Jump to content

stemar

Members
  • Gesamte Inhalte

    38
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über stemar

  • Rang
    Newbie
  1. DNS Problem?

    Danke für die Info :) Sobald die neue Firewall installiert wird setze ich mich mit Netz Technikern vom ISP in Verbindung und lasse das ganze mal überwachen. Die sollten dann ja dazu in der Lage sein... Gruß Markus
  2. DNS Problem?

    Da die "Störungen" nur gelegentlich auftreten sollte eigentlich alles in der Firewall stimmen. Ansonsten hätten wir doch permanente Störungen.
  3. DNS Problem?

    Die Switche, Firewall und Router sind vom ISP, da hab ich keinen Zugriff drauf Der einzige Switch, auf den ich zugreifen könnte ist "doof", der ist zu alt. Laut ISP kann auch nicht an der Firewall erkannt werden, welches Netz (haben 3 interne Netze) geschweige denn welche IP(s) den Traffic erzeugen. Wir bekommen jetzt zeitnah eine neue Firewall, mit der das dann endlich möglich sein soll. Alles recht schwierig hier bei uns... Gruß Markus
  4. DNS Problem?

    Sorry für die späte Antwort :) Die DNS vom ISP sind 194.8.194.60 und 81.173.194.76 Als Schnittstellen werden nur die überwacht, die auch als IP angegeben sind. Reverse-Lookupzonen sind vorhanden. Ich habe langsam den Eindruck, das unsere INet Leitung schlicht weg überlastet ist und deshalb die restlichen MAs die Probleme mit dem Netz haben... Gruß Markus
  5. DNS Problem?

    Die beiden DNS zeigen jeweils zuerst auf den anderen, danach auf sich selbst. In der Weiterleitung hab ich die Einträge vorgenommen, die mir der ISP gegeben hat. Bei den Stammeinträgen sind nur IPv4 Adressen drin, das sollte ja laufen... Gruß Markus
  6. DNS Problem?

    Sorry, die Spitzen sind Lastspitzen im Datenverkehr (ca. 100MBit/s bei einer 100MBit Leitung). Keine Stromspitzen...
  7. DNS Problem?

    Die Spannungsspitzen liegen intern im Netz, deshalb ja der andere Trööt. Kämpfe noch mit dem Auffinden des/der Übeltäter/s. An Wochenenden sind die Spitzen nicht vorhanden, erst wenn die Leute arbeiten. Erste Störung lag beim ISP, da hat er einen Leitungsfehler bei sich eingeräumt und (angeblich) beseitigt. (Wir wurden an unterschiedlichen Anschlüssen am DSLM geschaltet und wir haben unsere Inhouse-Verkabelung mit CAT7 Kabel neu legen lassen, ca. 90m) Dadurch das kein Modem mehr da ist fallen auch die längeren Ausfallzeiten wegen dem Sync-Verlust weg. Die Neusynchronisation hat mitunter Minuten gedauert. Wie genau unsere Verbindung zum IPS jetzt funktioniert, ist mir ein Rätsel. Ich weiß nur, das wir kein Modem mehr haben und der Anschluss vom Router direkt in den DSLAM geht (CAT7 Kabel). Die Zieladressen der beiden DNS Server zeigen direkt auf die DNS des ISP. Einträge sind identisch. Öffentliche DNS-Server-Einträge anstatt der vom ISP haben keine Besserung gebracht. Standard-Gateway ist unsere Firewall. Router IP kenne ich nicht. Ereignisprotokolle wurde noch nicht behandelt. Nächste "Screenshot" wird als Text hier eingefügt, versprochen :)
  8. DNS Problem?

    Die Weiterleitungen sind auf die vom Provider angegebenen externen DNS Server eingerichtet. Was mich stört, das es keine permanenten Ausfälle sind, sondern nur kurzzeitig. Wie das ganze anfing hatten wir auch noch Leitungsprobleme, so das unser Modem den Sync verloren hat. Problem lag beim Provider und dieses wurde behoben. Mittlerweile ist unser CAT7 Kabel direkt mit dem DSLAM verbunden (also kein Modem mehr) und somit können laut Provider keine Ausfälle mehr stattfinden. In naher Zukunft bekommen wir zusätzlich Glasfaser bis ins Büro gelegt. Für mich total b***d, das die Ausfälle ungefähr in dem Zeitpunkt anfingen, als der zweite Server aufgesetzt und als DHCP Failover konfiguriert wurde. Nachdem die Leitungsproblematik vom Provider zugegeben wurde hab ich mich nicht mehr um das Thema gekümmert. Seit aber die Leitung stehen soll und die Spannungsspitzen als "Fehler" deklariert wurden stehe ich etwas auf dem Schlauch... WINS hatte ich nur der Vollständigkeit erwähnt.
  9. DNS Problem?

    Hallo zusammen, ich hab da ein Problem in unserem Netz: zwischendurch war der Traffic auf unserer Internetleitung (100MBit) bei 100%, so das kein weiteres Arbeiten möglich war. Hier der alte Beitrag: https://www.mcseboard.de/topic/212243-netzwerktraffic-protokollieren/ Unser Netz besteht aus einem AD mit zwei Windows-2012 R2 Servern, 60 Windows-10 Clients, ein paar Druckern und einer extern gewarteten Firewall, die unser Gateway ist. Die Server sind als DHCP Failover eingerichtet und auf beiden läuft der DNS Server. Ich hab jetzt den DHCP Failover nochmal neu angelegt, auf beiden Servern WINS installiert (war zuvor nur auf dem ersten Server) und auch sonst alle Einstellungen überprüft (hoffe ich zumindest). Die Lastspitzen sind seit dem (fast) weg, Internet hakt aber zwischendurch immer noch? Ein " ping www.chip.de" oder "nslookup www.chip.de", auch mit anderen DNS Servern, bringt in den Momenten dann auch eine Zeitüberschreitung bzw. einen Request Timeout Fehler (siehe Bild)? Kurz danach klappt dann wieder alles... Einer eine Idee, was das sein kann??
  10. Netzwerktraffic protokollieren

    So, hab den DHCP Failover nochmal neu angelegt, auf beiden Servern WINS installiert (war zuvor nur auf dem ersten Server) und auch sonst alle Einstellungen überprüft (hoffe ich zumindest). Die Lastspitzen sind seit dem weg, Internet hakt aber zwischendurch immer noch? "nslookup www.chip.de", auch mit anderen DNS Servern, bringt in den Momenten dann auch einen Request Timeout Fehler (siehe Bild)? Kurz danach klappt dann wieder alles... Einer eine Idee, was das sein kann?? Oder soll ich da besser einen neuen Trööt aufmachen? Gruß Markus
  11. Netzwerktraffic protokollieren

    Das hört sich Interessant an. So könnte man erstmal den Traffic ivon der Firewall ins Netz prüfen. Wir haben eine Netscreen SSG5 mit 3 Netzen (192.168.40.x intern, 192.168.42.x Webserver und 192.168.50.x VPN). So kann ich zumindest schon mal feststellen, ob die Lastspitzen im internen Netz liegen oder am Webserver. Jetzt muss ich nur noch raus bekommen, wie ich die Ports einrichten muss...
  12. Netzwerktraffic protokollieren

    Ja, das hilft ;) Dann lieg ich mit PRTG erstmal richtig.
  13. Netzwerktraffic protokollieren

    Die Ciscos wurden vom IPS vorkonfiguriert geliefert. Welche neu kommen ist mir Latte, Hauptsache funktioniert ;)
  14. Netzwerktraffic protokollieren

    Wir haben in den zwei Level One zusammen noch 30 Anschlüsse belegt. Zusätzlich haben wir, wegen POE, einen Cisco SF300-48PP (voll belegt) und zwei Cisco SF3002-08PP. Einer davon ist im gleichen Rack als Erweiterung (6 Anschlüsse belegt), der zweite ist in einer anderen Etage (7 Anschlüsse belegt). Haben die vom ISP bekommen, da darüber unsere Telefone mit Strom versorgt werden. Wenn wir jetzt einen zweiten 48 Port mit POE besorgen können wir doch die 8 Port Erweiterung wieder rausnehmen... Administrieren muss ich das dann (nachdem ich weiß wie) und das Budget ist wie in fast allen Firmen "low" :) Bei unseren Problemen derzeit spielt das Budget nur eine untergeordnete Rolle ;) Die alten Switche sind Level One GSW-2452T, 24-Port und nicht konfigurierbar.
  15. Netzwerktraffic protokollieren

    Bin mich grad mit PRTG am rumschlagen :) Versteh das mit dem Sensor "SNMP Datenverkehr" noch nicht ganz, aber ich hoffe noch auf eine verständliche (deutschsprachige) Anleitung. Die gefundene im Netz ist von Version 7.3... Zu den Switchen noch eine Frage: welche nimmt man da am besten? Wir haben zwei 24 Port 1 GB Switche von Level One aus 2005, die nicht voll belegt sind. Macht es Sinn da einen 48 Port für zu nehmen, zum Beispiel von Cisco oder so? Gruß Markus
×