigentlich müsste "Standard" reichen, weil das dann ja der Router regelt. Für das WLAN funktioniert das ja auch einwandfrei. Wat nu? Evtl. hat ja jemand von euch den entscheidenden Tipp. Hier ein Paar Infos welche evtl. benötigt werden: Alles mit jeweils aktuellster Firmware sowie allen aktuellen Updates. Windows 10 Pro IP vergabe über DHCP mit festen Reservierungen Router: AVM Fritzbox 7390 Grüße Kai-Uwe ​
  7. NetBIOS over TCPIP wird nicht aktiviert.

    Moin erst einmal an alle! :-) Ich habe ein in meinen Augen echt merkwürdiges Problem. Alles lief einwandfrei. Dann sind wir umgezogen. Also das Homeoffice abgebaut, verstaut, in die neue Bude, ausgepackt und 1:1 wieder in Betrieb genommen. Keinerlei Änderungen an irgendwas! Hard-, wie auch Software sind nicht weiter angefasst worden! Nun kommt es: Alle Clients, bis auf mein Notebook laufen einwandfrei im Netz. Nur mein Notebook macht zicken. Wenn es via WLAN angebunden ist sind die NAS im Netzwerk vollständig zu erreichen. Ist das Notebook via LAN (Kabel) angebunden kann nicht mehr auf die NAS zugegriffen werden. Ping, Trace etc. laufen ohne Fehler. Ich kann auch z.B: via Twonky oder iTunes auf einen Mediaserver welcher auf einem der NAS läuft zugreifen. Nur eben nicht über den Explorer in der Netzwerkumgebung. Dort tauchen die NAS gar nicht erst auf. Erreichbar sind die weder über die IP noch über den Namen. Im Bereich "Multimedia" in der Netzwerkumgebung sind die jedoch sichtbar. Weiterhin nutze ich Tunebite um vom Notebook auf Apple AirPlay zu streamen. Nu wird's ganz komisch... Via LAN werden die AirPlay-Empfänger gefunden, via WLAN nicht. Also genau umgekehrt.... Das ist nicht so tragisch, das das Notebook eigentlich hier im Office nur via LAN angebunden sein soll. Und wenn ich unterwegs bin und WLAN nutze die AirPlay-Empfänger sowieso nicht dabei sind. Das ist halt nur recht merkwürdig :-) Ich habe mir schon den "Wolf" gesucht.... Nun habe ich heute etwas gefunden was ich bisher übersehen habe: Der einzige Unterschied in den Einstellungen zur WLAN-Verbindung ist, das NetBIOS über TCP/IP bei der LAN-Verbindung deaktiviert ist. Hört sich als Fehlerursache für mich erst einmal plausibel an. Leider lässt sich das nicht aktivieren. In den Einstellungen zu IPv4 unter Erweitert > WINS gibt es ja drei Möglichkeiten dafür. "Standard" (Ist beim WLAN der Fall), "Aktiviert" und "Deaktiviert". Weder "Standard" noch "Aktiviert" aktivieren NetBIOS über TCPIP. Es bleibt deaktiviert. Eigentlich müsste "Standard" reichen, weil das dann ja der Router regelt. Für das WLAN funktioniert das ja auch einwandfrei. Wat nu? Evtl. hat ja jemand von euch den entscheidenden Tipp. Hier ein Paar Infos welche evtl. benötigt werden: Alles mit jeweils aktuellster Firmware sowie allen aktuellen Updates. Windows 10 Pro IP vergabe über DHCP mit festen Reservierungen Router: AVM Fritzbox 7390 Grüße Kai-Uwe
  8. SBS 2003 R2 Datenträger

    So, hat sich erledigt. Der Chefe war bei meinem Vorgänger und hatte wohl ein längeres Gespräch...... Ergebnis: Zwei Schuhkartons mit original CD's/DVD's!!!!!! Der SBS war auch mit dabei :-) Grüße Kai-Uwe
  9. SBS 2003 R2 Datenträger

    Oh! Das habe ich so nicht gewusst. Ich war der Meinung wenn ich den Key noch habe ist alles gut. Das ist dumm...vor allem fürs Timing.....Mal sehen was Fujitsu Siemens sagt. Grüße Kai-Uwe
  10. SBS 2003 R2 Datenträger

    Hi, ist eine OEM auf nem Fujitsu Siemens Server. Grüße Kai-Uwe
  11. SBS 2003 R2 Datenträger

    Hallo, ich habe hier einen SBS 2003 R2 vor mir stehen und benötige dringend die/den passenden Installationsdatenträger. Ich bin erst seit ein paar Wochen neu in der Firma und muss hier so einiges an "Unordnung" in Reine bringen. Mein toller Vorgänger hat jedoch so einiges an Datenträgern verschlampt! Die Keys, CAL-Lizenzen etc. sind zum Glück alle noch vorhanden. Nicht jedoch die Installationsdatenträger. Alles was ich bisher ergoogelt habe verlief ins Leere. Seit SBS 2008 ist der 2003 wie vom Erdboden verschwunden. [Aufruf zum Lizenzverstoß von Dr.melzer gelöscht] Grüße Kai-Uwe
×