Jump to content

guzzzi

Members
  • Content Count

    34
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About guzzzi

  • Rank
    Newbie
  1. ok dann dürfte ich ja mit robocopy /MOVE /MINAGE:20101231 (pfade jetzt mal nicht mit angegeben) hinkommen. Danke hatte das wohl übersehen. Werde es dann testen.
  2. Hallo, leider finde ich keine Lösung und hoffe hier jemanden zu finden der mir helfen kann. Ich möchte gerne meine alten Daten Archivieren. Diese Archivierten Daten sollten verschoben werden aber auf der Zieladresse auch wieder in den gleichen Ordnern einsortiert werden wo der Ursprung war und das auch noch nach einem Datum z.B. <=31.12.2010 Kopieren mit xcopy oder robocopy ist nicht das Problem, aber wie mach ich das klar das z.B. f:\Testdaten\2009\08\test.txt in g:\Testdaten\2009\08\test.txt verschoben wird? und das halt für alle Dateien die letzte Änderung kleiner eines bestimmten Datums sind? Vielleicht hat zufällig jemand schon mit der Situation zu tun gehabt. Vielen Dank
  3. Hallo, hoffe das ich trotzdem jemanden finde der mir bei, wohl mehr, einem Linux Problem helfen kann. Ansich habe ich Debian 7.0.0 mit Winbind, Samba, Kerberos, NTP angesetzt Rechner der Domäne hinzugefügt und bekomme auch über wbinfo -g meine Gruppen bzw. -u meine User. Ordner winbindd_privileged ist mit der Group "Squid" und Recht 750 versehen. Squid 3.3.5 installiert, hier war schon die erste Änderung zu einer damaligen 2.x Version die ich noch kannte das es wohl die Compilier Option --enable-helper="ntlm,basic" nicht mehr gibt, diese gibt mir einen Error. Nach längerer suche sollte man wohl mit --enable-auth compilieren und es würden alle gängigen mit dabei sein. Vielleicht ist auch hier schon direkt mein Fehler?! Jedenfalls installiert. Dansguardian mit der NTLM Option compiliert und installiert. Squid Konfiguration (die wichtigen teile fürs NTLM) auth_param ntlm program /usr/bin/ntlm_auth --helper-protocol=squid-2.5-ntlmssp auth_param ntlm children 30 auth_param ntlm keep_alive on acl ntlm_users proxy_auth REQUIRED http_access allow ntlm_users http_access deny all Dansguardian installiert und in der Konfiguration die Zeile für NTLM aktiviert Jetzt ist das Problem wenn ich auf meinem XP/W7 Rechner mit IE über den Proxy gehe das ich ein Anmeldefenster bekomme, was eigentlich nicht kommen dürfte da ich ja in der Domäne angemeldet bin. Aber selbst mit meinem Anmeldedaten der Domäne nicht durchgelassen werde. Wenn ich jetzt mit /usr/bin/ntlm_auth --helper-protocol=squid-2.5-ntlmssp versuche mich in der Shell anzumelden mit DOMÄNE+USERNAME PASSWORD bekomme ich die Fehlermeldung BH NTLMSSP query invalid Serarator habe ich in der smb.conf auf + geändert. Die Freigabe wird über keine ADS gruppe gesteuert, sondern möchte ich im Dansguardian machen mit Gruppen und Filter Optionen, was aber dann wieder bekannt ist. Nur komme ich leider nicht so weit. Nach einem neustart verliert Kerberos auch das Ticket, welches ich dann neu mit Kinit initieren muss, aber selbst dann funktioniert es nicht. Hat da zufällig noch eine eine Idee? Ich komme ich einfach nicht weiter. Für jede Hilfe bin ich dankbar! Besten Gruß
  4. Hallo, bis jetzt habe ich Updates von diversen Programmen über die GPO (MSI)Verteilt. Zudem habe ich mir einen Batch geschrieben die alte Startmenü Links aus alles Benutzerkonten löscht und die neuen hinzufügt. Nur leider machen wohl einige Windows 7 Client das Problem das Sie nicht in den Userverzeichnissen den Ordner löschen sondern auch unter Programme und somit die komplette Software löschen. Vielleicht sehe ich auch zur Zeit den Wald vor lauter Bäume nicht mehr, es wäre daher nett wenn jemand mal einen Blick auf meine Batch werfen würde. CHCP 1252 REM Remove old Links @for /f "delims=" %%i in ('dir /aD /b /s "%userprofile%\..\7-Zip"') do rd /q /s %%~si @for /f "delims=" %%i in ('dir /aD /b /s "%alluserprofile%\..\7-Zip"') do rd /q /s %%~si REM Copy new Links @for /f "delims=" %%i in ('dir /aD /b /s "%Userprofile%\..\programs"') do xcopy "\\Sedc01\netlogon\7-Zip\9.20\Link\*" %%~si /s /i /y @for /f "delims=" %%i in ('dir /aD /b /s "%alluserprofile%\..\programs"') do xcopy "\\Sedc01\netlogon\7-Zip\9.20\Link\*" %%~si /s /i /y Nach der installation der Software per MSI wird dieses Script ausgeführt, welches erst einmal in alle User Verzeichnisse prüfen soll ob es noch einen Ordner gibt mit dem Namen "7-Zip" und diesesn löschen soll. Danach holt er sich aus dem Netlogon die aktuellen neuen Links und fügt diese auch wieder allen Benutzerkonto hinzu. Nur, sobald das Script läuft löscht er mir auch den 7-Zip Ordner unter "C:\Programme\". Hoffe jemand kann mir Helfen. Besten dank Gruss
  5. Hallo, vielen Dank für einen Tipp. Laut MS info "Zertifikate, die andere kryptografische Algorithmen als RSA verwenden, sind nicht von diesem Update betroffen." Aber ich werde es mal deinstallieren und dann noch mal testen. Wie schon geschrieben, es wurde nichts an den W2k8R2 Servern verändert nur die MS Updates eingespielt und an der Oracle DB wurde auch nicht geändert, noch nicht mal Updates eingespielt. Und da es auf einem XP Client mit IE8 läuft denke ich da Blockt etwas im IE9 bzw. dem W2k8R2, aber nur was.
  6. Ich habe es mit Chrome probiert und da geht es auch nicht. Aber wie geschrieben von einem Windows XP Client mit IE8 funktioniert es weiterhin. Daher schliesse ich die Datenbank aus, da auch kein Update dort in letzter Zeit gefahren wurde.
  7. Hallo, bis vor ca. 1 Woche konnte ich noch über einen Windows 2008R2 Server auf die Oracle 11g R2 Weboberfläche mit dem IE. Zwar wurde mir immer ein Zertifikatsfehler anzeigt, konnte dies aber mit "Laden dieser Website fortsetzen (nicht empfohlen)." überspringen und ich konnte mich an der DB anmelden. Jetzt ist es so das ich zwar auf dem Link drücken kann "Laden dieser Website fortsetzen (nicht empfohlen)." aber die Seite bleibt, er springt nicht in die Anmeldemaske von der DB. Die Domäne/Site ist auch in den Vertrauenswürdigensite aufgenommen, Einstellungen bis auf 0 gesetzt aber es kommt keine Anmeldung er bleibt bei der Fehlerseite des Zertifikates. Wie schon geschrieben bis letzte Woche funktioniert es ohne Probleme, da diese Woche Updates kamen und ich diese auch schon installiert habe, wollte ich hier gefragt haben, ob jemand etwas zu Ohren gekommen ist da etwas geändert wurde von MS? Zur Zeit weiss noch nicht genau warum er dies tut. Sollte jemand Hinweise oder Tipps haben, wäre ich sehr dankbar. Besten Gruß guzzzi
  8. Vielen Dank für deine Antwort. Habe es gefunden. Aber egal was ich eingebe er öffnet mir nicht die Standardseite vom IIS7. Nur über "localhost" bzw. der IP Adresse wird diese geöffnet. Wenn ich eine Bindung dort eingebe HTTP - Servername.Domäne.local - Port 80 - IP * kommt nichts auch wenn ich mit IP eingebe oder ohne Hostname. Hast du da vielleicht noch einen Tipp? Danke. Bitte ganz schnell vergessen. Hatte im Binding den falschen Host eingetragen, daß kommt davon wenn man einige Server hat die fast den gleichen Namen haben. Sorry noch mal. Trotzdem besten Dank!
  9. Hallo, habe da ein kleines Problem und sehe wohl zur Zeit den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Mein Problem ist das ich einen Windows Server 2008R2 habe mit IIS7. Wenn ich diesen im Browser über IP anspreche, bekomme ich die Startseite vom IIS7. Möchte ich diese aber mit dem Hostnamen "http://Servername" oder "http://Servername.Domäne.local" erreichen geht es nicht. Nicht auf dem Lokalen Server aber auch nicht von einer Workstation. Per Ping oder Tracert kann ich den Server per Name über DNS Auflösen und funktioniert sofort, nur der IIS nicht. Es geht sich hier rein um eine mögliche Lokale Installation, der Server soll nicht von aussen erreichbar sein. Hat da jemand vielleicht noch einen Tipp? Besten Dank Gruss
  10. Hallo, erst mal vielen Dank für deine Antwort. Und ja, genau das war es. Es lag wohl daran das ich mich gestern Abend auf meinem Client mit einem anderen Benutzername angemeldet habe und zu schnell wieder abgemeldet habe, somit wird wohl was durcheinander gekommen sein. Mit dem Passwort Tresor hats genau funktioniert. Hatte mir den Eintrage auch vorher noch mal angesehen, und siehe da es war der Benutzer von gestern drin. Also genau ins Schwarze getroffen. Bin zwar schon eine Weile dabei, aber da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen. Und mal wieder was dazugelernt :) Vielen Danke! Besten Gruß,
  11. Hallo, wahllos ist es nicht. Entfernt heisst, ich habe diese verschoben und nicht gelöscht. Trotzdem gleiches Problem. Sobald ich Outlook öffne sagt er mir das ich keinen Berechtigung habe. Habe auch das Konto unter Mail neu angelegt. Deinstallation und neu installation hat nichts gebracht. Irgendwie will mein Client nicht mehr über Outlook XP mit dem Exchange sprechen. Besten Gruß
  12. Vielen Dank für deine Antwort Die .pst Datei habe ich entfernt, .ost keine gefunden. Nach dem Start von Outlook, daß gleiche Problem das ich angeblich nicht genug Rechte habe um auf mein Exchange Konto zuzugreifen. Auf den Persönlichen Ordner (PST) kann ich zugreifen, aber auf Öffentliche Ordner oder dem Exchange Konto, bekomme ich die Meldung. Wie gesagt, auf anderen Rechnern gehts. Gibt es zufällig noch irgendwelche LOCK Dateien die vielleicht da was sperren. Hatte auf der Microsoftseite noch was gefunden von .LOG Dateien die man löschen soll, diese existieren aber bei mir nicht. ps: Hatte noch vergessen, Client Windows XP mit Office XP. Besten Gruß
  13. Hallo, habe seit heute morgen ein Problem mit meinem Outlook XP. Das ganze ist an einem Exchange 2003 verbunden. Ich selber habe komplette Admin rechte. Zugriff über OWA oder einem anderen Terminal Server funktionieren. Somit ist der Fehler nur auf einer Arbeitsstation. Office wurde auch schon komplett deinstalliert und neu installiert, gleicher Fehler. Fehler ist "Der Ordner kann nicht angezeigt werden. Microsoft Outlook konnte nicht auf den angegeben Ordnerspeicher zugreifen. Sie besitzen nicht die Berechtigung sich anzumelden." Hat da zufällig noch jemand eine Idee? Seltsam ist halt auch, selbst wenn ich versuche auf einen Dummy Account zu kommen, der bis gestern noch funktioniert hat, hat geklappt, heute sagt mir das System das ich da keine Rechte zu habe. Gehe ich über einen anderen PC rein, funktioniert es. Besten Dank
  14. Hallo Ronny, hat wohl daran gelegt. Nach der Deinstallation kam die Meldung nicht mehr und alle konnten die Entwicklertools benutzer. Schon seltsam. Aber es funktioniert. Danke dir Gruss, guzzzi
  15. Hallo, hoffe das ich hier im Forum richtig bin mit meinem Problem. Ich habe auf einem Windows 2008R2 Enterprise - Terminal Server - das Office 2010 Paket installiert. Soweit funktioniert es auch sauber. Jetzt habe ich für einige Kollegen die Entwicklungstools freigeben, die auch in der Menüleiste angezeigt werden. Wenn die Kollegen jetzt aber auf "Visual Basic" gehen kommt folgender Hinweis "Sie versuchen eine Funktion auszuführen, die Makrounterstützungen erforfert. Bei der Installation dieses Programms haben Sie (oder Ihre Admininstrator) entschieden, die Unterstützung für Makros oder Steuerelemente nicht zu installieren." Soweit so gut. Installatiert habe ich das komplette Paket, es gibt nichts mehr in der Installationsroutine was nicht lokal installiert ist, auch der Punkt für die VBA-Makrounterstützung ist installiert. Auch wenn ich auf Einstellungen für Makros in den Optionen gehe ist "Alle Makros aktivieren" aktiv. Diverse ADM Einstellungen habe ich auch probiert, leider ohne Erfolg. Hat da vielleicht jemand noch einen Tipp? Vielen Dank Gruss, guzzzi
×
×
  • Create New...