Jump to content

vanMiehsol

Members
  • Content Count

    39
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About vanMiehsol

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Daten sind für mich z.B. Die CAD Programme müssen auf die Bibliotheken zugreifen können und streamen von gerenderten Videos auf einen Beamer. Wenn möglich, sollten zwei Personen in einer Datei arbeiten können. Vorerst mal danke für die ganzen Antworten. Dann werde ich mich mal mit einem Unternehmen zusammen setzen und hoffe, dass ich einen guten Weg finde. Schöne Wochenende!
  2. Ja weiß ich nicht. Aus diesem Grund stelle ich die Frage. Könnte doch sein, dass es ein NAS gibt, dessen Controller das kann. Arbeiten heißt auf Daten zugreifen mit drei Personen, Mailserver. Ich geh jetzt mal davon aus, dass ich zwei NAS Server brauche. Den 1. brauche ich zum arbeiten. Ich brauche Zugriff für drei Personen mit unterschiedlichen Zugriffsrechten auf Ordner und einen Mailserver mit unterschiedlichen Konten. Webspace und Emailadressen bei 1und1. Das NAS sollte einen schnellen Zugriff gewähren. Zwei Personen in einem Raum, die 3. Person greift von aussen darauf zu. Idealerweise sollte es ein Racksystem sein. Ein Standgerät ginge aber auch. Mir geht es in erster Linie um die Schnelligkeit. Ich habe die Geschwindigkeiten auf der Synology Seite von der DS 1819+ und RS 1219+ verglichen. https://www.synology.com/de-de/products/performance#5_8bay Den 2. brauche ich als 1 zu 1 Sicherung. Um keine Daten zu verlieren, möchte ich dort das Backup auf eine 2. oder sogar noch 3. Platte spiegeln. Ich denke, das System meldet sich, falls eine Platte ausfällt. Das Backup sollte dann nachts laufen, damit tagsüber die Geschwindigkeit nicht gebremst wird. Oder macht sich die Sicherung beim Gebrauch nicht bemerkbar? Dann würde ich auch gerne mehrmals am Tag sichern.
  3. Daten sollten keine verloren gehen. Wenn das NAS mal einen Tag ausfällt, weil ich die Daten wieder aufspielen muss, wäre nicht tragisch. Meine Frage ist eigentlich...Kann ich das mit einem einzigen System, z.B. Synology DS 1619+ oder 1819+ erreichen? Oder nehme ich die DS 918+ zum arbeiten und fürs Backup inkl Spiegelung ein günstiges Zyxel System.
  4. Hallo zusammen, ich benötige Hilfe bei einer Entscheidung und Umsetzung für ein NAS System. Gibt es ein NAS System, mit dem ich auf zwei bis drei Festplatten synchron zugreifen kann, um einen häheren Durchsatz zu bekommen und gleichzeitig ein Backup auf eine vierte Festplatte erstellt, die wiederum zur Sicherheit gespiegelt wird, falls die Backup Platte ausfällt? Oder muss ich bei diesen Anforderung zwei NAS Server betreiben. Gruß
  5. Ok, danke für die Antwort. Aber das ist zu aufwendig ohne passendes Werkzeug. Ich habe jetzt zuerst einmal probiert den AP von Dlink im Gastnetz einzubinden. Leider ohne Erfog. Ich bekomme keine Verbindung zum AP. Über WLan direkt am AP kann ich mich auch nicht einloggen. Das WLan Netz wird zwar angezeigt, aber es wird keine Verbindung hergestellt. Muss ich den AP anders konfigurieren, z.B. 1. Bridge with AP? So wie ich das verstanden habe, funktioniert das nur über WLan oder kann ich diese Funktion des Dlink auch über Lan nutzen. 2. Was ist mit dem DHCP am AP. Einschalten oder feste IP setzen? 3. Welche IP setzt die FritzBox beim GastLan? 4. Oder kann ich das Gast Netzwerk nur mir der zweiten FritzBox herstellen. Habe in einem anderen Forum gelesen, dass ich den WAN Port der zweiten FB brauche. Der AP hat ja nur LAN 1 und 2. Danke für die Hilfe
  6. Hallo, ich habe eine FB 7490 als Hauptrouter im Dachgeschoss und im Keller eine zweite FB 7270 als Switch eingerichten. Das ganze über Kabel. Funktioniert auch alles einwandfrei. Zusätzlich habe ich jetzt einen AP von Dlink DAP 1160. Diesen möchte ich nun an der zweiten FB an LAN 4 als Gastzugang einrichten, sodass meine Gäste im Keller und Garten direkt ins Internet können. Sie sollen aber keinen Zugriff aufs Heimnetz haben. Ich brauche allerdings die Anbindung ans Heimnetz im Keller. Und zwar über WLAN. Funktioniert diese Methode oder muss ich am Hauptrouter den LAN 4 als Gastzugang setzen und den AP von Dlink damit verbinden? Aber somit müsste ich dann ein zusätzliches Kabel zur zweiten FB legen und hätte dann zwei AP´s im Keller. Einen fürs Heimnetz und einen als Gastzugang. Wie kann ich das mit einem Kabel lösen? Oder gibt es eine bessere Möglichkeit?
  7. Danke zuerst einmal für die schnellen Antworten. Zur Zeit habe ich den 2.Router (D-Link) als Switch laufen. Das funktioniert auch alles wunderbar und die Geschwindigkeit ist dank der Dlink 1Gbit Switch vor der FritzBox so, wie ich mir das vorstelle. Die FritzBox 7490 habe ich mir schon bestellt, da ich demnächst VDSL bekomme. Aber ich möchte gerne ein anderes Ziel mit dieser Konfiguration bezwecken: Das NAS 1 hängt an der FritzBox und ist über dyndns von außen erreichbar. Ich möchte das private Netzwerk hinter dem 2.Router (D-Link) somit doppelt absichern, falls jemand auf die FritzBox zugreifen sollte, dann kann er lediglich die Daten des NAS 1 lesen, aber nicht die privaten Dateien von NAS 2. Oder sehe ich das falsch?
  8. Hallo, danke zuerst mal für die Antwort. Ich habe in verschiedenen Foren gelesen, dass ich dann ein Subnetz aufbauen muss. Wäre das in dieser Form möglich? Oder muss die IP des 2. Router 192.168.0.xxx sein und die Subnet Adresse auf 255.255.0.0 geändert werden? Kann ich dann auch ohne Probleme von PC oder Iphone auf den Netzwerkdrucker an der FritzBox zugreifen? Wie mache ich das am einfachsten? Danke für die Hilfe. Liebe Grüße
  9. Hallo zusammen, ich habe einige Fragen zur Erhöhung der Geschwindigkeit im Heimnetz. Ich habe eine FritzBox 7270 als DSL Router konfiguriert und dahinter bzw. unten im Wohnzimmer einen Dlink DIR 855 als LAN Switch konfiguriert. Jetzt haben alle Geräte im Haus Gigabit LAN und der Dlink ist am LAN 1 und mein PC am LAN 2 der FritzBox verbunden. Da die FritzBox aber nur 100 MBit unterstützt, bremst sie das ganze System aus. Problem ist hauptsächlich das Streamen zur PS3 und Daten im Heimnetz kopieren. Kann ich über die zweite Netzwerkkarte (WLAN 150 Mbit) in meinem PC den Datenverkehr so steuern, sodass ich über WLAN (150 Mbit) und zugleich über LAN (100Mbit) die Geräte im Wohnzimmer mit insgesamt 250 Mbit versorgen kann? Oder ist es doch einfacher eine Gigabit Switch zu kaufen und diese vor die FritzBox zu setzen. Kann man dann Geschwindigkeit mit 2 oder 4 Kabel von der FritzBox an die neue Switch erhöhen oder bremst das den Verkehr aus? Meine Vorstellung wäre LAN 1 u. 2 zum Download und LAN 3 u. 4 zum Upload zu verwenden. Ist soetwas möglich? Danke für Eure Hilfe.
  10. Das müsste ich mal probieren. Am liebsten wäre es mir, wenn ich die Controller tausche und dann erst das Backup schreibe. Was mache ich denn, wenn der Controller defekt ist und ich einen neuen einbauen muss. Da der Baugleiche nicht mehr zu besorgen ist. Da muss es doch irgendeine Möglichkeit geben.
  11. Hallo? Kann mir bitte jemand die Frage beantworten. Danke schön.
  12. Danke schon mal für die ersten Antworten. Das Board (Gigabyte P35 DS4) hat PCI-Express. Die Grafikkarte ist eine PCI-Express. Also gehe ich davon aus, dass SBS Server 2003 auch PCI-Express unterstützt. Kann ich vielleicht den Controller im Server Betriebssystem deinstallieren, den neuen Treiber installieren und dann erst das Backup schreiben? Somit wäre der neue Controller im System verankert und würde ihn beim hochfahren erkennen. Liebe Grüße Sascha
  13. Hallo, ich habe einen SBS 2003 Exchange Server mit einem Adaptec 1200sa Controller. Das ganze System ist gespiegelt. Da ich zuwenig Platz auf den Festplatten habe, möchte ich gerne größere Festplatten einbauen. Ich habe zur Zeit 260 GB und will nun 2 TB einbauen. Der Grund: Ich habe gerade mal 300 MB auf der Systemplatte frei und kann keine Windowssicherung mehr starten. Der Server bricht diese aufgrund des fehlenenden Speichers ab. Ich habe dann mit Acronis ein Backup erstellt und baute die neuen Platten ein. Mit Strg + H kam ich ins Controller Bios und wollte das neue Raid Array erstellen. Der Controller erkannte zwar die Festplatten, aber ab 1 TB hängte er sich auf. Dann habe ich versucht das Backup auf eine einzelne Festplatte zu ziehen, da ich unbedingt den Platz brauche für die Windowssicherung zu starten. Der Server kam gerade bis zum Windows 2003 Server Bildschirm und startete nochmal neu. Das deutet doch darauf hin, das der Controller auch im System installiert wurde, oder? Nun habe ich mir eine Dawicontrol DC-624e Karte bestellt. Meine Frage ist nun. Wie gehe ich am besten vor? Kann ich die Controller einfach tauschen? Vielen Dank für die Hilfe.
  14. Ich habe noch 305 mb auf der Systemplatte. Was ist denn mit den blauen Dateien im Windows Ordner. Das sind doch installierte Udates, oder? Kann ich diese Dateien löschen? Danke
  15. Hallo zusammen, ich bekomme immer diese Fehlermeldung, wenn ich das System sichern will. Die Sicherung soll auf einer externen Festplatte gespeichert werden. Die Festplatte ist komplett leer (1TB frei). In den Einstellungen des Backups wird empfohlen 2 Sicherungsdateien anzulegen, falls die Sicherung fehl schlägt. Gibt es eine Möglichkeit die zweite Sicherungsdatei auf einem andere externen Laufwerk zu speichern? Sicherungsprogramm wurde gestartet. NTBackup wird gestartet: ntbackup.exe backup "@C:\Programme\Microsoft Windows Small Business Server\Backup\Small Business Backup Script.bks" /d "Die SBS-Sicherung wurde am 25.09.2012 um 20:00 erstellt." /v:yes /r:no /rs:no /hc:off /m normal /j "Small Business Server-Sicherungsauftrag" /l:s /f "G:\Backup Files\Small Business Server Backup (01).bkf" /UM NTBACKUP-PROTOKOLLDATEI: C:\Dokumente und Einstellungen\SBS Backup User\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Windows NT\NTBackup\data\backup02.log ===============<ANFANG DER NTBACKUP-PROTOKOLLDATEI>================ Sicherungsstatus Vorgang: Sicherung Aktives Sicherungsziel: Datei Mediumname: "Small Business Server Backup (01).bkf erstellt am 25.09.2012 um 20:00" Volumeschattenkopie-Erstellung: Versuch 1. Beim Erstellen der Volumeschattenkopie wurde ein Fehler ermittelt:0x8004231f. Beim Erstellen der Volumeschattenkopie wurde ein Fehler ermittelt:8004231f Die Sicherung wird abgebrochen. ---------------------- Der Vorgang wurde nicht ordnungsgemäß ausgeführt. ---------------------- Wenn ich die Sicherung manuell durchführen möchte, dann kommt folgender Fehler. Sicherungsstatus Vorgang: Sicherung Aktives Sicherungsziel: Datei Mediumname: "Small Business Server Backup (01)_neu.bkf erstellt am 26.09.2012 um 11:08" Volumeschattenkopie-Erstellung: Versuch 1. Beim Erstellen der Volumeschattenkopie wurde ein Fehler ermittelt:0x8004231f. Beim Erstellen der Volumeschattenkopie wurde ein Fehler ermittelt:8004231f Die Sicherung wird abgebrochen. ---------------------- Der Vorgang wurde nicht ordnungsgemäß ausgeführt. ---------------------- Vielen Dank für die Hilfe
×
×
  • Create New...