Jump to content

InformatikKFM

Member
  • Content Count

    174
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

17 Popular

About InformatikKFM

  • Rank
    Member
  1. Guten Abend liebes Forum, ich habe eine Gruppenrichtlinie, die auf die OUs der Benutzer wirkt, wo eine Ordnerumleitung für deren Eigene Dateien konfiguriert ist. Nun habe ich einen Terminalserver (Server 2012 R2) installiert und veröffentliche eine Anwendung via RemoteApp. Leider ist das Problem, dass bei der Anmeldung am Terminalserver bzw. beim Abrufen der Anwendung die Ordnerumleitung der Benutzer greift. Der Terminalserver steht in einer eigenen OU. Nun habe ich gelesen, dass sich das via Loopbackverarbeitungsmodus realisieren kann. Die Frage ist jedoch, wie ich das genau anstell. OU - Benutzer: - GPO für Ordnerumleitung OU - Terminalserver: - GPO für Loopbackverarbeitungsmodus (Benutzer, Ersetzen) - GPO für Benutzerkonfiguration (Ordnerumleitung deaktiviert bzw. "lokales Profil"). Wäre dies der korrekte Weg? Gruß
  2. DAG hat damit nichts zu tun. Es geht mir nur um den Ausfall der SDSL-Leitung (WAN). Die beiden Standorte sind untereinander noch mit einer seperaten Strecke verknüpft.
  3. Hallo Zusammen, grundlegend habe ich folgende Struktur. Eine Gesamtstruktur (Domäne), Zwei Standorte, beide Standorte sind untereinander verbunden, beide Standorte verfügen jeweils über eine starke SDSL-Leitung, Einen Exchange 2010 Server pro Standorte, beide Exchange halten die für insich benötigten Rollen. Jeder Standort hat jedoch nach außen hin eine andere www-Domäne/E-Maildomäne. Jeder Standort hat eine eigene DMZ für OWA und jeder Standort einen eigenen SMTP-Gateway, der vor dem Exchange geschaltet ist. Zur Zeit ist es so konfiguriert, dass z.B. nur Standort A die E-Mails von seiner E-Maildomäne annehmen kann, so ist der SMTP-Gateway konfiguriert (auch die MX-Server Konfiguration). Bei Standort B genau das selbe Spiel. Ich möchte nun, dass im Falle eines Ausfall der SDSL-Leitung an einem Standort, der andere Standort die E-Mails annimmt. Dazu muss ich ja wie folgt vorgehen - für die jeweilige Domäne den anderen MX mit höherer Priorität hinterlegen, den SMTP-Gateway/MX-Server entsprechend konfigurieren und im Exchange-Server vice versa die Smarthost/SMTP-Gateway/MX-Server IP eintragen, richtig? Eine Kopie des Postfachspeicher auf dem jeweilig anderen Server möchte ich nicht (DAG). Habe ich einen Denkfehler? Gibt es noch was zu beachten?
  4. Ja, das merke ich auch grad. Aber nicht schlimm - die Dokumentation der EWS-Schnittstelle für .NET ist ja recht gut und ich habe schon die ersten Zeilen Code fertig. Trotzdem vielen Dank :)
  5. ?! CRM ist Webanwendung Ich will die Kontakte auf dem iPhone im Kontaktverzeichnis haben.
  6. Hallo, das CRM ist eine Eigenentwicklung, da gibt es keine Tools vom Hersteller. Es geht darum, dass ADs mit dem CRM arbeiten. ADs sind einem Reisendengebiet zugeordnet, in denen sich die Kunden befinden. Nun sollen die Daten, die schön im CRM gepflegt werden auf das Handy des ADs synchronisiert werden, damit dieser sich nicht selber darum kümmern muss. Mir würde eine Art Tool reichen, wo ich mehrere Profile hinterlegen kann anhand: Benutzer A hat RG 1234. Via Query werden die Daten aus der MySQL gezogen und in Exchange gespeichert. Kann auch gerne PowerShell sein, dann skripte ich was zurecht..
  7. Hallo, ich habe hier eine größere MySQL-Datenbank (CRM) aus der ich Adressen in ein seperates Kontaktverzeichnis zum Exchange synchronisieren möchte. Jeder einzelne Mitarbeiter soll dabei jeweils einen Teil der Adressen zugeordnet bekommen. Gibt es eine Freeware/Skript mit der sich das erledigen lässt? Oder könnt ihr eine kommerzielle Software empfehlen? Am schönsten wäre es, wenn dieses als Dienst auf einem Server läuft. Exchange 2010 Windows Server 2008 R2 Outlook 2010 MySQL-Datenbank
  8. Lässt sich glaube schwer verschachteln. Gibt je einen Kalender pro Standort auf denen jeder Lesen darf aber nur eigene Mitarbeiter des Standortes schreiben.
  9. Hallo, ich habe hier eine ganze Latte an öffentlichen Kalendern und an Benutzern, welche alle auf den Kalendern Berechtigung zum Lesen bekommen sollen. Gibt es eine Möglichkeit mittels PowerShell + Schleife ein Skript zu bauen, dass einem die Arbeit abnimmt? Habe es mit PS noch nie realisiert bzw. noch gar nicht damit gearbeitet. Vielen Dank! PS: Es handelt sich um Ex2010 auf Server2008R2
  10. Hi, hat jemand von euch ein (auch kommerzielles) Tool im Einsatz, welches die Benutzer X Tage vor Ablauf des Domänen-Kennwort an eine Änderung erinnert? Was ist zu Empfehlen?
  11. Hallo, gibt es eine Möglichkeit, einen Benutzer im AD zu erstellen, welcher nur Passwörter von Benutzern ändern darf? //Edit: hat sich erledigt, ist noch früh am morgen. Objektverwaltung...
  12. Ich habe noch einen 2003er Domain Controller. Also geht maximal 2003, korrekt?
  13. Verrückt. Ich hab nochmal geschaut, da steht definitiv 2000. Und ich hab nur 2008er Server und Exchange 2010 installiert. Auf was hebe ich das nun an? 2003? Habe noch einen letzten 200er DC.
  14. Hallo, ich habe gestern durch Zufall festgestellt, dass wir noch im Funktionslevel Windows 2000 einfach arbeiten, obwohl wir nur reine 2008er Domänen-Controller im Einsatz haben. Hat es irgendwelche Auswirkungen (Totaler Stillstand der Domäne?!), wenn ich das Level über AD Domains / Trust anhebe? Wir setzen auch Exchange 2010 und Co ein. Wäre natürlich fatal, wenn danach nichts mehr geht. Gruß
  15. Hallo, ist es bei folgender Konstellation egal ob ich UserCALs für Windows Server 2012 R2 als OPEN oder als OEM Produkt kaufe? Wir haben hauptsächlich Server 2008 R2 Systeme im Einsatz und ein paar Server 2012 R2 Systeme und würden nun 2012 R2 UserCALs kaufen und damit 2008 R2 und 2012 R2 abdecken? Lässt sich das mit OEM und OPEN realisieren? Habe bei MS nichts gefunden!
×
×
  • Create New...