Jump to content

adm_k

Members
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About adm_k

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo Leute, ich habe eine Frage zu Jobs in der Powershell. Hintergrund ist das ich regelmässig über mehrere Server ein Monitoring Script laufen lasse das mir Statusmeldung liefert. Manchmal antwortet eine Komponente nicht und dann bleibt das Script solange hängen bis der Server rebootet ist. Ich habe nun herausgefunden das ich idealerweise die Funktion zum anfragen als "Job" ausführe. Ich übergebe also meine Variablen als Argumente beim Aufruf dieses Jobs und breche diesen ab sofern er länger als 10Sekunden läuft. Allerdings sehe ich keine Möglichkeit Variablen aus diesem Job zurückzugeben (Ausser den Inhalt der Variablen in eine Datei zu schreiben und diese nachher wieder auszulesen, was ich extrem unelegant finde). Hat jemand eine Idee dazu? Danke und viele Grüße Klaus
  2. Die Nutzung von GPOs bzw. GPPs bietet sich in meinem Fall nicht an. Was ich brauche ist das mein Script schneller lädt. Heisst das es gibt deines Wissens keine Möglichkeit das Laden des Moduls Systemweit zu erreichen?
  3. Hallo guten Tag, ich habe mittels Powershell ein Login Script für einen Terminalserver geschrieben welches abhängig von AD Gruppenmitgliedschaften des Users aktionen ausführt und beim Logon ausgeführt wird. Am Anfang des Scripts lade ich das AD Modul mittels import-module ActiveDirectory. Das dauert leider etwa 4-5 Sekunden und durch den längeren Start bekommen diverse Anwendungen Probleme. Daher meine Frage: Ist es möglich PS Module beim Serverstart schon so zu laden das es beim Script ausführen nicht für jeden User extra nochmal in der Sitzung geladen wird? Dann würde das Script vermutlich in Milisekunden ausgeführt und alles ist in Ordnung.... Viele Grüße Klaus
  4. Hallo, mit den Preferencen funktioniert es. Wundert mich nur das man es nicht mehr "normal" konfigurieren kann. Danke! :)
  5. Hallo, ich habe eine Richtlinie auf Terminalserver implementiert die alle notwendige Internet Explorer Einstellungen/Anpassungen/Einschränkungen setzt. Alles funktioniert soweit. Alle Einstellungen werden übernommen (Proxy Name, Port, Ausnahmen) nur das Feld mit dem Haken "Use Proxy Server" bleib leer obwohl in der GPO richtig gesetzt. Mit einem Gruppenrichtlinienergenisssatz wird die Proxy Sektion gar nicht angezeit, alle anderen Einstellungen aber schon. ich habe hier in der Suche schon Beiträge gefunden wo Leute das selbe Problem hatten ohne das ihnen jemand helfen konnte. Auch im Internet gibt es merkwürdig Ansätzte wie: "IE ab 7 unterstützt kein Gopher Protokoll, deshalb diese Einstellungen entfernen" was ich natürlich tat. Vielleicht kennt doch jemand die Lösung... Gruß adm_k
  6. Guten Morgen, ich glaube ich habe mich zu umständlich ausgedrückt. Sorry deswegen. Ich versuche es nochmal: Gehe ich recht in der Annahme das die Einträge unter HKeyUsers(HKU)\.Default\.... (z.B. Software) bei der Anmeldung eines Benutzers normalerweise in dessen HKeyCurrentUser(HKCU)\.... übernommen und verwendet wird? Unter HKU habe ich nun zwei Anwendungen: Anwendung1 und Anwendung2, beide irgendwann installiert, kein Systemstandard. Melde ich mich als Admin an habe ich beide Anwendungssschlüssel unter HKCU zur Verfügung. Anwendung 1 und 2 können reinschreiben und ändern. Melde ich mich mit einem Benutzer an habe ich nur Anwendung2, Der Schlüssel und die Einträge für Anwendung1 sind nicht da, nicht übernommen wenn man so will. Die Berechtigungen habe ich aber überprüft und Sie sind für beide Schlüssel und alle anderen unter HKU gleich und von weiter unten vererbt, nichts wurde hinzugefügt oder geändert. Noch dazu verhält es sich auf mehreren Systemen so wo diese Anwendung installiert ist. Es gibt weder Wie kann ich also ansetzen das der Schlüssel aus HKU in HKCU bei Benutzern übernommen wird?
  7. Nein, es äussert sich auch nur dadurch das in der Software ienfach änderungen der Oberflöche wie Tablellenbreite nicht übernommen werde nach dem Abmelden. Der Hersteller tippte auf Berechtigungsprobleme auf dem Schlüssel aber ich habe endeckt das er einfach nicht vorhanden ist bei den Usern.
  8. Guten Morgen, es handelt sich um einen TerminalServer und dem User mit dem ich getestet habe hat ein neues Profil voher bekommen. Wird aber trotzdem nicht übernommen.
  9. Hallo, wir haben eine Software im Einsatz die Ihre Benutzerspezifischen Einstellungen ganz normal unter HKCU/Software\Anwendungsname speichern will. Unter HKU\.Default\Software\Anwendungsname ist der Eintrag auch vorhanden, aber wird nicht in HKCU der angemeldetetn Benutzer angezeigt/übernommen. Nur unterm Adminaccount funktioniert es. Die Berechtigungen auf den Schlüssel sind aber völlig gleich mit anderen Anwendungsschlüsseln unter HKU wo es funktioniert. Hat jemand eine Tip warum der nicht übernommen wird? Gruß Klaus
  10. Hallo, bis jetzt haben wir die Benutzer immer alle zusammen mit diesem kleinen Batch abgemeldet welches aber zu unflexiebel ist query session > c:\temp\session.txt for /f "skip=1 tokens=3," %%i in (c:\temp\session.txt) DO logoff %%i del c:\temp\session.txt Ich würde das gerne in Powershell schreiben damit ich nicht nur eine Userliste durcharbeite, sondern auch Ausnahmen (z.B. für mich selber :) ) und einzelne Benutzer handeln kann. Wie kann ich also eine einzelne Session ansprechen? Muss ich über WMI Zugriff gehen oder gibt es auch fertige cmdlets die ich nur noch nicht endeckt habe? Gruß Klausen
  11. Servus, und Danke schonmal. Mit start-job für den Backgroundjob und dem starten des vbscripts über ps1 datei bin ich schonmal gut weiter gekommen. :o hups, ja das klappt auch Danke für eure antworten und schönen Abend Klausen
  12. Hallo, gibt es eine Möglichkeit ein VB Script oder CMD whatever aus einem Powershell script zu starten aber dann vollkommen unabhängig in eigenem Fenster laufen zu lassen während das Powershell Script auch weiterläuft? Ich hab schon Invoke-command und expression versucht aber das bringt mich wohl nicht ans Ziel. Sicherlich fällt hier jemanden etwas ein... Gruß Klaus
×
×
  • Create New...