Jump to content

fubbi

Newbie
  • Content Count

    8
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by fubbi

  1. Auf dem TS sind als DNS und WINS die IP vom DC eingetragen. Die Client Rechner bekommen zusätzlich als Secondary DNS per DHCP 8.8.8.8 (Google Public DNS Server). Vor 1-2 Monaten ist es bei mir einmalig vorgekommen, dass der RDP Client nicht zum "TS01" verbinden wollte - ping auf "TS01" ging auch nicht - RDP/Ping zu der TS IP ging einwandfrei - da hat Google wohl schneller geantwortet als unser DC. Das würde das Problem der Clients evtl. erklären, aber der TS hat nur den DC als DNS drin. Ich werde jetzt erstmal den Secondary DNS aus der DHCP Verteilung nehmen. EDIT: Das 2te Interface von TS und DC ist deaktiviert und nicht angeschlossen. MfG Fubbi
  2. Kann man auslesen welcher Ordner gerade für den "Öffnen"-Dialog hinterlegt ist? Der merkt sich das ja immer und zeigt wenn ich z.B. zuletzt vom Desktop geöffnet habe, beim nächsten mal wieder den Desktop im Dialog an. Vielleicht kam man auf diese Weise eingrenzen bei welchem Netzlaufwerk oder Ordner das Programm dann abschmiert. MfG Fubbi
  3. DC und Terminalserver sind 2008r2. Alle Clients haben Windows 7, nur mein Client hat noch Vista. Aber zu 90% wird eh auf dem TS gearbeitet weil dort die Warenwirtschaft, Office etc drauf sind. Exchange haben wir nicht im Einsatz, wir holen Mails per POP3 mit WaWi und teilweise Outlook vom Provider ab. MfG Fubbi
  4. Moin! Wir haben Netzlaufwerke auf dem DC auf die die Clients direkt zugreifen, aber hauptsächlich wird innerhalb des TerminalServers gearbeitet und von da aus auf die Freigaben zugegriffen. Phänomen 1: Ich habe noch einen Vista Client mit einem Scanner dran und speicher mit der Scanner Software auf das Transferlaufwerk T:\ ab. Es sind meist 300-500kb Dateien: mal speichert er die Datei sofort - mal steht erst 20-30 Sekunden "wird berechnet" - bei einer 500kb PDF-Datei?! ca. 50% Häufigkeit Phänomen 2: Wenn die PDF-Datei auf T:\ gespeichert wurde und ich das Transfer-Laufwerk bei mir öffne, sehe ich die Datei. Aber manchmal kommt es vor, dass mir meine Kollegen sagen "da ist aber nix" - da kann ich bei denen so oft aktualisieren wie ich will - die Datei taucht nicht auf bei denen innerhalb des TerminalServers. Erst wenn ich noch was anderes mit einer zweiten Datei mache (umbenennen, löschen oder reinkopieren), taucht die zuvor von mir gespeicherte Datei erst auf. ca. 5-10% Häufigkeit Phänomen 3: Sporadisch haben wir auch folgendes Problem: Wenn wir "Öffnen"- und "Speichern unter"-Dialogfenster öffnen (noch nicht mal ein Laufwerk oder sonstiges angeklickt), reagieren diese teilweise 5 Sekunden lang nicht und dann schmiert das komplette Programm weg - beim zweiten mal passiert das Gleiche, aber beim dritten Versuch klappt es dann meist. Bei einem User tritt dieses Problem alle 2-3 Wochen in verschärfter Form auf: er kann das 10mal probieren und es klappt nicht - selbst RDP-Session abmelden und Client-Rechner rebooten bringt in dem Fall nichts - wenn ich den DC und TS rebooten lasse abends, funktioniert alles wieder ganz normal bei dem User am nächsten Morgen. Ich vemute alle 3 Phänomene hängen irgendwie zusammen und es gibt ein Problem mit den Netzlaufwerken. MfG Fubbi
  5. Hab heute das root cert auf USB Stick gespeichert und Zuhause installiert -> gleiche Meldung wie auch intern beim anmelden, aber ich kann auf ignorieren und komm endlich drauf von Zuhause!!! :D Vielen Dank für den Tipp mit dem Root Cert! :) MfG fubbi
  6. Die 213.x.x.10 ist ja als zweiter Eintrag drin - dennoch warnt er auch bei den anderen Notebooks die extern und den Rechnern die intern RDP aufbauen, dass die 213.x.x.11 im Zertifikat nicht zum TS passt - nur bei diesen Clients kann man auf "trotzdem verbinden" klicken. Das lässt der bei mir Zuhause wohl wegen dem fehlendem Root-Cert nicht zu. Wenn der alle Einträge beachten würde, müsste der doch bei den internen Clients im LAN wenigstens wissen TS01 bzw TS01.xxx.intern passt zum Server und nicht Warnungen anzeigen? Kennt einer von euch ein HowTo wie man mehrere Einträge in das RDP Cert bekommt? Ich finde nur HowTo's für einen Cert Eintrag. MfG fubbi
  7. Unser RDP Zertifikat hat ~10 "CN": 213.x.x.11 213.x.x.10 ts01 ts01.xxx.intern etc... Es greift aber bei Zertifikaten ja immer nur der erste Eintrag ;) Aber funktioniert das denn auch wenn das Zertifikat auf "TS01" lautet und ich ohne VPN auf den RDP Server verbinde? Mein Rechner Zuhause weiß ja nicht welche IP zu "TS01" gehört? Ich trage bei dem RDP Client im ersten Reiter TS01 ein und als Gateway-Server 213.x.x.10 MfG Fubbi
  8. Hallo, ich kann von Zuhause aus nicht per RDP auf unseren TS zugreifen: IP vom RDP-Gateway: 213.x.x.10 IP im Zertifikat: 213.x.x.11 Mein Win7 x64 Pro Zuhause scheitert an der falschen IP im Zertifikat. Die Notebooks der Vertriebsmitarbeiter können sich ohne Probleme von außen verbinden, bzw. die können die Meldung ignorieren - die Notebooks wurden aber vorher auch in die Domäne gehoben im LAN der Firma. Gibt es irgendeine versteckte Option um die falsche IP zu ignorieren (habe schon die Haken in den Internetoptionen rausgenommen ohne Erfolg)? Oder muss ich dafür erst meinen Rechner in die Firma schleppen und in die Domäne hängen? MfG Fubbi
×
×
  • Create New...